ARTIKEL/TESTS / High-End: Fan-O-Matic Pro vs. aquaero 4.0
Fazit

innovatek Fan-O-Matic Pro

Was soll man noch sagen? Eine nahezu perfekte Lüftersteuerung, die wohl fast jedes erdenkliche und nötige Feature bieten kann. Wer sich nicht mit den vier Lüfterkanälen und den acht Temperatursensoranschlüssen zufrieden geben möchte, kann den FOM Pro zudem durch den Einsatz von innovateks FOM Micro erweitern. In Kombination mit der beigelegten FanControl-Software setzt die innovatek Fan-O-Matic Pro Steuerung auch in den Bereichen Komfort und Bedienbarkeit Maßstäbe. Jedoch ist selbst die innovatek Lüftersteuerung nicht perfekt: Wir haben ein akkustisches Alarmsystem vermisst - man beschränkt sich auf die optische Ausgabe am Display des Fan-Controllers. Ebenso hätte man den Messbereich der Temperatursensoren nach unten hin etwas erweitern können, auch wenn der überwiegende Anteil der Zielsysteme nie unter den gesetzten 10 Grad Celsius betrieben wird. Zudem ist der Preis mit 200 Euro alles andere als niedrig, doch bekommt man für das Geld auch ein echtes Stück Luxus für den heimischen PC. Hier bleibt nur noch eins zu sagen: Editor´s Choice...


Pro / Contra
Bewertung
Top Lieferumfang
Starke Ausgangsleistung
Durchdachte Software
Defizite beim Alarmsystem
Relativ hoher Preis
(Sensor-Messbereich)
Bedienung

2,0

Ausstattung1,5
Lieferumfang1,5
Verarbeitung1,5
Software2,0
Preis/Leistung3,0
Gesamtnote

1,9



Aqua Computer aquaero 4.0

Mit der vierten Revision der bekannten aquaero-Lüftersteuerung will auch das Unternehmen Aqua Computer ein Stück vom High-End-Kuchen abbekommen und schießt aus vollen Rohren auf den FOM Pro von innovatek. Hinsichtlich der Ausstattung und der vorhandenen Features schenken sich die beiden Kontrahenten nichts und auch der aquaero 4.0 kann überzeugen. Die aquasuite-Software kann an vielen Stellen sogar deutlich gegen das Pendant von innovatek - FanControl - punkten, dies resultiert aber primär aus der unterschiedlichen Struktur der Programme. Die aquasuite ist deutlich größer im Umfang und kann einzelne Punkte daher ausführlicher behandeln, FanControl hingegen ist eher kompakt und bietet alles auf einen Blick. Die maximale Ausgangsleistung für vier aktive Kanäle hätte hingegen ein wenig stärker ausfallen können. Ebenfalls etwas mager ist der Lieferumfang, denn man muss weiteres Zubehör bei Aqua Computer kaufen, um einige Zusatzfunktionen des aquaero 4.0 überhaupt nutzen zu können. Preislich ist die Steuerung mit etwa 100 Euro natürlich deutlich attraktiver als das Konkurrenzprodukt, aber der abgespeckte Lieferumfang relativiert diesen Vorteil wieder. Resultat: Ein durchaus ambitionierter Gegenspieler mit preislichen Vorzügen, aber auch einigen Defiziten hinsichtlich der Beigaben.


Pro / Contra
Bewertung
Umfangreiche Software
Gute Ausstattung
Magerer Lieferumfang
Gesamt-Ausgangsleistung
Bedienung

2,0

Ausstattung1,5
Lieferumfang3,5
Verarbeitung1,6
Software1,8
Preis/Leistung2,2
Gesamtnote

2,0

Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #ASUS   #Audio   #Display   #Festplatte   #Gamer   #Gaming   #Grafikkarte   #Hardware   #Intel   #Lüfter   #Notebook   #NVMe   #Prozessor   #Radeon   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #SSD 

ARCTIC Freezer 33 eSports ONE im Test
ARCTIC Freezer 33 eSports ONE im Test
ARCTIC Freezer 33 eSports ONE

Mit dem Freezer 33 eSports ONE bietet ARCTIC seit wenigen Wochen einen neuen Kühler für AMD- und Intel-Sockel an. Wir haben den Tower-Kühler im Test begutachtet.

ARCTIC BioniX Gaming-Lüfter Review
ARCTIC BioniX Gaming-Lüfter Review
ARCTIC BioniX Gaming-Lüfter

ARCTIC bringt mit BioniX eine komplett neue Serie Gehäuse-Lüfter auf den Markt und wir haben uns die neuen Modelle mit 120 und 140 mm im Test angesehen. Mehr dazu in unserem Review!

10 CPU-Kühler von 6 Herstellern im Test
10 CPU-Kühler von 6 Herstellern im Test
10 Tower-CPU-Kühler

Prozessoren werden zwar immer effizienter und verbrauchen weit weniger Energie als vor Jahren, doch ist eine Kühlung immer noch essentiell. Wir haben 10 aktuelle CPU-Kühler getestet.

Coollaboratory Liquid Ultra im Praxistest
Coollaboratory Liquid Ultra im Praxistest
Coollaboratory Liquid Ultra

Hersteller Coollaboratory ist bereits schon seit längerer Zeit für seine Flüssigmetallpasten bekannt. Nach der Liquid Pro stellt man mit der Liquid Ultra nun die neuste Generation vor.