ARTIKEL/TESTS / Pentium IV FSB800 im Test: 2.4 bis 3.0 GHz
Vorwort

Intel hat schon mit dem vor gut einem halben Jahr veröffentlichten Pentium IV mit 3,06 GHz Taktfrequenz einprägend gezeigt, dass man mit neuen Innovationen, wie der damals erstmals im Desktopbereich eingeführten HyperThreading- Technologie, gut gewappnet gegen den Konkurrenten aus Texas bestehen kann. Denn obwohl AMD erst vor einigen Wochen mit dem AMD Athlon XP Barton 3000+ konterte, blieb der Pentium IV 3,06 GHz an der Spitze der Leistungskette. Trotz allem hat Intel mit dem 3,0 Ghz und FSB800 schon die nächste Stufe eingeleitet und setzt dabei auf das schon bewährte HyperThreading und vor allem auf den neuen erhöhten Front Side Bus von satten 800 MHz...

Neben dem neuen 3,0 GHz Flaggschiff, haben wir uns passend zum Launch auch die drei niedriger getakteten Modelle mit 2,4C GHz, 2,6C GHz und 2,8C GHz angesehen und wollen vor allem darauf eingehen, ob sich die Anschaffung einer solchen CPU lohnt und wie groß der Leistungsunterschied zu den Vorgängermodellen ist, die noch ohne Hyperthreading und mit einem Front Side Bus von 533 MHz (QDR) auskommen mussten. Näheres dazu erfahren sie auf den folgenden Seiten unseres Artikels. Auch hier geht unser Dank an Hersteller Intel, der uns mit der passenden Hardware versorgte...

Prozessoren

Natürlich wollen wir die Prozessoren auch auf dem Papier vergleichen und uns die ein oder andere technische Besonderheit zu Gemüte führen. Aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Eckdaten der momentan aktuellsten Desktop-Prozessoren aufgelistet...

Intel Pentium IV Intel Celeron Athlon XP (T-Bred) Athlon XP (Barton)
Sockel
Sockel 478
Sockel 478 Sockel A Sockel A
Front Side Bus
400 / 533 / 800 MHz
400 MHz
266 / 333 MHz 333 MHz
         
Fertigungsprozess
0,13 µm
0,13 µm

0,13 µm

0,13 µm

Kern
Northwood
Northwood
Thoroughbred
Barton
DIE-Größe 146 mm² / 131 mm² unbekannt 80 mm² / 84 mm² 101 mm²
Transistoren
55,0 Millionen
55,0 Millionen
37,5 Millionen
54,3 Millionen
         
L1 Cache 8 KB 8 KB 64 KB 64 KB
L2 Cache
512 KB
128 KB
256 KB
512 KB
L2 Interface
256 Bit
256 Bit
64 Bit
64 Bit
         
VCore (Volt) 1,475, 1,500, 1,525, 1,550 1,475, 1,500, 1,525 1,50, 1,60, 1,65 1,65
HyperThreading Ja Nein Nein Nein
Befehlssätze MMX, SSE, SSE2 MMX, SSE, SSE2 MMX, 3DNow!(+), SSE MMX, 3DNow!(+), SSE

Autor: Pascal Heller

 #AMD   #Apple   #Apps   #Display   #Gamer   #Gaming   #Gehäuse   #Headset   #Intel   #iPad   #Lüfter   #Mainboard   #Notebook   #PCIe   #Prozessor   #Smartphone   #Software   #SSD   #Technologie 

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
AMD Ryzen Threadripper 3960X

AMDs Ryzen Threadripper 3960X gehört zur dritten Generation der High-End Ryzen-Prozessoren mit Zen-2-Architektur. Wir haben uns den Boliden mit 24 Kernen auf einer TRX40-Plattform im Test genau zur Brust genommen!

Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Core i9-9980XE Extreme Edition

Die Core i9-9980XE Extreme Edition mit ist das Beste, was Intel für den Workstation-Bereich im Angebot hat. Wir haben uns die 2000-Euro-CPU im Test etwas genauer angesehen.

AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und 2700

Mit den Modellen Ryzen 2700X und 2700 haben wir heute die beiden Flaggschiffe aus AMDs Desktop-Bereich im Test. Wie sie sich gegen Intels Sprösslinge behaupten, lesen Sie im Review.