ARTIKEL/TESTS / Athlon 64 FX-51 und FX-53 unter der Lupe
Fazit

Bevor wir nun zum Ende unseres Artikels kommen, möchten wir noch ein paar finale Worte zum Athlon 64 FX von Entwickler AMD verlieren und gleichzeitig einen kleinen Blick in die Zukunft werfen.

Wie man auf den vorherigen Seiten gesehen hat, verhilft das Dual-Channel Interface der AMD64-Technologie zu einem ordentlichen Leistungsschub, der gerade bei 3D-Anwendungen, zu denen wir vorallem Spiele zählen möchten, den Pentium 4 Extreme Edition doch sehr ins Schwitzen bringt. Im Bereich des Rendering und dem Audio- und Video-Encoding kann der Pentium von Intel jedoch seine Spitzenposition behaupten. Nicht zuletzt dank Hyper-Threading kann die 4. Pentium Generation hier auftrumpfen und die Konkurrenz teilweise doch sehr deutlich schlagen. Aus diesem Grund sollte man sich bei der Anschaffung eines Prozessors genaustens überlegen, für was man den PC überwiegend nutzt. Natürlich spielt aber auch hier die Geldfrage eine entscheidende Rolle, da ein Athlon 64 FX-53 knapp 800 Euro kostet und somit nicht gerade billig ist. Ähnlich verhält sich das ganze bei Intel €xpensive bzw. Extreme Edition. Die Prozessoren zielen somit auf den absoluten High-End Bereich ab und sprechen Hardcore-Gamer mit dickem Geldbeutel an.

Doch man sollte nicht immer nur auf die Leistung starren, sondern auch Aspekte wie Kompatibilität und Features in Erwähgung ziehen. So benötigt ein Athlon 64 FX System unbedingt Registered Speicher, wohingegen der Athlon 64 und auch die Konkurrenzprodukte auf "billigen" Unbuffered Arbeitsspeicher setzen. Ein weiterer Punkt sind eben die zum Einsatz kommenden Techniken, wie zum Beispiel x86-64. Dadurch behält AMD noch weiterhin einen Trumpf in der Hand, welchen man mit dem Erscheinen einer finalen Windows XP 64 Bit Edition endlich wird ausspielen können. Doch Dank SSE3 steht Intel auch nicht mit leeren Händen da!

Wollen wir nun auch noch auf "nützliche" Dinge, wie zum Beispiel NX, achten: In Kombination mit dem bald erhältlichen nForce 3 250Gb Chipsatz, welcher über eine integrierte Firewall verfügt, könnten die AMD64-Prozessoren zu einer sehr interessanten Mischung aus Sicherheit und Ausstattung werden. Doch auch hier müssen wir auf das Service Pack 2 für Windows XP warten (Erscheinungstermin: Sommer 2004).

Ende des nächsten Monats steht dann der neue Athlon-Sockel an, welcher uns wieder neue Prozessoren und Kerne bescheren wird. Nebenbei wird der Athlon FX dann über Cool´n´Quiet verfügen und auch mit herkömmlichem Unbuffered-RAM auskommen. Doch das Erscheinen der nächsten K8-Generation stellt keineswegs den Untergang der atkuellen Sockel 940 Serie dar, da AMD den 940er Athlon 64 FX noch weiterhin im Programm führen will und wird. Bis dahin behalten wir viele positive Impressionen zum Athlon 64 FX-51 und FX-53 im Hinterkopf und freuen uns auf den Sockel 939, das Service Pack 2 für Windows XP und selbstverständlich auf Windows XP 64 Bit. Vergessen sollte man auch nicht das bald anstehende Duell zwischen LGA775 und Sockel 939...

Anhang: Gesamtrating

Gesamtrating
Intel Pentium 4 EE 3,4 GHz
143
Intel Pentium 4 EE 3,2 GHz
136
AMD Athlon 64 FX-53
133
Intel Pentium 4 3,2E GHz
129
AMD Athlon 64 FX-51
126
Intel Pentium 4 3,2 GHz
125
AMD Athlon 64 3200+
112
AMD Athlon XP 3200+
100
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Autor: Patrick von Brunn
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
AMD Ryzen Threadripper 3960X

AMDs Ryzen Threadripper 3960X gehört zur dritten Generation der High-End Ryzen-Prozessoren mit Zen-2-Architektur. Wir haben uns den Boliden mit 24 Kernen auf einer TRX40-Plattform im Test genau zur Brust genommen!

Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Core i9-9980XE Extreme Edition

Die Core i9-9980XE Extreme Edition mit ist das Beste, was Intel für den Workstation-Bereich im Angebot hat. Wir haben uns die 2000-Euro-CPU im Test etwas genauer angesehen.