ARTIKEL/TESTS / QDI P4I865GA-6A Springdale im Test
Fazit

Nachdem wir nun die Platine ausführlich durchleuchtet haben, möchten wir abschließend noch ein Fazit zum neuen QDI Springdale Motherboard auf Basis des i865G von Entwickler Intel ziehen. Mehr dazu in den folgenden Abschnitten...

Das QDI P4I865GA-6A ist zwar in Sachen Leistung nicht immer direkt im Hauptfeld beteiligt, doch kann die Platine recht ansprechende Leistungen zu einem günstigen Preis bieten. In Sachen Features und Ausstattung leistet das Board nichts großartiges, doch erfüllt es alle grundlegenden Wünsche. Wer gerne ein paar mehr Funktionen auf seinem Motherboard bewundern möchte, kann auch zu einer anderen Variante des P4I865G greifen, welche dann über eine deutlich bessere Ausstattung verfügt. Zu bemängeln gibt es jedoch zum Beispiel, dass QDI keinen Ethernet-Adapter auf das Board integriert hat, welcher in der heutigen Zeit eigentlich zur Standard-Ausstattung eines Motherboards gehört. Auch FireWire (IEEE1394) gibt es erst in preislich höher angesiedelten Springdale Boards von QDI. Als Pluspunkt lässt sich jedoch Serial-ATA vermerken...

Passend zu der knappen Ausstattung hat man auch den Lieferumfang gestaltet, der aber durch die mitgelieferte Software noch einen kleinen Lichtblick mit sich bringt. Ansonsten lässt sich wohl zusammenfassend sagen, dass QDI mit dem P4I865GA-6A eine radikal abgespeckte Plattform auf Basis des Springdale G auf den Markt gebracht hat, welche wohl auch die nicht immer überragende Leistung nur durch einen sehr ansprechenden Preis kompensieren kann. Leider konnten wir in Europa keinen Endkunden Preis ausfindig machen, da kein Händler das Board in seinem Sortiment führt. Bei unserer folgenden Bewertung sind wir einmal von einem Preis von etwa 70 Euro ausgegangen. QDI konnte wohl offensichtlich nicht den erwünschten Erfolg erreichen, den man sich davon versprochen hatte...

Pro / Contra
Bewertung
Integrierte Grafik
Serial-ATA Anschlüsse
Bios "Easy" Funktionen
Kleine Layoutfehler
Kein LAN onBoard
Mageres Bios (OC-untauglich)
Kaum verfügbar
Leistung

2,5

Ausstattung3,2
Lieferumfang2,7
Funktionalität2,0
Overclocking5,0
Treiber / Support2,0
Preis/Leistung2,7
Gesamtnote

2,7

Autor: Moritz Klein
18 RAM-Konfiguratio­n­en im Vergleichstest
18 RAM-Konfiguratio­n­en im Vergleichstest
18 RAM-Konfigurationen

Wie groß ist der Vorteil von Dual-Channel und hoch-getakteten RAM-Modulen? Wir haben uns insgesamt 18 Setups auf AMD- und Intel-Systemen angesehen und deren Performance verglichen.

Kurzvorstellung: PURE Black X58 von Sapphire
Kurzvorstellung: PURE Black X58 von Sapphire
Sapphire PURE Black X58

Sapphire bietet mit dem PURE Black X58 ein High-End-Mainboard für Intel-Prozessoren an. Wir möchten Ihnen das elegante Board für Overclocker in unserem Artikel kurz vorstellen.

Kurzvorstellung: H55-UD3H und H57M-USB3
Kurzvorstellung: H55-UD3H und H57M-USB3
GA-H55-UD3H und GA-H57M-USB3

In einer Kurzvorstellung möchten wir Ihnen heute zwei H55/H57-Boards von Gigabyte zeigen. Beide Platinen sind für die Verwendung von Clarkdale-CPUs mit HD-Grafik konzipiert.

RAM-Konfigurationen bis 24 GB im Praxistest
RAM-Konfigurationen bis 24 GB im Praxistest
RAM-Konfigurationen bis 24 GB

Beim Kauf neuer PC-Systeme greifen Anwender gerne zu Konfigurationen mit großem Arbeitsspeicher. Was mehr RAM tatsächlich bringt, klären wir in diesem Artikel.