ARTIKEL/TESTS / GeForce FX 5900 Kühler auf einen Blick
Vorwort

Im Zuge der Präsentation der neuen GeForce FX 5900 und 5900 Ultra Grafikchips von Entwickler Nvidia, haben sich einige Partner des Unternehmens Gedanken über die Kühlung der Karten bzw. der Chips gemacht. Viele Hersteller greifen auf das Referenz-Design von Nvidia zurück, welches jedoch zwei Slots benötigt und somit einen zusätzlichen PCI-Slot verschlingt. Andere wiederum haben es geschafft eigene, leistungsfähige Kühlungen zu entwicklen, die über eine deutlich niedrigere Bauhöhe verfügen. Mit dem folgenden Artikel wollen wir die Unterschiede zwischen den verschiedenen Kühlern klären und uns die Lösungen der einzelnen Hersteller etwas genauer ansehen. Natürlich haben wir nur die Hersteller erwähnt, die ein eigenes Kühlsystem entwickelt haben. Eine komplette Liste aller Hersteller finden sie noch am Ende des Artikels...

Nvidia Referenz-Design

Konnte der FX-Flow, die Kühllösung der GeForce FX 5800 und 5800 Ultra Serie, leider nur durch enorme Lärmbelästigung und einer mittelmäßigen Kühlleistung glänzen, hat Nvidia beim neuen NV35-Kühler scheinbar aus den schlechten Erfahrungen gelernt. Anstatt eines riesigen Kupferkühlers, der mit über 60 dB sehr laut war, verbaut man nun einen deutlich schlankeren Kühler, der leiser ist und auch noch besser kühlt (Bildquelle: Guru3D). Mit etwa 45 dB konnte man die Lautstärke deutlich senken. Leider konnte man jedoch nicht die Bauhöhe der Karte bzw. des Kühlers soweit senken, um nicht einen zusätzlichen PCI-Slot zu verschwenden. An dieser Stelle konnten viele Partnerfirmen deutlich bessere Kühlungen auf die Beine stellen. Mehr zu den verschiedenen Entwicklungen, deren Leistung und Lautstärke auf den folgenden Seiten...

Autor: Patrick von Brunn
INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 4090 iCHILL X3

Nachdem wir die RTX 4090 SG (1-Click OC) von KFA2 bereits auf Herz und Nieren geprüft haben, folgt mit der INNO3D RTX 4090 iCHILL X3 ein weiterer Ada Lovelace Bolide mit Overclocking ab Werk ins Testlab.

KFA2 GeForce RTX 4080 SG 16 GB im Test
KFA2 GeForce RTX 4080 SG 16 GB im Test
KFA2 RTX 4080 SG 16 GB

Nach dem Ada Lovelace Startschuss in Form der RTX 4090, baut Nvidia sein Portfolio an RTX-40-GPUs weiter aus. Wir haben pünktlich zum heutigen Launch die KFA2 GeForce RTX 4080 SG (1-Click OC) mit 16 GB VRAM im Test.

Ada Lovelace: KFA2 RTX 4090 SG (1-Click OC)
Ada Lovelace: KFA2 RTX 4090 SG (1-Click OC)
KFA2 RTX 4090 SG (1-Click OC)

Nachdem vor wenigen Tagen der Verkaufsstart der neuen GeForce RTX 4000 Generation begonnen hat, können wir einen ersten Praxistest präsentieren. Mehr zur RTX 4090 SG (1-Click OC) von KFA2 in unserem ausführlichen Review!

Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.