ARTIKEL/TESTS / G92-Zuwachs: Nvidia GeForce 9800 GTX
Nvidia GeForce 9800 GTX

Nvidia versucht mit weiteren Modellen die Gewinne mit dem G92-Chip zu maximieren und verwertet besonders gute Chips der 65 nm Fertigung nun mit dem Modell GeForce 9800 GTX. Entsprechende Karten orientieren sich nicht nur technisch gesehen an bisherigen G92-Grafikkarten wie der GeForce 8800 GTS 512, sondern auch optisch. Der Kühler erinnert sehr an 8800 GTS 512 Platinen im Referenzdesign und belegt in der Bauhöhe zwei Slots. Für die Ausgabe der berechneten Bilddaten stehen zwei Dual-Link-DVI Anschlüsse und ein TV-Ausgang zur Verfügung. Auf einen separaten HDMI-Anschluss, wie er bei Nvidias 9800 GX2 implementiert ist, verzichtet man an dieser Stelle. Seitens der Features und Ausstattung wird auch weiterhin DirectX 10 (nicht 10.1), Shader Model 4.0, Three-Way-SLI für bis zu drei Grafikkarten im System und Hybrid SLI (Interaktion von Onboard-Grafik und diskreter Grafikkarte) unterstützt.

Durch die Verwendung der 65 nm G92-GPU verfügt die GeForce 9800 GTX Platine über 128 Shader-Prozessoren im Unified Shader Architecture Design, angetrieben durch einen Takt von 1,688 GHz. Der eigentliche Chiptakt des Chips beträgt 675 MHz und liegt damit 75 MHz über dem der 9800 GX2. Über ein gewohnt 256 Bit breites Interface bindet die GPU 512 MB GDDR3-Speicher mit einer Geschwindigkeit von 1,1 GHz an sich, was einen Durchsatz von bis zu 70,4 Gigabyte pro Sekunde ergibt. Für die nötige Stromversorgung müssen zwei 6 Pin PCI Express Anschlüsse vorhanden sein. Nvidia benennt die Leistungsaufnahme der gesamten Konstruktion mit 156 Watt.

GeForce 9800 GX2 GeForce 9800 GTX GeForce 8800 GTS 512
Grafikchip 2x G92 G92 G92
Shader-Cores 2x 128 128 128
Shadertakt 1500 MHz 1688 MHz 1625 MHz
Chiptakt 600 MHz 675 MHz 650 MHz
Speichertakt 1000 MHz 1100 MHz 970 MHz
Interface 2x 256 Bit 256 Bit 256 Bit
Speicher 2x 512 MB GDDR3 512 MB GDDR3 512 MB GDDR3
Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #ASUS   #Audio   #Display   #Festplatte   #Gamer   #Gaming   #Grafikchip   #Grafikkarte   #Intel   #Lüfter   #MSI   #Notebook   #Nvidia   #Prozessor   #Radeon   #Software   #SSD   #USB 

Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D RTX 3090 iCHILL X3

Mit der Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 haben wir heute Nvidias neues Flaggschiff aus der GeForce-3000-Familie im Test. Der Bolide basiert auf der Ampere-Architektur, bietet 24 GB GDDR6X-Speicher und ist für 8K-Gaming gerüstet.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti

Nvidias GTX-16-Familie umfasst mittlerweile mehrere Grafikchips. Wir haben uns die GTX 1660 Ti von ZOTAC im Test genauer angesehen und mit den neuen SUPER-Modellen verglichen.

KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX im Test
KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX im Test
KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX

Die GeForce GTX 1660 SUPER EX von KFA2 bietet einfaches 1-Click-OC und basiert auf der Turing-Architektur. Wie sich der Sprössling im Praxistest schlagen kann, lesen Sie hier im Review.