ARTIKEL/TESTS / Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Fazit
Beide Laufwerke bieten mit 2 TB jede Menge Speicherplatz für persönliche Daten.

Beide Laufwerke bieten mit 2 TB jede Menge Speicherplatz für persönliche Daten.

Nachdem wir beide Drives auf den zurückliegenden Seiten ausführlich beleuchtet haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit des Tests.

Crucial X8 Portable SSD 2 TB

Beginnen wir mit der X8, die vom Hersteller mit Datenraten von bis zu 1.050 MB/s angepriesen wird. Im Test konnte das Laufwerk diese Erwartungen auch durchweg erfüllen und bei vereinzelten Messungen die beworbenen Werte sogar übertreffen. Im Direktvergleich mit der 1-TB-Version schneidet unser 2-TB-Testproband sogar etwas besser ab und setzt sich im Leistungsranking direkt hinter die Samsung Portable X5 mit Thunderbolt-Interface ‒ noch immer das Maß aller Dinge. Für das Erreichen der gemessenen Transferraten ist der Typ-C-Anschluss am Host allerdings Pflicht.

Wie auch schon beim Praxistest der X8 mit 1 TB festgestellt, wird das Drive bei permanenter Schreiblast sehr warm und reduziert, wie es typisch für QLC/TLC-SSDs ist, die Performance stark (Pseudo-SLC-Cache gefüllt). Der Effekt des Performanceeinbruchs tritt allerdings erst beim kontinuierlichen Schreiben einiger Dutzend Gigabyte auf oder wenn das Drive beinahe voll und die Cache-Größe entsprechend rückläufig ist. In der Praxis wird man als Normalanwender vermutlich gar nicht oder nur selten in diese Limitierung laufen.

Hardware-Mag Award „Preis/Leistung“

Zur Zeit kann man die Crucial X8 Portable SSD mit 2 TB ab rund 260 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 01/2021) käuflich erwerben (drei Jahre Garantie). Der nackte Preis pro Gigabyte liegt damit bei ordentlichen 13 Euro-Cent. Der Lieferumfang enhält alle notwendigen Komponenten, auch wenn Crucial auf die Beigabe von Software vollständig verzichtet hat ‒ anders als beispielsweise die Seagate One Touch SSD.

Wer häufig größere Datenmengen übertragen und unterwegs mit sich führen muss, der wird an einer externen SSD wie der Crucial X8 Portable sicherlich sehr viel Freude haben. Erst recht mit der neuen 2-TB-Ausführung, die das gleiche Maß an Performance bietet, wie es die kleineren Modelle tun. Wer sensible Daten auf Reisen dabei hat, sollte eher nach einem Drive mit Hardware-Verschlüsselung Ausschau halten. Von unserer Seite bleibt nur noch eines zu sagen: Preis/Leistungs-Award!

Crucial X8 Portable SSD 2 TB, USB 3.2 Gen2
  • Sehr hohe Performance in allen Bereichen
  • Robustes Gehäuse
  • USB-Typ-C-Anschluss
  • 2 TB Speicherkapazität
  • Keine Verschlüsselungs-Technologien
  • Sehr warm bei permanenter Schreiblast

Crucial X6 Portable SSD 2 TB

Die kleine Crucial X6 Portable SSD mit satten 2 TB kann man derzeit ab rund 220 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 01/2021) käuflich erwerben (drei Jahre Garantie). Der Preis pro Gigabyte ist mit 11 Euro-Cent damit etwas niedriger als bei der großen Schwester namens X8. Der Lieferumfang ist auf ein Minimum reduziert und enhält keinerlei Software oder sonstige Zugaben. Da für den Betrieb der X6 kein USB-C-Anschluss erforderlich ist, wäre unserer Meinung nach die Beigabe eines Typ-A-Adapters sinnvoll gewesen ‒ anders als bei der X8, die für maximale Performance USB-C zwingend benötigt.

Unabhängig davon konnte die X6 im Test überzeugen und dürfte für den Privatanwender, der hin und wieder Daten transportieren oder ein Backup durchführen möchte, eine Gute Wahl sein. Wer allerdings häufig große Datenmengen überträgt, dürfte sich besser nach einem schelleren Speicherzwerg umsehen. Auch für den Business-Einsatz sind eher Drives mit HW-Verschlüsselung zu bevorzugen. Wer all das nicht braucht, fährt mit der X6 Portable SSD von Crucial sicherlich sehr gut. Für ein paar Euro mehr bekommt man allerdings auch schon die schnellere X8 mit ebenfalls 2 TB.

Crucial X8 Portable SSD 2 TB, USB 3.2 Gen2
  • Robustes Gehäuse
  • USB-Typ-C-Anschluss
  • 2 TB Speicherkapazität
  • Keine Verschlüsselungs-Technologien
  • Kein USB-Typ-A-Adapter im Lieferumfang

Performance-Ranking
Samsung Portable SSD X5 1 TB, Thunderbolt 3
100,0
Crucial X8 Portable SSD 2 TB, USB 3.2 Gen2
63,8
Crucial X8 Portable SSD 1 TB, USB 3.2 Gen2
60,1
Seagate BarraCuda Fast SSD 1 TB, USB 3.2 Gen2
52,9
Crucial X6 Portable SSD 2 TB, USB 3.2 Gen2
 
33,5
Seagate One Touch SSD 1 TB, USB 3.2 Gen1
 
30,8
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB

Mit der AORUS NVMe Gen4 SSD bietet Gigabyte eine PCI Express 4.0 SSD mit satten 2.000 GB an. Wir haben den Boliden auf einem AMD Ryzen Threadripper System von den Ketten gelassen!

Thunderbolt: Samsung Portable SSD X5 1 TB
Thunderbolt: Samsung Portable SSD X5 1 TB
Samsung Portable SSD X5 1 TB

Die Portable SSD X5 von Samsung erreicht dank Thunderbolt 3 sehr hohe Transferraten und ist mit bis zu 2 TB erhältlich. Wir haben sie im Test beleuchtet und mit der Konkurrenz verglichen.

Seagate BarraCuda Fast SSD 1 TB Review
Seagate BarraCuda Fast SSD 1 TB Review
Seagate BarraCuda Fast SSD 1 TB

Erst auf der diesjährigen CES in Las Vegas stellte Seagate die neue BarraCuda Fast SSD vor. Wir haben das 1-TB-Exemplar in der Praxis durchleuchtet. Mehr dazu hier in unserem Test.

Crucial X8 Portable SSD 1 TB im Test
Crucial X8 Portable SSD 1 TB im Test
Crucial X8 Portable SSD 1 TB

Mit der X8 Portable SSD hat Crucial erst kürzlich eine flotte externe SSD mit USB 3.1 Gen2 Interface vorgestellt. Der Hersteller verspricht Transferraten von über 1 GB/s. Mehr dazu im Test!