ARTIKEL/TESTS / Doppelpack: Microsoft Sidewinder X4 und X6
20.02.2011 14:00 Uhr    0 Kommentare
Vorwort

Der Großkonzern Microsoft ist seit Jahren immer auch im Peripheriemarkt präsent. Für Spieler bietet Microsoft mit der SideWinder-Serie verschiedene Eingabegeräte an. Nach einer Längeren Pause an Neuvorstellungen legte Microsoft die Serie im Jahr 2007 neu auf. Zur Zeit beherbergt sie zwei Tastaturen. Diese wurden mit den Namen SideWinder X6 und SideWinder X4 versehen, wobei die SideWinder X4 später erschien. Beide Tastaturen sollen mit Hintergrundbeleuchtung und anderen nützlichen Features wie Makrotasten oder vielen Sondertasten die Spieler begeistern. Dieser Test widmet sich daher den Bedürfnissen der Spieler und zeigt, ob sich die Tastaturen auch im Alltagsgebrauch beweisen können. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Bevor wir jedoch zu unserem ausführlichen Artikel kommen, möchten wir uns bei Hersteller Microsoft bedanken, der so freundlich war, uns die Tastaturen zur Verfügung zu stellen.

Lesezeichen

Autor: Rafael Schmid
Im Praxistest: Nuki Smart Lock 2.0
Im Praxistest: Nuki Smart Lock 2.0
Nuki Smart Lock 2.0

Nuki hat sich einen Namen mit smarten Türschlosssystemen gemacht. Wir klären, wie leicht sich eine Tür damit nachrüsten lässt und wie sich das System in der Praxis schlägt.

ROCCAT Vulcan 120 AIMO vs. Wooting two
ROCCAT Vulcan 120 AIMO vs. Wooting two
ROCCAT Vulcan 120, Wooting two

In diesem Test vergleichen wir zwei mechanische Tastaturen mit Schaltern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Die ROCCAT Vulcan 120 AIMO gegen die Wooting two.

„Analoge“ Schalter: Die Wooting one Tastatur
„Analoge“ Schalter: Die Wooting one Tastatur
Wooting one

Mit der Wooting one haben wir heute eine mechanische Tastatur mit „analogen“ Schaltern im Test. Doch warum die Anführungszeichen und die Bedeutung für Spiele? Mehr dazu im Test!

Loupedeck+ die zweite Generation
Loupedeck+ die zweite Generation
Loupedeck+

Das Loupedeck+ soll durch individuell einstellbare Tasten die Arbeit mit Programmen wie Aurora HDR oder Premiere Pro CC erleichtern.