ARTIKEL/TESTS / Zum eigenen Server mit Windows: Teil 2
Der Webserver

Sie möchten Ihre eigene kleine Homepage betreiben, haben aber keine Lust bei einem Provider Geld für Webspace zu bezahlen? Völlig zu Recht! Denn Ihr Server hat bereits alle Mittel, die dazu nötig sind, an Bord. Mit der Installation von xampp haben Sie bereits den Apache-Server installiert, der dafür sorgte, dass Ihre Website im World Wide Web erreichbar ist. Natürlich kann Ihr Server nicht mit einem professionellen Rechenzentrum von einem Provider mithalten - hält sich der Zugriff von außen aber in Grenzen (was bei einer privaten Homepage meistens der Fall ist), fahren Sie optimal mit diesem Prinzip. Das Beste daran: Ihr Speicherplatz ist nicht etwa auf 100 MB begrenzt - Je nach eingesetzter Festplatte stehen Ihnen mehrere Gigabyte zur Verfügung! Auch der Traffic, für den Sie bei einem Provider extra zahlen müssten, ist - sofern Sie Besitzer einer Flatrate sind - unbegrenzt!

Die Installation

Günstig ist, wenn Sie einen User "homepage" in FileZilla anlegen (siehe Teil 1, Seite 5) - als Homeverzeichnis geben Sie den Pfad zu » htdocs in Ihrem xampp Installationsordner an. Wenn Sie Scripte auf Ihrem Rechner erstellen, können Sie diese sofort per FTP auf Ihren Server kopieren. Erstellen Sie zum Beispiel einen Ordner "MeineHomepage" auf Ihrem Server im Verzeichnis C:apachefriendsxampphtdocs. In dieses Verzeichnis kopieren Sie die Dateien und Bilder für Ihre Homepage.

Der Link, unter dem Ihre Website dann abrufbar ist, setzt sich wie folgt zusammen:

» http://meinserver.dyndns.org/meinehomepage/index.htm

FTP- oder HTTP-Download?

Natürlich können Sie auch Dateien per HTTP zum Download anbieten - Sie sind keinesfalls an den FTP-Server gebunden. Kopieren Sie die Datei einfach in einen Unterordner des /htdocs-Verzeichnisses und rufen Sie sie über oben stehenden Link ab (die Endung und etwaige Unterverzeichnisse müssen Sie - logischerweise - anpassen) - wie gewohnt werden Sie dann zum Speichern der Datei aufgefordert.

Die Router-Einstellungen

Um den Webserver von außerhalb erreichen zu können, müssen Sie Port 80 an die interne IP des Servers weiterleiten.

Achtung: Sie sollten den Webserver bzw. die Weiterleitung nur einrichten, wenn zuvor das root-Verzeichnis Ihres Webservers mittels .htaccess gesichert wurde!

Autor: Andreas Venturini

 #AMD   #ASUS   #Audio   #Display   #Festplatte   #Gamer   #Gaming   #Grafikchip   #Grafikkarte   #Intel   #Lüfter   #MSI   #Notebook   #Nvidia   #Prozessor   #Radeon   #Software   #SSD   #USB 

LAN-Alternative devolo Magic 2 LAN im Test
LAN-Alternative devolo Magic 2 LAN im Test
devolo Magic 2 LAN Starter Kit

WLAN und normales LAN sind keine Option? Vielleicht ist das devolo Magic 2 LAN Starter Kit eine Alternative, um ein Netzwerk aufzubauen. Unser Test verrät mehr zur Praxistauglichkeit.

ASUS und Intel: 10 GBit/s Netzwerkkarten
ASUS und Intel: 10 GBit/s Netzwerkkarten
ASUS XG-C100C, Intel X540-T2

In Zeiten, in denen Internetanbieter schon 1 GBit/s anbieten, werden auch höhere Bandbreiten im LAN immer gefragter. Wir haben 10-GBit/s-Netzwerkkarten von ASUS und Intel getestet.

Futuremark PCMark 10 im Praxistest
Futuremark PCMark 10 im Praxistest
Futuremark PCMark 10

Mit PCMark 10 stellt Futuremark die neuste Version seiner bekannten Benchmark-Serie vor. Wir haben bereits vorab einen Blick auf die Pro Edition geworfen und Ergebnisse gesammelt.

Nikolaus-Gewinnspiel: KFA2 GTX 950 OC LP
Nikolaus-Gewinnspiel: KFA2 GTX 950 OC LP
KFA2 GeForce GTX 950 OC LP

Weihnachten steht bereits vor der Tür und auch bei Hardware-Mag gibt es wieder etwas zu gewinnen! Im Nikolaus-Gewinnspiel verlosen wir dieses Jahr eine KFA2 GeForce GTX 950 OC LP!