ARTIKEL/TESTS / FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test

Höhenverstellbarkeit und Benutzerfreundlichkeit

Ein Hauptmerkmal, das den höhenverstellbaren Schreibtisch von FlexiSpot auszeichnet, ist seine einfache und reibungslose Höhenverstellbarkeit. Ausgestattet mit einem leistungsstarken elektrischen Hebemechanismus ermöglicht der Schreibtisch eine mühelose Anpassung der Höhe von sitzender zu stehender Position und umgekehrt. Dies ist besonders vorteilhaft für Personen, die lange Stunden am Schreibtisch verbringen und eine ergonomische Arbeitsumgebung schätzen.

Per Bedienpanel ist die Höhenverstellung am E8 möglich.

Per Bedienpanel ist die Höhenverstellung am E8 möglich.

Über eine mehrstellige 7-Segment-Anzeige erhält man Feedback.

Über eine mehrstellige 7-Segment-Anzeige erhält man Feedback.

Die Bedienung des Höhenverstellsystems ist intuitiv und benutzerfreundlich, mit einem einfachen Knopfdruck, der die Höhe des Schreibtisches anpasst. Die Möglichkeit, die bevorzugte Höheneinstellung zu speichern, bietet zusätzlichen Komfort und Effizienz für den Nutzer. Dafür stehen vier individuelle Speicherplätze zur Verfügung. Außerdem verfügt das digitale Bedienfeld über eine Kindersicherung, welche nicht nur vor flinken Kinderhänden, sondern auch vor versehentlichen Berührungen während der Arbeit davor schützt, die individuelle Höhe ungeplant zu verstellen. Den Umgang mit der Höhenverstellung hat auch der Erstklässler intuitiv verstanden und nutzt die Kindersicherung zum Schutz vor der kleinen Schwester.

Das Modell E8 kommt standardmäßig mit einem Antikollisionssystem, welches automatisch Widerstände erkennt und die Höhenverstellung stoppt. Dies ist nicht nur hilfreich, um Schäden beim Herunterfahren des Schreibtisches zu vermeiden, falls z. B. mal der Bürostuhl unter den Tisch geraten ist, sondern ebenso, um Überstrapazierungen der Kabel beim Hochfahren zu vermeiden.

Das Kabelmanagement-System ist in das Gestell integriert.

Das Kabelmanagement-System ist in das Gestell integriert.

Auch die Elektronik für den Antrieb ist einsehbar.

Auch die Elektronik für den Antrieb ist einsehbar.

Autor: Stefan Boller
Samsung Galaxy Tab S9 Ultra im Test
Samsung Galaxy Tab S9 Ultra im Test
Samsung Galaxy Tab S9 Ultra

Vergangenen Sommer präsentierte Samsung die neue Galaxy Tab S9 Familie mit Dynamic AMOLED-Displays und der Qualcomm Snapdragon 8 Gen2 Plattform. Wir haben uns das S9 Ultra in einem Kurztest angesehen.

Kurzvorstellung: FLIR C5 Wärmebildkamera
Kurzvorstellung: FLIR C5 Wärmebildkamera
FLIR C5 Wärmebildkamera

Mit der C5 von FLIR werfen wir heute einen Blick auf eine mobile Wärmebildkamera. Das Gerät im praktischen Smartphone-Format dient für schnelle thermische Analysen und passt in jede Hosentasche.

Kurzvorstellung: DaVinci Resolve als leistungsstarke Studioanwendung
Kurzvorstellung: DaVinci Resolve als leistungsstarke Studioanwendung
DaVinci Resolve

Die DaVinci Resolve ist eine Softwareanwendung für Videoschnitt- und Farbkorrektur und kann mittels Hardware wie dem Resolve Speed Editor Keyboard erweitert werden.

3 x Mesh WLAN-Repeater im Praxistest
3 x Mesh WLAN-Repeater im Praxistest
ASUS, AVM und devolo

Im heutigen Test haben wir uns drei Access Points von ASUS, AVM und devolo angesehen. Die drei Kontrahenten spielen im WiFi 6 Bereich und unterschiedlichen Preiskategorien. Mehr dazu im Praxistest.