ARTIKEL/TESTS / Intel i865PE Springdale im Test: D865PERC
Vorwort

Nachdem wir uns schon tief greifend mit dem i875P (Canterwood) beschäftigt haben (Artikel), hat uns Intel Deutschland freundlicherweise auch ein i865 Springdale Mainboard zur Verfügung gestellt. Das Intel Desktop Board D865PERC ist mit dem i865PE Springdale Chipsatz ausgestattet und wird in unserem Test zeigen müssen, ob der Unterschied von Canterwood zu Springdale wirklich so extrem ist, dass sich die Investition in ein ohne Frage teureres i875P Mainboard, wie das von uns schon in Augenschein genommene Intel Desktop Mainboard D875PBZ, überhaupt lohnt...

Zuvor aber wollen wir noch kurz für Klarheit sorgen: Anders als beim Intel Canterwood Chipsatz sind die i865 Springdale Chipsätze mit zusätzlichen Features ausgerüstet, die gerade in Verbindung mit dem günstigeren Preis, für den OEM-Markt wie geschaffen sind. So besitzt der Intel i865G über eine zusätzliche OnBoard Grafik-Lösung, über die der i865PE nicht verfügen kann. Einzige Features sind daher nur der Dual-Channel Betrieb und zu guter letzt die Kompatibilität zu den neuen Pentium IV FSB800 Modellen. Passend dazu ist der dritte Chipsatz zu erwähnen: Der i865P der weder mit einer onBoard Grafiklösung, noch mit FSB800-Support daherkommt, sondern lediglich mit den Vorgängerversionen und einem Front Side Bus von 533 MHz arbeiten wird. Folgend haben wir die neuen Canterwood und Springdale Chipsätze verglichen...

Chipsätze im Vergleich

i875P (Canterwood) i865PE (Springdale) i865G (Springdale) i865P (Springdale)
Northbridge
KC82875P
KC82865PE
KC82865G KC82865P
Front Side Bus
533 / 800 MHz
400 / 533 / 800 MHz 400 / 533 / 800 MHz 400 / 533 MHz
         
Dual-Channel
Ja
Ja

Ja

Ja

PAT
Ja
Nein

Nein

Nein

CSA
Ja
Ja
Ja
Ja
HyperThreading
Ja
Ja
Ja
Ja
         
Southbridge ICH5 ICH5 ICH5 ICH5
Speichertakt (DDR) 266 / 333 / 400 MHz 200 / 266 / 333 / 400 MHz 266 / 333 / 400 MHz 266 / 333 MHz
max. AGP
8x
8x
8x
8x
onBoard Grafik
Nein
Nein
Ja Nein
onBoard Audio AC97 Audio AC97 Audio AC97 Audio AC97 Audio
Firewire Nein Nein Nein Nein
USB 2.0 Ja (8 Ports) Ja (8 Ports) Ja (8 Ports) Ja (8 Ports)
ATA 100/133
Ja / Nein
Ja / Nein
Ja / Nein
Ja / Nein
S-ATA
Ja
Ja
Ja
Ja

Was spätestens jetzt klar sein dürfte bzw. was sich aus der oberen Tabelle zeigt: Die Chipsätze unterscheiden sich so gut wie nicht, und wenn dann nur in einigen kleinen Details. Einzig großer Unterschied zwischen dem i875 High-End Chipsatz und der Mainstream Variante i865 (Springdale), ist die Performance Acceleration Technologie, kurz PAT, die den dafür etwas billigeren Chipsätzen fehlt. Wie diese Technologie genau funktioniert, haben wir schon in unserem Canterwood Spezial erörtert. Für alle die sich noch einmal genauer informieren wollen, können dies in dem Artikel: i875P Canterwood unter der Lupe tun...

Auf der nächsten Seite gehen wir genauer auf das Intel Desktop Mainboard D865PERC ein, das uns hier als Springdalevertreter zur Hand stand und gut für einen Vergleich zwischen den Chipsätzen passt, da unsere Canterwood Motherboard ebenfalls direkt von Intel stammte wurde...

Autor: Pascal Heller

 #AMD   #Apple   #Apps   #Benchmark   #Bluetooth   #DDR4   #Gamer   #Gaming   #Gehäuse   #Gigabyte   #Grafikkarte   #Headset   #Intel   #NVMe   #PCIe   #Prozessor   #Smartphone   #Software   #SSD 

18 RAM-Konfiguratio­n­en im Vergleichstest
18 RAM-Konfiguratio­n­en im Vergleichstest
18 RAM-Konfigurationen

Wie groß ist der Vorteil von Dual-Channel und hoch-getakteten RAM-Modulen? Wir haben uns insgesamt 18 Setups auf AMD- und Intel-Systemen angesehen und deren Performance verglichen.

Kurzvorstellung: PURE Black X58 von Sapphire
Kurzvorstellung: PURE Black X58 von Sapphire
Sapphire PURE Black X58

Sapphire bietet mit dem PURE Black X58 ein High-End-Mainboard für Intel-Prozessoren an. Wir möchten Ihnen das elegante Board für Overclocker in unserem Artikel kurz vorstellen.

Kurzvorstellung: H55-UD3H und H57M-USB3
Kurzvorstellung: H55-UD3H und H57M-USB3
GA-H55-UD3H und GA-H57M-USB3

In einer Kurzvorstellung möchten wir Ihnen heute zwei H55/H57-Boards von Gigabyte zeigen. Beide Platinen sind für die Verwendung von Clarkdale-CPUs mit HD-Grafik konzipiert.

RAM-Konfigurationen bis 24 GB im Praxistest
RAM-Konfigurationen bis 24 GB im Praxistest
RAM-Konfigurationen bis 24 GB

Beim Kauf neuer PC-Systeme greifen Anwender gerne zu Konfigurationen mit großem Arbeitsspeicher. Was mehr RAM tatsächlich bringt, klären wir in diesem Artikel.