ARTIKEL/TESTS / Club-3D Radeon 9000 Pro 64MB Review
Hardware

Zwar ist auf die Verpackung der Platine nur "Radeon 9000" aufgedruckt, aber basiert doch alles auf der Radeon 9000 Pro Variante von Entwickler ATI. Die GPU (Graphics Processing Unit) ist mit 275 MHz getaktet, was den Referenz-Daten entspricht. Das es sich das Modell "CGA-9264TVD" handelt, verfügt die Karte auch über 64MB DDR RAM. Der Speicher ist ebenfalls mit 275 MHz getaktet und wird, wie bei der Grafikkarte von Sapphire, von Hersteller Hynix geliefert. Dank der verwendeten 3,3 ns Module (insgesamt 8 Stück, 4 oben und 4 unten), ist es theoretisch möglich den Speicher auf bis zu ca. 300 MHz (DDR) zu beschleunigen. Ob dies auch in der Praxis Erfolg hat, sehen sie auf der nächsten Seite. Da die Speicher von Haus aus "nur" mit 275 MHz getaktet sind, lässt Hersteller Club3D noch genug Luft für ein kleines Overclocking...

Neben dem Standard VGA-Anschluss, findet man noch einen DVI-Ausgang für Flachbildschirme und einen TV-Ausgang (S-Video oder Composite via Adapter-Kabel). Die maximale Auflösung des TV-Ausgangs beträgt, wie bei fast allen herkömmlichen Desktop-Grafikkarten, 1024 x 768 Pixel, was auch völlig ausreichend ist. TFT-Displays können mit einer Auflösung von bis zu 1900 x 1200 betrieben werden. Bei Standard VGA Monitoren liegt die maximale Auflösung bei 2048 x 1536...

Der GPU Kühler der Club3D Platine trägt eine kleine Aufschrift auf dem Lüfter "Powered by ATI", mit dem bekannten ATI-Logo direkt darunter. Dies weißt noch einmal darauf hin, dass der Grafikchip ein Radeon ist. Vom Prinzip her sieht der kleine silberne Kühler aus wie der einer ATI Referenz-Karte, mit zwei zusätzlichen "Flügeln" an der Seite. Ein vielleicht sehr weit hergeholter Vergleich, aber Ähnlichkeiten zwischen verschiedenen Grafikkarten gibt es immer wieder. Auch Club3D setzt nicht auf das passive Kühlen der Speicherchips. Dafür bieten die Module wohl auch zu wenig Leistung. Wer trotzdem kühlen will, um eventuell mehr Stabilität zu erlangen, kann sehr einfach und billig Kühlrippen auf die Chips kleben...

Für die jenigen, die sich von all dem Beschriebenen kein klares Bild von der Karte machen können, haben wir die technischen Daten noch einmal zusammengefasst. In ähnlicher Weise findet man diese auch auf der Herstellerseite...

  • ATI Radeon 9000 Pro GPU
  • 275 MHz Chiptakt
  • 64MB DDR 128 Bit Speicher
  • 275 MHz Speichertakt
  • 13,2 GB/sec Bandbreite
  • Standard DVI (Flat Panel Display) Connector
  • 1900 x 1200 max. Auflösung am DVI-Port
  • 15 Pin VGA Connector
  • S-Video / Composite Connector
  • TV-Ausgang für bis zu 1024 x 768 Pixel
  • AGP 4x (2.0)
  • Video-Out
  • 2048 x 1536 bei 32 Bit
  • Dual Display Support und DVD Wiedergabe

Nun haben wir alle Details zum Lieferumfang, Ausstattung und auch zu den technischen Details bereits zusammengefasst haben, komme
Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.

ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.

KFA2 RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC) von KFA2 haben wir heute einen weiteren Boliden mit GA102-350-GPU im Test. Was die Karte mit Overclocking ab Werk leisten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Test.

Sapphire PULSE und NITRO+ RX 6700 XT Test
Sapphire PULSE und NITRO+ RX 6700 XT Test
PULSE / NITRO+ RX 6700 XT

Mit den Modellen NITRO+ und PULSE von Sapphire, haben wir heute zwei RX 6700 XT Grafikkarten im Custom-Design auf dem Prüfstand. Wie sich die beiden Mittelklasse-Probanden schlagen, lesen Sie hier.