ARTIKEL/TESTS / Ada Lovelace: KFA2 RTX 4090 SG (1-Click OC)
Fazit
Die GeForce RTX 4090 SG (1-Click OC) von Hersteller KFA2 ist ein solides Custom-Modell.

Die GeForce RTX 4090 SG (1-Click OC) von Hersteller KFA2 ist ein solides Custom-Modell.

Nachdem wir die GeForce RTX 4090 SG (1-Click OC) von Hersteller KFA2 auf den zurückliegenden Seiten ausführlich beleuchtet haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit des Tests.

Bevor wir auf das wuchtige Custom-Design von KFA2 eingehen, möchten wir noch ein paar Worte zu Ada Lovelace und der AD102-GPU verlieren. Die brachiale GPU und ihre technischen Eckdaten haben schon im Vorfeld erahnen lassen, was in den Praxistests und Benchmarks zu erwarten war. Ihr volles Leistungspotenzial kann die GPU allerdings nur bei hohen Auflösungen wie UHD und in Kombination mit Raytracing ausspielen. Bei geringeren Auflösungen oder generell niedrigeren Messlatten, ist die RTX 4090 nicht selten derart schnell, dass die CPU zum limitierenden Element im System wird. Bei UHD und hohen Details sind bis zu 50 Prozent Mehrleistung im Vergleich zu einer RTX 3090 Ti, dem Flaggschiff der Ampere-Generation, keine Seltenheit.

Auch beim Raytracing schneidet die AD102 auf der RTX 4090 sehr gut ab und unterstreicht eine der Stärken von Ada Lovelace. Mit DLSS 3 legt Nvidia zudem einen weiteren technologischen Grundstein, wobei die breite Unterstützung durch entsprechende Spieletitel aktuell noch fehlt. Der 24 GB große GDDR6X-Speicher bietet auch bei extremen Details und Auflösungen wie 8K genug Reserven. Profis, die hochauflösende Videos und allgemein große Datenmengen bearbeiten, dürften sich ebenfalls über den üppigen VRAM freuen.

Auf der Kehrseite steht weiterhin eine hohe Leistungsaufnahme, wenn auch die Energieeffizienz der neuen GeForce-Generation deutlich gestiegen ist ‒ bei gleicher TGP von 450 Watt ist die Leistung beachtlich gestiegen. Da Stromverbrauch und Energiekosten heutzutage immer mehr in den Fokus rücken, kann man das Thema nicht komplett links liegen lassen. Mit einem UVP von satten 1.949 Euro, ist sicherlich auch der Preis ein weiterer Kritikpunkt, obwohl die RTX 3090 Ti zur Markteinführung mit 1.899 Euro auf einem ähnlichen Niveau lag.

KFA2 bietet mit der Serious-Gaming-Version, kurz SG, ein optisch ansprechendes und gut ausgestattetes Custom-Design der GeForce RTX 4090 an. Die Karte kommt mit einer wuchtigen Quad-Slot-Kühlung samt RGB-Beleuchtung, GPU-Halter „ARGB Dark Obelisk“ und passendem Zubehör zum Kunden. Bereits ab Werk ist der KFA2-Sprössling übertaktet und man kann ihm per Xtreme Tuner Plus Software sogar noch weitere MHz entlocken (1-Click OC). Bei voller Belastung erreicht die GPU-Temperatur lediglich rund 56 °C, was das extreme Leistungsvermögen der Kühlung beweist. Mit gleichzeitig rund 38 dB(A) ist die Karte außerdem sehr leise. Damit stehen die Temperaturen durchweg hohen GPU-Boostfrequenzen nicht im Wege ‒ in der Praxis konnten wir 2.730 MHz messen. Die gemessene Leistungsaufnahme war mit 499 Watt (Gesamtsystem) zwar insgesamt hoch, aber noch unterhalb der RTX 3090 Ti Samples (Test). Die vier Slots Bauhöhe und die Abmessungen generell (Länge 35,2 cm) der Karte sollten bei der Montage beachtet werden, zumal die Bauhöhe bei Verwendung des Zusatzlüfters noch weiter steigt.

Hardware-Mag Award „Editor\'s Choice“

Da die KFA2 GeForce RTX 4090 SG (1-Click OC) erst vor wenigen Tagen offiziell gelauncht wurde, fehlt derzeit noch die breite Verfügbarkeit am Markt. Daher ziehen wir für die Bewertung den Hersteller-UVP von 2.000 Euro heran. Der Straßenpreis für Konkurrenzmodelle liegt derzeit zwischen 2.200 Euro und 2.700 Euro(Quelle: Geizhals.de, Stand: 10/2022). Damit liegt der Preis noch deutlich über dem UVP von Nvidia, was in den nächsten Wochen für eine abschließende Beurteilung noch weiter beobachtet werden muss.

Wer das nötige Kleingeld zur Verfügung hat und auf der Suche nach einer neuen High-End Gaming-Grafikkarte ist, der kann mit der RTX 4090 den derzeit schnellsten Boliden am Markt bekommen. Diejenigen die nicht ganz so tief in die Tasche greifen möchten, seien auf den Marktstart der beiden RTX-4080-Modelle im November verwiesen. Bis dahin bleibt uns zur KFA2 GeForce RTX 4090 SG (1-Click OC) nur eines zu sagen: Editor's Choice Award!

KFA2 RTX 4090 SG (1-Click OC), 24 GB GDDR6X
  • Extreme Performance auch bei hohen Auflösungen
  • Hohe Raytracing- und KI-Leistung
  • Gesteigerte Energieeffizienz
  • Technik (z.B. DLSS 3)
  • 24 GB GDDR6X-Speicher
  • Overclocking ab Werk
  • Starke Kühlung mit RGB-Beleuchtung
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Hohe Leistungsaufnahme
  • Extreme Abmessungen
  • Verfügbarkeit

Performance-Ranking (UHD)
KFA2 RTX 4090 SG (1-Click OC), 24 GB GDDR6X
100,0
KFA2 RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC), 24 GB GDDR6X
77,1
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC, 24 GB GDDR6X
77,0
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo, 24 GB GDDR6X
75,3
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC), 12 GB GDDR6X
68,1
INNO3D RTX 3090 iCHILL X3, 24 GB GDDR6X
67,8
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC, 12 GB GDDR6X
67,6
Sapphire NITRO+ RX 6950 XT Pure, 16 GB GDDR6
67,3
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G, 12 GB GDDR6X
67,0
Nvidia RTX 3080 Ti Founders Edition, 12 GB GDDR6X
66,2
KFA2 RTX 3080 SG (1-Click OC), 10 GB GDDR6X
60,1
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo, 10 GB GDDR6X
60,0
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited, 16 GB GDDR6
60,0
INNO3D RTX 3070 Ti X3 OC, 8 GB GDDR6X
51,0
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6X
50,9
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3, 8 GB GDDR6
48,3
Sapphire NITRO+ RX 6800, 16 GB GDDR6
47,8
ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White, 8 GB GDDR6
47,8
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6
47,6
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT, 12 GB GDDR6
44,3
INNO3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red, 8 GB GDDR6
42,7
Sapphire NITRO+ RX 6700 XT, 12 GB GDDR6
 
40,4
Sapphire PULSE RX 6700 XT, 12 GB GDDR6
 
39,2
ZOTAC RTX 3060 AMP White Edition, 12 GB GDDR6
 
32,2
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red, 12 GB GDDR6
 
31,7
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC), 12 GB GDDR6
 
31,4
INNO3D RTX 3050 Twin X2 OC, 8 GB GDDR6
 
23,1
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC), 8 GB GDDR6
 
22,8
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
KFA2 GeForce RTX 4080 SG 16 GB im Test
KFA2 GeForce RTX 4080 SG 16 GB im Test
KFA2 RTX 4080 SG 16 GB

Nach dem Ada Lovelace Startschuss in Form der RTX 4090, baut Nvidia sein Portfolio an RTX-40-GPUs weiter aus. Wir haben pünktlich zum heutigen Launch die KFA2 GeForce RTX 4080 SG (1-Click OC) mit 16 GB VRAM im Test.

Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.

ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.