ARTIKEL/TESTS / Bis 750 GB: 8 Serial-ATA Festplatten im Test
Vorwort

Nachdem eine Kapazität von 500 Gigabyte (im Folgenden GB genannt) für längere Zeit das obere Limit bei Festplattenkapazitäten darstellte, ging Seagate vor kurzem in die Offensive und präsentierte der Öffentlichkeit eine 750 GB Festplatte. Diese ist aber keineswegs nur ob der hohen Speicherkapazität von Interesse: Mit etwa 0,50 Euro pro Gigabyte ist sie zudem nicht wesentlich teurer als gängige 500 GB Modelle. Grund genug für uns, sie ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit im Test finden sich außerdem Serial-ATA (2) Festplatten der Konkurrenz; namentlich: Hitachi, Maxtor, Samsung und Western Digital. Letztere stellten uns neben einem neuen Laufwerk der Raptor-Serie mit 10.000 Umdrehungen pro Minute ihre ebenfalls brandneue Caviar SE16 Festplatte zur Verfügung, die neben 16 MB Cache zahlreiche clevere Technologien mit an Bord hat. Samsung schickte uns die schon länger auf dem Markt erhältliche SP2504C-Festplatte, die sich vor allem aufgrund des guten Preis/Leistgunsverhältnisses großer Beliebtheit erfreut. Von Hitachi erhielten wir neben einer 250 GB Festplatte auch eine 500 GB Version seiner neuen Deskstar 7K500 Reihe, Maxtor schickte eine 500 GB Version der DiamondMax 11 ins Rennen. Die Voraussetzungen für ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen könnten demnach also nicht besser sein!

Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen und den Technik-Interessierten unter Ihnen die Funktionsweise einiger neuer im Inneren der Festplatten zum Tragen kommenden Technologien erklären. Dazu gehören z.B. flüssigkeitsgelagerte Motoren, die Steuerung der Flughöhe des Schreib/Lesekopfs durch darin integrierte Heizelemente und das Perpendicular Recording.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Hitachi, Maxtor, Samsung, Seagate und Western Digital für die unkomplizierte Bereitstellung der Testmodelle. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Lesezeichen

Autor: Andreas Venturini
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

Western Digital My Passport SSD 1 TB im Test
Western Digital My Passport SSD 1 TB im Test
WD My Passport SSD 1 TB

Western Digital bietet mit der WD My Passport SSD eine NVMe-basierte USB-C-Festplatte mit Geschwindigkeiten über 1.000 MB/s und 256 Bit AES-Verschlüsselung an. Wir haben das 1-TB-Modell im Test ausführlich beleuchtet.

PCIe 4.0 Alternative: WD_BLACK AN1500 2 TB
PCIe 4.0 Alternative: WD_BLACK AN1500 2 TB
WD_BLACK AN1500 2 TB

Die WD_BLACK AN1500 bietet sequentielle Datenraten wie ein PCIe Gen4 Drive, arbeitet aber nur mit PCIe 3.0. Wie sich die PCI-Express 3.0 x8 basierte SSD im Test behaupten kann, klären wir anhang des 2 TB Modells der Serie.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.