ARTIKEL/TESTS / Futuremark 3D Mark 2003 v3.2.0 Report
29.04.2003 12:00 Uhr    0 Kommentare
Vorwort

Am 12. Februar diesen Jahres hatte Entwickler Futuremark nach langem Warten sein das neue 3D Mark 2003 veröffentlicht. Nun mehr als zwei Monate später veröffentlicht man bereits den ersten Patch, der einige Bugs beheben soll und das beliebte Benchmark-Programm und ein paar Features erweitert. Was man genau verändert hat, können sie im darauf folgenden Abschnitt nachlesen. Futuremark legt allerdings ausdrücklich wert darauf, dass erwähnt wird, dass an der Punktevergabe bzw. der Bewertung der einzelnen Tests nichts geändert wurde!

Wer sich den Patch oder das gesammte Programm herunterladen möchte, kann dies selbstverständlich bei uns tun (Komplett / Patch). Der Patch ist knapp 5 MB groß und sollte doch einen deutlich schnelleren Download als die komplette, fast 180 MB große Version ermöglichen...

Veränderungen

Alle bisher bekannten Fehler und Bugs von Version 3.1.3 werden durch die Installation des Patches behoben. Nebenbei wird nun auch Microsoft´s DirectX 9.0a unterstützt, welches zusätzlich auch für die nächste Änderung unbedingt benötigt wird: Erstmals kann man einen Benchmark gleichzeitig mit aktiviertem Full Scene AntiAliasing (FSAA) und Full Scene Pixel-Shader Post-Processing ausführen. Somit wird die maximale Bildqualität erreicht. Eine weitere Änderung sorgt für mehr Kompatibilität, da nun die Game-Tests 2 und 3 die Pixel-Shader Version 1.1 nutzen...

Als Highlight der Veränderungen lässt sich der so genannte SkinMaker bezeichnen, mit dem man nun sehr leicht selbst ein eigenes Layout für die Menüführung von 3D Mark 2003 entwerfen und umsetzen kann. Leider ist dieses Feature nur in der Professional Edition von 3D Mark 2003 nutzbar. Das Entwerfen eines eigenen Skins verläuft recht einfach...

Im Verzeichnis ools findet man eine Datei namens SkinMaker.exe, von der man eine Verknüpfung erstellen muss. Anschließend muss man die Verknüfung noch leicht modifizieren, bis der auszuführende Pfad letztlich so aussieht: "C:ProgrammeFuturemark3DMark03 oolsSkinMaker.exe myskin". Wobei der Pfad zur genannten Datei von PC zu PC bzw. von Installation zu Installation variieren kann. Nun begibt man sich ins Verzeichnis data, wo man eine Reihe von Bild- und Textdateien finden wird. Dort kann man nun nach Belieben Schriftarten der einzelnen Bereiche von 3D Mark ändern oder auch komplette Hintergründe und Schaltflächen. Die Dateien müssen aber nach der Bearbeitung unbedingt wieder den gleichen Namen beim Speichern erhalten und als .tga-Datei (Targa) gespeichert werden. Nun lässt sich sehr leicht mit dem Kleinen Compiler (Verknüpfung) die Skin-Datei erstellen. Ein Ausführen der Verknüpfung ergibt eine neue Datei im Verzeichnis, die man nun kopiert und in das darunterliegende Verzeichnis skinks kopiert. Abschließend startet man nun 3D Mark 2003 und kann mit Hilfe eines Rechts-Klicks sehr leicht zwischen den erstellten Skins wählen...

Wir haben uns bereits die Mühe gemacht einen Skin für Hardware-Mag zu erstellen. Wer Interesse hat, kann ihn sich selbstverständlich bei uns herunterladen (Download). Futuremark stellt den Benutzern des Programms zusätzlich noch die Möglichkeit zur Verfügung, online Skins zu tauschen bzw. anzubieten...

Autor: Pascal Heller
Kurzvorstellung: FLIR C5 Wärmebildkamera
Kurzvorstellung: FLIR C5 Wärmebildkamera
FLIR C5 Wärmebildkamera

Mit der C5 von FLIR werfen wir heute einen Blick auf eine mobile Wärmebildkamera. Das Gerät im praktischen Smartphone-Format dient für schnelle thermische Analysen und passt in jede Hosentasche.

Kurzvorstellung: DaVinci Resolve als leistungsstarke Studioanwendung
Kurzvorstellung: DaVinci Resolve als leistungsstarke Studioanwendung
DaVinci Resolve

Die DaVinci Resolve ist eine Softwareanwendung für Videoschnitt- und Farbkorrektur und kann mittels Hardware wie dem Resolve Speed Editor Keyboard erweitert werden.

3 x Mesh WLAN-Repeater im Praxistest
3 x Mesh WLAN-Repeater im Praxistest
ASUS, AVM und devolo

Im heutigen Test haben wir uns drei Access Points von ASUS, AVM und devolo angesehen. Die drei Kontrahenten spielen im WiFi 6 Bereich und unterschiedlichen Preiskategorien. Mehr dazu im Praxistest.

WELOCK Türschloss mit Fingerabdrucksensor und Wi-Fi-Box
WELOCK Türschloss mit Fingerabdrucksensor und Wi-Fi-Box
TouchEBL41-WIFIBOX

Mit dem Touch41 von WELOCK haben wir heute ein smartes Türschloss im Praxistest, das beispielsweise per Fingerabdruckscanner oder App bedient werden kann.