ARTIKEL/TESTS / KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
Fazit
Die RTX 3070 Ti schließt die Lücke im Portfolio zwischen RTX 3070 und RTX 3080.

Die RTX 3070 Ti schließt die Lücke im Portfolio zwischen RTX 3070 und RTX 3080.

Nachdem wir die GeForce RTX 3070 Ti Serious Gaming im Custom-Design von KFA2 auf den zurückliegenden Seiten ausführlich beleuchtet haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit des Tests.

Nvidia ruft für die Founders Edition der RTX 3070 Ti einen UVP von 619 Euro auf, was einem Plus von 100 Euro gegenüber dem UVP der Non-Ti-Version zum damaligen Marktstart (Oktober 2020) entspricht. Vergleichen wir die technischen Eckdaten der beiden 3070er-Modelle, die beide Derivate der GA104-GPU sind, gibt es keine neuen Funktionen zu vermelden ‒ es dreht sich alles um reine Performancesteigerung. Damit können entsprechende GeForce RTX 3070 Ti Grafikkarten wie die Serious Gaming von KFA2 unter anderem für Gaming bei maximalen Details in WQHD-Auflösung verwendet werden. Bei 4K muss man die Details reduzieren, damit der Spielspaß nicht ins Stocken gerät. 8 GB VRAM sind für höhere Ansprüche leider zu wenig.

Leistungsmäßig spielt die neue GeForce erwartungsgemäß zwischen den bestehenden Varianten RTX 3070 und RTX 3080. Allerdings sind die Unterschiede messtechnisch und spürbar nur gering und liegen im mittleren, einstelligen Prozentbereich (siehe Performance-Rankings am Ende dieser Seite). Das minimale Upgrade, das durch aufpolierte GPU-Eckdaten und den GDDR6X-Speicher zustande kommt, muss allerdings teuer erkauft werden, denn die TDP von 290 Watt entspricht einem Zuwachs von 70 Watt bzw. knapp einem Drittel. Damit bricht die Energieeffizienz leider deutlich ein ‒ eine Stärke der RTX 3070 Non-Ti. Zum Vergleich: Die RTX 3080 bietet nochmals deutlich höhere Performance und ruft hierfür eine TDP von 320 Watt auf.

Performance-Ranking RTX 3000
KFA2 RTX 3080 SG (1-Click OC), 10 GB GDDR6X
100,0
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo, 10 GB GDDR6X
99,6
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6X
90,8
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3, 8 GB GDDR6
89,9
ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White, 8 GB GDDR6
89,2
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6
88,7
INNO3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red, 8 GB GDDR6
83,4
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Die Kühlung auf der Serious-Gaming-Grafikkarte kennen wir bereits von der SG-Version der RTX 3070 des Herstellers. Die Karte wird zwar ab Werk mit den Referenz-Taktraten ausgeliefert, jedoch kann per 1-Click OC einfach auf einen höheren Boost-Takt (+45 MHz) zurückgegriffen werden. Auch ohne Aktivierung des OC-Modus erreicht der Bolide bei unseren Messungen Boost-Frequenzen von 1.875 MHz, was der Kühlung eine solide Arbeit und der Karte eine ausreichende Stromversorgung bescheinigt.

Hinsichtlich der Temperaturen arbeitet die massive Kühlung auf der KFA2-Grafikkarte souverän. Man kann anhand der Ergebnisse im Detail aber feststellen, dass unter Volllast einiges an Mehrleistung gekühlt werden muss und die resultierenden Temperaturen und Geräuschpegel entsprechend höher sind als bei der Non-Ti, die den gleichen Kühler verwendet. Alles in Allem messen wir maximal rund 75 °C, knapp 48 dB(A) sowie 409 Watt für das Gesamtsystem. Damit ist die Karte wärmer und lauter als die RTX 3070 SG, aber auch nicht ernsthaft störend bei längeren Gaming-Sessions ‒ im 2D-Betrieb kommen die Lüfter komplett zum Stillstand. Mit dem zusätzlichen 1-Clip Booster kann bei Bedarf ein vierter Lüfter montiert werden und die Kühlung noch weiter unterstützen. Die Bauhöhe von drei Slots will bei der Montage berücksichtigt werden, wobei NVLink bei der RTX 3070 Ti kein Thema ist. Rein optisch macht die KFA2-Grafikkarte einen schicken Eindruck und wird von passender RGB-Beleuchtung untermalt. Entsprechendes Zubehör für den Anschluss liefert der Hersteller direkt mit.

Raytracing-Ranking
KFA2 RTX 3080 SG (1-Click OC), 10 GB GDDR6X
100,0
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo, 10 GB GDDR6X
98,4
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6X
76,7
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3, 8 GB GDDR6
73,8
ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White, 8 GB GDDR6
72,3
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6
71,7
INNO3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red, 8 GB GDDR6
62,3
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Aktuell wird die KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) ab ca. 900 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 07/2021) gelistet und kommt mit einer Garantiezeit von zwei Jahren. In Sachen Preis/Leistung platziert sich unser Testproband damit im gehobenen Mittelfeld. Preislich liegt die KFA2-Karte auf dem Niveau der zahlreichen Mitbewerber am Markt, aber dennoch rund 250 Euro über dem UVP der Founders Edition von Nvidia. Der entscheidende Unterschied zur RTX 3070 Non-Ti ist allerdings: Wenn man bereit ist das Geld für ein Exemplar auszugeben, kann man tatsächlich bei den einschlägigen Preisvergleichsportalen einen Online-Händler finden, der sie ab Lager liefern kann. Ganz im Gegenteil zu den technischen Neuerungen und der gezeigten Performance, dürfte die Verfügbarkeit tatsächlich der große Pluspunkt der RTX 3070 Ti sein.

Performance-Ranking Gen. vs. Gen.
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6X
100,0
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3, 8 GB GDDR6
98,7
ZOTAC Gaming RTX 2070 AMP Extreme, 8 GB GDDR6
72,3
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, 8 GB GDDR5
63,7
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Wer aktuell noch eine GeForce-RTX-Grafikkarte der 1. oder 2. Generation im Einsatz hat und ohnehin über einen Umstieg nachdenkt, der darf sich gerne auch Gedanken über die RTX 3070 Ti machen. Wer z.B. bereits stolzer Besitzer einer RTX 3070 ist, den muss die RTX 3070 Ti nicht weiter kümmern. Ein Upgrade lohnt sich in solch einem Fall nur dann, wenn man in einen 3080er-Boliden investieren und entsprechend tiefer in die Tasche greifen kann und möchte. Bereits in Kürze berichten wir in einem ausführlichen Review über die GeForce RTX 3080 Ti im Custom-Design sowie verschiedene weitere Testkandidaten.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6X
  • Hohe WQHD-Performance
  • 1-Click Overclocking per Software
  • Semi-passiver Betrieb
  • RGB-Beleuchtung
  • Lieferumfang
  • Straßenpreis
  • Nur 8 GB VRAM
  • Reduzierte Energieeffizienz

Performance-Ranking
INNO3D RTX 3090 iCHILL X3, 24 GB GDDR6X
100,0
KFA2 RTX 3080 SG (1-Click OC), 10 GB GDDR6X
94,4
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo, 10 GB GDDR6X
94,0
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6X
86,0
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3, 8 GB GDDR6
85,2
ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White, 8 GB GDDR6
84,5
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6
84,1
Sapphire NITRO+ RX 6800, 16 GB GDDR6
81,5
INNO3D RTX 2080 Ti iCHILL Black, 11 GB GDDR6
80,1
INNO3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red, 8 GB GDDR6
79,2
KFA2 RTX 2080 Ti EX (1-Click OC), 11 GB GDDR6
76,9
INNO3D RTX 2080 SUPER iCHILL Black, 8 GB GDDR6
72,0
MSI RTX 2080 SUPER Gaming X Trio, 8 GB GDDR6
71,7
ZOTAC Gaming RTX 2080 AMP, 8 GB GDDR6
68,3
KFA2 RTX 2080 EX (1-Click OC), 8 GB GDDR6
67,0
INNO3D RTX 2070 SUPER Twin X2 OC, 8 GB GDDR6
65,5
ZOTAC RTX 3060 AMP White Edition, 12 GB GDDR6
64,9
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC), 12 GB GDDR6
64,4
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red, 12 GB GDDR6
64,2
ZOTAC Gaming RTX 2070 AMP Extreme, 8 GB GDDR6
62,9
KFA2 RTX 2070 OC, 8 GB GDDR6
62,1
Gigabyte RTX 2070 Gaming 8G, 8 GB GDDR6
61,7
Sapphire NITRO+ RX 5700 XT 8G, 8 GB GDDR6
60,8
Sapphire PULSE RX 5700 XT 8G, 8 GB GDDR6
60,6
Sapphire PULSE RX 5700 8G, 8 GB GDDR6
56,8
ZOTAC Gaming RTX 2060 AMP, 6 GB GDDR6
55,7
KFA2 RTX 2060 (1-Click OC), 6 GB GDDR6
53,8
ZOTAC Gaming GTX 1660 SUPER Twin Fan, 6 GB GDDR6
49,2
KFA2 GTX 1660 SUPER EX (1-Click OC), 6 GB GDDR6
48,5
ZOTAC Gaming GTX 1660 Ti, 6 GB GDDR6
48,2
Sapphire NITRO+ RX 590 8GD5 SE, 8 GB GDDR5
41,8
KFA2 GTX 1650 EX PLUS (1-Click OC), 4 GB GDDR6
 
32,4
KFA2 GTX 1650 EX (1-Click OC), 4 GB GDDR5
 
27,5
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (UHD)
INNO3D RTX 3090 iCHILL X3, 24 GB GDDR6X
100,0
KFA2 RTX 3080 SG (1-Click OC), 10 GB GDDR6X
91,2
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo, 10 GB GDDR6X
90,8
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6X
80,7
Sapphire NITRO+ RX 6800, 16 GB GDDR6
78,3
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3, 8 GB GDDR6
77,6
ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White, 8 GB GDDR6
76,5
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6
76,4
INNO3D RTX 2080 Ti iCHILL Black, 11 GB GDDR6
74,7
KFA2 RTX 2080 Ti EX (1-Click OC), 11 GB GDDR6
70,9
INNO3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red, 8 GB GDDR6
68,7
INNO3D RTX 2080 SUPER iCHILL Black, 8 GB GDDR6
65,0
MSI RTX 2080 SUPER Gaming X Trio, 8 GB GDDR6
63,9
ZOTAC Gaming RTX 2080 AMP, 8 GB GDDR6
58,5
KFA2 RTX 2080 EX (1-Click OC), 8 GB GDDR6
57,9
Sapphire NITRO+ RX 5700 XT 8G, 8 GB GDDR6
56,4
Sapphire PULSE RX 5700 XT 8G, 8 GB GDDR6
55,7
INNO3D RTX 2070 SUPER Twin X2 OC, 8 GB GDDR6
54,9
ZOTAC RTX 3060 AMP White Edition, 12 GB GDDR6
54,6
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red, 12 GB GDDR6
53,5
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC), 12 GB GDDR6
53,5
ZOTAC Gaming RTX 2070 AMP Extreme, 8 GB GDDR6
52,1
Sapphire PULSE RX 5700 8G, 8 GB GDDR6
50,9
KFA2 RTX 2070 OC, 8 GB GDDR6
50,8
Gigabyte RTX 2070 Gaming 8G, 8 GB GDDR6
50,5
ZOTAC Gaming RTX 2060 AMP, 6 GB GDDR6
44,4
KFA2 RTX 2060 (1-Click OC), 6 GB GDDR6
42,6
KFA2 GTX 1660 SUPER EX (1-Click OC), 6 GB GDDR6
 
38,6
ZOTAC Gaming GTX 1660 SUPER Twin Fan, 6 GB GDDR6
 
38,3
ZOTAC Gaming GTX 1660 Ti, 6 GB GDDR6
 
37,9
Sapphire NITRO+ RX 590 8GD5 SE, 8 GB GDDR5
 
32,4
KFA2 GTX 1650 EX PLUS (1-Click OC), 4 GB GDDR6
 
23,4
KFA2 GTX 1650 EX (1-Click OC), 4 GB GDDR5
 
19,5
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (Full-HD)
INNO3D RTX 3090 iCHILL X3, 24 GB GDDR6X
100,0
KFA2 RTX 3080 SG (1-Click OC), 10 GB GDDR6X
96,9
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo, 10 GB GDDR6X
96,6
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3, 8 GB GDDR6
92,1
ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White, 8 GB GDDR6
91,4
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6
90,8
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6X
90,2
INNO3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red, 8 GB GDDR6
88,0
INNO3D RTX 2080 Ti iCHILL Black, 11 GB GDDR6
84,3
Sapphire NITRO+ RX 6800, 16 GB GDDR6
81,6
KFA2 RTX 2080 Ti EX (1-Click OC), 11 GB GDDR6
81,2
INNO3D RTX 2080 SUPER iCHILL Black, 8 GB GDDR6
79,6
MSI RTX 2080 SUPER Gaming X Trio, 8 GB GDDR6
79,4
ZOTAC RTX 3060 AMP White Edition, 12 GB GDDR6
78,6
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC), 12 GB GDDR6
78,0
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red, 12 GB GDDR6
77,7
ZOTAC Gaming RTX 2080 AMP, 8 GB GDDR6
76,9
INNO3D RTX 2070 SUPER Twin X2 OC, 8 GB GDDR6
75,8
KFA2 RTX 2080 EX (1-Click OC), 8 GB GDDR6
75,4
ZOTAC Gaming RTX 2070 AMP Extreme, 8 GB GDDR6
72,4
KFA2 RTX 2070 OC, 8 GB GDDR6
72,4
Gigabyte RTX 2070 Gaming 8G, 8 GB GDDR6
72,1
ZOTAC Gaming RTX 2060 AMP, 6 GB GDDR6
67,8
Sapphire PULSE RX 5700 XT 8G, 8 GB GDDR6
67,4
Sapphire NITRO+ RX 5700 XT 8G, 8 GB GDDR6
67,3
KFA2 RTX 2060 (1-Click OC), 6 GB GDDR6
66,4
Sapphire PULSE RX 5700 8G, 8 GB GDDR6
64,2
ZOTAC Gaming GTX 1660 SUPER Twin Fan, 6 GB GDDR6
61,1
ZOTAC Gaming GTX 1660 Ti, 6 GB GDDR6
60,3
KFA2 GTX 1660 SUPER EX (1-Click OC), 6 GB GDDR6
59,1
Sapphire NITRO+ RX 590 8GD5 SE, 8 GB GDDR5
51,6
KFA2 GTX 1650 EX PLUS (1-Click OC), 4 GB GDDR6
43,2
KFA2 GTX 1650 EX (1-Click OC), 4 GB GDDR5
 
36,3
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.