NEWS / Wi-Fi 6: D-Link stellt neuen Premium-Router vor
Blitzschnelles Wi-Fi 6 mit Datenraten von bis zu 5.400 Mbit/s
01.02.2021 12:00 Uhr    0 Kommentare

D-Link erweitert sein Router-Portfolio um ein Premium Wi-Fi 6 Modell. Der ab sofort verfügbare AX5400 Wi-Fi 6 Router DIR-X5460 ermöglicht dank WLAN AX-Technologie ein Plus in Sachen Kapazität und Bandbreite. Zuhause oder im Small Office stehen Wireless-Geschwindigkeiten von bis zu 5.400 Mbit/s zur Verfügung. Der Router ist mit Amazon Alexa sowie Google Assistant kompatibel und somit auch für Smart Home geeignet.

Der DIR-X5460 vereint einen 1,5 GHz Tri-Core-Prozessor mit einer Vielzahl an innovativen Technologien, die das WLAN-Erlebnis für Nutzer auf ein neues Level heben – insbesondere mit Blick auf bandbreitenintensive Anwendungen wie Streaming oder Online-Gaming. Der Router, ausgestattet mit aktueller Wi-Fi 6 Dualband-Technik, steigert dank schneller 1024 QAM sowie einer maximalen Kanalbandbreite von 160 MHz, den Datendurchsatz um bis zu 25 Prozent im Vergleich zum Vorgängerstandard WLAN AC. Im 5 GHz-Bereich schafft der neue D-Link Router eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 4.800 Mbit/s. Im 2,4 GHz-Bereich sind bis zu 600 Mbit/s möglich. Kombiniert können Daten mit bis zu 5.400 Mbit/s übertragen werden.

D-Link AX5400 Wi-Fi 6 Router DIR-X5460 (Bildquelle: D-Link)

D-Link AX5400 Wi-Fi 6 Router DIR-X5460 (Bildquelle: D-Link)

Der neue Premium-Router von D-Link verfügt zudem über Gigabit-Ethernet-WAN und vier Gigabit-LAN-Ports. Link-Aggregation an zwei der LAN-Ports sorgen für eine kabelgebundene Gesamtbandbreite von zwei Gigabit. Integrierte Sendeverstärker, Beamforming sowie BSS Coloring vergrößern die Reichweite des WLANs und richten das Signal gezielt aus – ein Vorteil gerade in „lauten“ WLAN-Umgebungen mit vielen Nachbarn. Sechs parallele Streams und die neue OFDMA-Technik (Orthogonal Frequency Division Multiple Access) verbessern gepaart mit MU-MIMO die gesamte Netzwerkeffizienz. Daten werden schneller an integrierte Geräte im Netzwerk weitergeleitet während gleichzeitig Latenzzeiten reduziert werden. Die Übertragung großer Datenmengen wie beispielsweise bei Internet TV, Virtual Reality Gaming und 4K/8K Video Streaming ist somit problemlos über mehrere Geräte gleichzeitig möglich. Dank Target Wake Time (TWT) sorgt der Router zudem für eine bessere Akkulaufzeit von batteriebetriebenen verbundenen Geräten. Durch WPA3 ist das Drahtlosnetzwerk mit dem sichersten am Markt verfügbaren WLAN-Verschlüsselungsstandard gesichert. Der neue D-Link Router DIR-X5460 eignet sich ideal als Herzstück eines vernetzten Zuhauses mit vielen WLAN-Endgeräten.

Die Bedienung des neuen D-Link Wi-Fi 6 Routers funktioniert über die kostenlose D-Link Wi-Fi-App, über welche das Gerät auch im Handumdrehen eingerichtet ist. Ein nützliches Feature für Eltern: Damit die eigenen Kinder nicht ununterbrochen online sind, kann per Parental-Control-Funktion individuell festgelegt werden, wann welche Endgeräte Zugang zum Internet erhalten. Der DIR-X5460 ist zudem per Sprache bedienbar. Über smarte Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant können Nutzer den Zugang zum WLAN aktivieren oder deaktivieren, Zugangsdaten überprüfen oder das System neu starten.

Der DIR-X5460 ist ab sofort für 226 Euro in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.

Quelle: D-Link PR - 29.01.2021, Autor: Patrick von Brunn
CHERRY G80-3000N und MX 10.0N RGB Test
CHERRY G80-3000N und MX 10.0N RGB Test
CHERRY G80-3000N und MX 10.0N RGB

Der deutsche Tastatur-Spezialist Cherry, hat ein breites Portfolio an Tastaturen, unter anderem auch für Spieler. Wir testen mit der CHERRY G80-3000N und der CHERRY MX 10.0N RGB zwei Vertreter.

Der Bob Mini Geschirrspüler im Test
Der Bob Mini Geschirrspüler im Test
Bob Mini Geschirrspüler

Heute ein Review der etwas anderen Art: Der autonome Eco-Kompakt-Geschirrspüler „Bob“ ist Made in France und stammt von Hersteller Daan Tech. Wir haben den kompakten Geschirrspüler für euch in den Praxiseinsatz geschickt.

KFA2 und ZOTAC: GeForce RTX 4070 Ti im Test
KFA2 und ZOTAC: GeForce RTX 4070 Ti im Test
SG 1-Click OC / AMP Ext AIRO

Nachdem die RTX 4080 mit 12 GB von Nvidia selbst gestrichen wurde, erscheint zur CES in Las Vegas der Ersatz: Die GeForce RTX 4070 Ti auf Basis der AD104-GPU. Wir haben vorab zwei Custom-Designs getestet.

INNO3D GeForce RTX 4080 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 4080 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 4080 iCHILL X3

Mit der RTX 4080 iCHILL X3 haben wir heute ein weiteres Custom-Design auf Basis der abgespeckten AD103-300-GPU im Test. Wie sich der Bolide von INNO3D in der Praxis schlägt, lesen Sie hier ausführlich.