NEWS / ZALMAN präsentiert zwei neue High-End-CPU-Kühler
04.12.2019 07:00 Uhr    0 Kommentare

ZALMAN präsentiert mit dem CNPS20X sowie CNPS17X zwei neue High-End-Luftkühler für Prozessoren. Die Dual- und Single-Tower-Modelle aus dem Premium-Segment setzen unter anderem auf eine neuartige Kühllamellenstruktur in Kombination mit einem Kupferkern. Diese kombiniert ZALMAN mit den ebenfalls von Grund auf neu entwickelten, RGB-beleuchteten 140-mm-Lüftern und einen Dual-Blade-Aufbau zu einem leistungsstarken und gleichzeitig leisen Gesamtpaket vereinen.

Das neue Flaggschiff ZALMAN CNPS20X verfügt einschließlich der montierten Lüfter über einen 165 x 140 x 175 mm (HxBxT) großen Dual-Tower Aufbau und bringt 1,3 kg auf die Waage, um über seine großzügig dimensionierte Kühlfläche eine TDP von bis zu 300 Watt abzuführen. Demgegenüber misst der rund 700 g leichte, schlanke Single-Tower-Kühler CNPS17X 160 x 140 x 100 mm und eignet sich somit auch für den Einsatz in schmaleren Gehäusen, um eine maximale TDP von 200 Watt zu bewältigen.

Eine Besonderheit besteht im Aufbauprinzip der Kühlfinnen, welches die Kühlfläche im Vergleich zu herkömmlichen, geraden Designs bei gleichen Abmessungen um 15 Prozent erhöht und somit mehr Wärme ableiten kann. Der patentierte 4D Stereoscopic Corrugated Cooling Fin Aluminum Heat Sink bildet mit seinen wellenförmigen Lamellen insgesamt 350 (CNPS20X) beziehungsweise 180 (CNPS 17X) einzelne Luftstromkanäle. Für eine zusätzlich optimierte Wärmeableitung sorgt der Einsatz von Kupfer- statt Aluminiumlamellen in der Mitte des Kühlkörpers. Dieser Aufbau wird von 140 mm großen Lüftern mit einem optimierten Dual-Blade-Design komplementiert, das einen gerichteten Luftstrom mit zusätzlichem Airflow in der Mitte des Lüfters ermöglicht. Die Folge ist ein höherer Luftdurchsatz selbst bei geringer Drehzahl und dementsprechend vermindertem Betriebsgeräusch.

CNPS20X

CNPS20X

Während beim Dual-Tower-Modell für den Wärmetransfer von der CPU zum Kühlkörper sechs 6-mm-Heatpipes zum Einsatz kommen, verwendet die schlanke Single-Tower-Alternative fünf 6-mm-Heatpipes. Den Kontakt zum Heatspreader des Prozessors stellt in beiden Fällen eine leicht angeraute, vernickelte Bodenplatte her, welche gegenüber direkt aufliegenden Heatpipes mit einer größere Wärmeableitfläche bei gleichzeitig geringem Wärmewiderstand aufwartet.

ZALMANs 140 mm große Spider-Lüfter verfügen über ein hydrodynamisches Gleitlager (FDB), einen vierpoligen PWM-Anschluss und arbeiten mit 800-1500 U/min. Sie verabschieden sich vom klassischen Rahmenaufbau und setzen in Anlehnung an das natürliche Vorbild von Spinnenbeinen auf ein biomimetisches Design. Die vier jeweils zweigliedrigen, entkoppelt am Kühlkörper befestigten Rahmenelementen dienen zur verbesserten Absorption von Lüftergeräuschen und -vibrationen. Die LEDs sitzen sowohl seitlich an den vier Rahmenelementen der Lüfter als auch im Lüfterzentrum oberhalb der Nabe und lassen sich nicht nur über ZALMANs eigene Z-Sync-Steuerung ansprechen, sondern sind auch zu Mainboards von ASRock, ASUS, Gigabyte und MSI sowie Drittanbieterlösungen wie Razer Chroma RGB oder Spectrum RGB Sync kompatibel.

CNPS17X

CNPS17X

Die Backplate-basierte Kühlermontage der Modelle CNPS20X und CNPS17X ist auf allen aktuellen CPU-Sockeln von AMD (AM4, AM3) sowie Intel (115x, 2066, 2011-V3, 2011) möglich. Für das große Dual-Tower-Modell ist eine Doppellüfter-Konfiguration vorgesehen, daher liegen dem Kühler zwei statt nur ein 140-mm-Lüfter einschließlich eines Y-Adapterkabels bei. Bestandteil des Lieferumfangs ist außerdem ZALMANs Hochleistungs-Wärmeleitpaste ZM-STC8.

ZALMANs CNPS20X und CNPS17X sind ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 79,90 bzw. 59,90 Euro bei Caseking erhältlich.

Quelle: ZALMAN PR - 03.12.2019, Autor: Patrick von Brunn
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!