ARTIKEL/TESTS / Sapphire Vapor-X Radeon HD 5750

Lieferumfang

Der Lieferumfang der HD 5750 beinhaltet alle notwendigen Komponenten und kommt außerdem inklusive einem Spiel daher. Neben der bereits üblichen Software- und Treiber-CD, hat Sapphire eine Vollversion von "Colin McRae DIRT 2" und verschiedene Kabel und Adapter beigepackt. Zudem findet man im Karton einen Datenträger, das das SimHD-Plugin (für IM) der Firma ArcSoft beinhaltet. Damit ist es möglich, herkömmliches SD-Videomaterial in HD zu skalieren. Der gesamte Lieferumfang der Vapor-X Radeon HD 5750-Karte im Überblick:

  • Sapphire Radeon HD 5770 ATi-Design
  • Software- und Treiber-CD
  • SimHD-Plugin (ArcSoft, für IM)
  • Spiel: Colin McRae DIRT 2 (Codemasters)
  • DVI-VGA-Adapter
  • CrossFire-Brücke
  • PCIe-Stromkabel
  • Quick Start Guide
Technische Daten
Die Sapphire Radeon HD 5750 mit Vapor-X-Kühlkörper auf der Oberseite.

Die Sapphire Radeon HD 5750 mit Vapor-X-Kühlkörper auf der Oberseite.

Die Vapor-X Radeon HD 5750 von Sapphire basiert, wie die Bezeichnung der Karte nur unschwer erahnen lässt, auf ATis Radeon HD 5750 Grafikchip. Genauer gesagt handelt es sich dabei um den RV840 LE (Codename: Juniper), der über insgesamt 144 Shader-Einheiten für die Berechnung aufwendiger 3D-Grafiken verfügt. Die 5700 Serie bietet außerdem die Eyefinity Technologie. Dank Eyefinity können nun nicht mehr nur maximal zwei Displays über die Grafikkarte angesprochen werden, sondern insgesamt drei (Standard-Versionen). Die Anzahl der steuerbaren Displays verdoppelt sich zudem durch spezielle Eyefinity-Versionen entsprechender Grafikkarten auf insgesamt sechs. In verschiedenen, flexiblen Konfigurationen hat der Benutzer damit die Möglichkeit Spiele in bisher nie vorstellbaren Dimensionen zu erleben und seinen Desktop entsprechend zu erweitern. Die Eyefinity Multi-Display Technologie unterstützt dabei sowohl den Duplicated Mode (dabei wird der PC-Desktop auf mehreren Bildschirmen mehrmals dargestellt) als auch den Extended Mode (dabei erstreckt sich der PC-Desktop über mehrere Bildschirme), und bietet Unterstützung von Betriebssystemen wie Windows 7, Windows Vista und Linux (Windows XP wird nicht unterstützt!). Nähere Informationen hierzu sind auf der Website von AMD nachzulesen.

Was die Taktung der Komponenten und die Kühlung betrifft, orientiert sich die Sappire-Platine nicht am Referenzdesign von AMD/ATi. Im Vergleich zur Referenz hat man die Frequenz des Chips von 700 auf 710 MHz angehoben und die verbauten 1 GB GDDR5-Speicher werden mit 1150 statt 1160 MHz betrieben. Bei der Kühlung setzt Sapphire, wie bereits aus der Bezeichnung der Karte ersichtlich, auf die Vapor-X-Technologie und nicht den Standardkühler. Seitens der Ausgabemöglichkeiten bietet die Radeon HD 5750 Dual-DVI, HDMI und einen DisplayPort-Anschluss, der für den simultanen Betrieb von drei Displays (Eyefinity) benötigt wird. Für die Stromversorgung der Karte ist ein einzelner PCIe 6 Pin-Anschluss vorgesehen. Folgend die technischen Eckdaten der Radeon HD 5750 im Überblick.

Hersteller AMD/ATi
Grafikchip Radeon HD 5850 Radeon HD 5770 Radeon HD 5750
Logo
Codename RV870 (LE) RV840 (XT) RV840 (LE)
Fertigung 40 nm 40 nm 40 nm
Transistoren 2,15 Mrd. 1,04 Mrd. 1,04 Mrd.
Shader-Einheiten 288 160 144
Shader-Frequenz 725 MHz 850 MHz 700 MHz
Chip-Frequenz 725 MHz 850 MHz 700 MHz
Rechenleistung 2090 GFLOP/s 1360 GFLOP/s 1008 GFLOP/s
ROPs 32 16 16
TMUs 72 40 36
Pixelfüllrate 23200 MPixel/s 13600 MPixel/s 11200 MPixel/s
Texelfüllrate 52200 MTexel/s 34000 MTexel/s 25200 MTexel/s
Speicher-Frequenz 1000 MHz 1200 MHz 1150 MHz
Speicher-Interface 256 Bit 128 Bit 128 Bit
Speicher-Bandbreite 128000 MB/s 76800 MB/s 73660 MB/s
Speicher-Volumen 1 GB GDDR5 1 GB GDDR5 512 MB / 1 GB GDDR5
Shader-Model 5 5 5
Multi-GPU CrossFireX CrossFireX CrossFireX
Die Unterseite der Radeon HD 5750 mit Vapor-X-Kühlung.

Die Unterseite der Radeon HD 5750 mit Vapor-X-Kühlung.

Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.