ARTIKEL/TESTS / INNO3D GeForce RTX 4080 iCHILL X3 im Test
Fazit
Das Custom-Modell der RTX 4080 von INNO3D zeigte eine souveräne Leistung.

Das Custom-Modell der RTX 4080 von INNO3D zeigte eine souveräne Leistung.

Auf den zurückliegenden Seiten haben wir die INNO3D GeForce RTX 4080 iCHILL X3 ausführlich unter die Lupe genommen, so dass wir nun zu einem abschließenden Fazit des Tests kommen können. Wie auch schon im Test der RTX 4080 von KFA2 resümiert, kann auch die INNO3D RTX 4080 ihr volles Leistungspotenzial nur bei hohen Auflösungen wie UHD und in Kombination mit Raytracing ausspielen. Bei geringeren Auflösungen oder generell niedrigeren Messlatten, verhält sich die RTX 4080 wie die RX 4090 und hat mit CPU-Limitierungen zu kämpfen. Bei UHD und hohen Details schlägt die RTX 4080 auch eine RTX 3090 Ti mühelos. Auch beim Raytracing schneidet die AD103 sehr gut ab und unterstreicht eine der Stärken von Ada Lovelace.

Die iCHILL X3 kommt mit dem von INNO3D bekannten Triple-Fan-Kühlsystem, das ebenso auch drei Slots Bauhöhe in Anspruch nimmt. Ebenso kommt die Karte mit nennenswertem Overclocking ab Werk (+60 MHz) und RGB-Beleuchtung ‒ Anpassungen sind per TuneIT Utility möglich. Bei voller Belastung erreicht die GPU-Temperatur lediglich rund 62 °C. Mit gleichzeitig knapp 36 dB(A) ist die Karte außerdem sehr leise und das hohe Leistungspotenzial der iCHILL-Kühlung ist damit noch einmal besonders unterstrichen. Damit stehen die Temperaturen durchweg hohen GPU-Boostfrequenzen nicht im Wege ‒ in der Praxis konnten wir 2.865 MHz messen und damit deutlich mehr als bei dem Boliden von KFA2 (2.790 MHz). Die gemessene Leistungsaufnahme lag bei 412 Watt (Gesamtsystem) und damit unterhalb einer RTX 3080.

Derzeit wechselt die INNO3D GeForce RTX 4080 iCHILL X3 mit 16 GB GDDR6X-Speicher ab ca. 1.450 Euro den Besitzer (drei Jahre Garantie). Ähnlich liegen die Nvidia-UVPs für die jeweiligen Founders Editions mit 1.469 Euro (RTX 4080) bzw. 1.949 Euro (RTX 4090). Hinsichtlich Preis/Leistungs-Verhältnis reicht es entsprechend nur für einen der hinteren Plätze im Ranking (siehe Seite 20). In Sachen Performance haben die Messungen auf den zurückliegenden Seiten eindrucksvoll gezeigt, dass auch die RTX 4080 mit 16 GB in allen Bereichen sehr viel Power hat und Gaming in allen Ausprägungen möglich macht.

INNO3D RTX 4080 iCHILL X3, 16 GB GDDR6X
  • Extreme Performance auch bei hohen Auflösungen
  • Hohe Raytracing- und KI-Leistung
  • Sehr gute Energieeffizienz
  • Technik (z.B. DLSS 3)
  • Overclocking ab Werk
  • Starke Kühlung mit RGB-Beleuchtung
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Preis/Leistung

Performance-Ranking (UHD)
KFA2 RTX 4090 SG (1-Click OC), 24 GB GDDR6X
100,0
ZOTAC RTX 4090 AMP Extreme AIRO, 24 GB GDDR6X
99,9
INNO3D RTX 4090 iCHILL X3, 24 GB GDDR6X
99,8
INNO3D RTX 4080 iCHILL X3, 16 GB GDDR6X
87,1
KFA2 RTX 4080 SG (1-Click OC), 16 GB GDDR6X
86,0
KFA2 RTX 3090 Ti EX Gamer (1-Click OC), 24 GB GDDR6X
77,2
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC, 24 GB GDDR6X
77,2
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo, 24 GB GDDR6X
75,4
ZOTAC RTX 3080 Ti Trinity OC, 12 GB GDDR6X
70,5
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC), 12 GB GDDR6X
68,2
INNO3D RTX 3090 iCHILL X3, 24 GB GDDR6X
67,9
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC, 12 GB GDDR6X
67,7
Sapphire NITRO+ RX 6950 XT Pure, 16 GB GDDR6
67,3
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G, 12 GB GDDR6X
67,1
Nvidia RTX 3080 Ti Founders Edition, 12 GB GDDR6X
66,3
KFA2 RTX 3080 SG (1-Click OC), 10 GB GDDR6X
60,2
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo, 10 GB GDDR6X
60,1
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited, 16 GB GDDR6
60,0
INNO3D RTX 3070 Ti X3 OC, 8 GB GDDR6X
51,1
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6X
51,0
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3, 8 GB GDDR6
48,4
Sapphire NITRO+ RX 6800, 16 GB GDDR6
47,9
ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White, 8 GB GDDR6
47,9
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC), 8 GB GDDR6
47,7
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT, 12 GB GDDR6
44,4
INNO3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red, 8 GB GDDR6
42,8
Sapphire NITRO+ RX 6700 XT, 12 GB GDDR6
 
40,4
Sapphire PULSE RX 6700 XT, 12 GB GDDR6
 
39,3
Sapphire NITRO+ RX 6650 XT, 8 GB GDDR6
 
35,4
ZOTAC RTX 3060 AMP White Edition, 12 GB GDDR6
 
32,3
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red, 12 GB GDDR6
 
31,8
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC), 12 GB GDDR6
 
31,5
INNO3D RTX 3050 Twin X2 OC, 8 GB GDDR6
 
23,2
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC), 8 GB GDDR6
 
22,9
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
KFA2 und ZOTAC: GeForce RTX 4070 Ti im Test
KFA2 und ZOTAC: GeForce RTX 4070 Ti im Test
SG 1-Click OC / AMP Ext AIRO

Nachdem die RTX 4080 mit 12 GB von Nvidia selbst gestrichen wurde, erscheint zur CES in Las Vegas der Ersatz: Die GeForce RTX 4070 Ti auf Basis der AD104-GPU. Wir haben vorab zwei Custom-Designs getestet.

ZOTAC RTX 4090 AMP Extreme AIRO im Test
ZOTAC RTX 4090 AMP Extreme AIRO im Test
RTX 4090 AMP Extreme AIRO

Mit der AMP Extreme AIRO bietet Hersteller ZOTAC eine extravagante RTX 4090 im Custom-Design an. Dual-BIOS, RGB-Beleuchtung und Overclocking ab Werk sind Teil des wuchtigen GeForce-Boliden.

INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 4090 iCHILL X3

Nachdem wir die RTX 4090 SG (1-Click OC) von KFA2 bereits auf Herz und Nieren geprüft haben, folgt mit der INNO3D RTX 4090 iCHILL X3 ein weiterer Ada Lovelace Bolide mit Overclocking ab Werk ins Testlab.

KFA2 GeForce RTX 4080 SG 16 GB im Test
KFA2 GeForce RTX 4080 SG 16 GB im Test
KFA2 RTX 4080 SG 16 GB

Nach dem Ada Lovelace Startschuss in Form der RTX 4090, baut Nvidia sein Portfolio an RTX-40-GPUs weiter aus. Wir haben pünktlich zum heutigen Launch die KFA2 GeForce RTX 4080 SG (1-Click OC) mit 16 GB VRAM im Test.