ARTIKEL/TESTS / Computex 2002 - Arbeitsspeicher
01.07.2002 12:00 Uhr    0 Kommentare
Unser dritter Report über die Computex 2002 befasst sich ausschließlich mit verschiedenen Herstellern von Arbeitsspeicher. Die richtige Wahl des RAM’s wird immer wichtiger und deshalb sollte man meistens lieber auf die Marke schauen, als auf den Preis, da gerade in diesem Bereich die Qualität der verwendeten Module einen hohen Einfluss auf die Performance des ganzen Systems haben...

Apacer

Apacer zeigte auf der Computex2002 einen ganz besonderen Leckerbissen, den RD-RAM PC1066 mit sagenhaften 1066MHz Speichertakt. Wie man auf dem Bild erkennen kann, handelt es sich hierbei um einen 128 MByte Riegel.

Weiterhin wurden die neuen DDR400 RAM-Bausteine ausgestellt. Diese Chips ermöglichen Übertragungsraten von bis zu 3200 MByte bei einem Takt von 400MHz. Beim gezeigten Baustein handelt es sich um die 256 MByte CL2.5 Version.



KingMax

Unter anderem war der 256 MByte DDR400 CL2.5 Chip von KingMax. Dieser unterscheidet sich von den anderen zukaufenden Speicherbausteinen auf dem Markt. Der neue DDR400 Riegel von KingMax hat eine neue verbesserte PCB. Diese ermöglicht eine größere Stabilität unter einer höheren FSB Umgebung.



PQI

Auch PQI macht den Sprung in die neuen RD-RIMMs. Der Power Rambus, wie ihn PQI nennt, umfasst 256 MByte unbuffered Speicher mit einem Takt von 1066MHz. Der DDR333 RAM Baustein hat 512 MByte unbuffered Speicher.



Transcend

Transcend stellt nun auch RD-RIMM4200 her. Auffällig bei diesen neuen Speichermodulen sind die passiv Kühler, die die RAMs umschließen. Diese werden durch die hohen Taktraten und die daraus entstehenden hohen Temperaturentwicklungen nötig.



TwinMOS

Als erstes ist der DDR333 RAM-Baustein zusehen. Dieser trägt 512 MByte Samsung Speicher.

Bei den DDR400 RAM-Riegeln werden Speicher der Marke Winbond verwendet. Auf dem gezeigten Bild ist die 512 MByte CL2.5 Version zusehen.

Highlight war auch der RD-RIMM4200 mit ECC Unterstützung, welcher mit einer Taktfrequenz von 1066 MHz läuft.

Autor: Duras
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.