ARTIKEL/TESTS / Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Technische Daten / Modelle

Toshiba beschreibt die N300-Serie als geeignete Festplatten für Anwendungen im Bereich Network Attached Storage (NAS), Desktop-RAID und -Server, Multimedia-Speicherserver, privater Cloud-Speicherplatz sowie Server für Kleinunternehmen. Alle Modelle der Serie verwenden Conventional Magnetic Recording (CMR).

Bei der N300-Serie handelt es sich um 3,5-Zoll-Laufwerke, die durchweg mit einer SATA3-Schnittstelle mit 6 Gbps geliefert werden. Im Inneren sind wahlweise 4, 6, 8, 10, 12, 14 oder sogar satte 16 TB Speicherkapazität untergebracht und mit jeweils 128 MB (bis einschließlich 8 TB), 256 MB (10 bis 14 TB) bzw. 512 MB (16 TB) Pufferspeicher versehen. Die Toshiba Dynamic Cache Technology, ein in sich geschlossener Cache-Algorithmus mit integrierter Pufferverwaltung, optimiert die Zuweisung des Caches beim Lesen/Schreiben, um die von Echtzeitdomänen geforderte hohe Leistung zu erzielen. Bei Umdrehungsgeschwindigkeiten von 7.200 RPM erreicht das Flaggschiff der Serie flotte 274 MB/s bei sequentiellen Lesezugriffen. Die kleinste Ausführung mit 4 TB ist auch beim Datendurchsatz mit 204 MB/s das Schlusslicht. 4K-Sektoren gibt es mit Emulation (512e).

Die N300-Festplatte mit 12, 14 oder 16 TB für NAS ist heliumversiegelt. Das macht die Produktion von 3,5-Zoll-Laufwerken mit höherer Speicherdichte und geringerer Leistungsaufnahme möglich. Durch die Laserschweißtechnologie und ein spezielles Gehäusedesign, ist das Helium als Füllgas sicher im Laufwerk versiegelt. Unterschiede gibt es entsprechend auch in der Leistungsaufnahme der Massenspeicher, worauf wir ab Seite 9 des Tests genauer eingehen. Dank der Helium-Füllung sind nimmt die 16-TB-HDD beispielsweise deutlich weniger Strom auf, als eine Festplatte mit 10 oder weniger TB der gleichen Familie. Gleiches gilt auch für die Geräuschentwicklung, die bei den mit Helium gefüllten Laufwerken deutlich niedriger ausfällt. Rotational Vibration (RV)-Sensoren sorgen zudem für einen störungsfreien und stabilen Betrieb in bis zu 8-Bay-Systemen.

Die N300 Festplatte mit 16 TB ist mit Helium gefüllt.

Die N300 Festplatte mit 16 TB ist mit Helium gefüllt.

In Kombination mit Workloads von bis zu 180 TB/Jahr sowie einer Garantiezeit von drei Jahren soll die N300 eine hohe Zuverlässigkeit gewährleisten. Die MTTF gibt man mit 1.200.000 Stunden (14 und 16 TB) bzw. 1.000.000 Stunden (bis einschließlich 12 TB) an. Auf den anschließenden Seiten gehen wir näher auf die Leistung der 16-TB-Testprobanden ein und ziehen auch den Vergleich mit der bereits zuvor getesteten 14-TB-Version der N300. Folgend die technischen Daten der verschiedenen N300-Modelle von Toshiba im Überblick.

Hersteller und Modell Kapazität Transferrate Drehzahl Cache Garantie
Toshiba N300 4 TB 204 MB/s 7.200 RPM 128 MB 3 Jahre
6 TB 241 MB/s
8 TB
10 TB 248 MB/s 256 MB
12 TB 253 MB/s
14 TB 260 MB/s
16 TB 274 MB/s 512 MB
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB

Die Seagate IronWolf SSDs sind speziell für NAS-Systeme ausgelegt und mit 240 GB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich. Wir haben uns ein M.2-Modell mit PCIe-Gen3-Interface, 3D-TLC-NAND und 480 GB im Test angesehen.

Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD

Mit den Familien X6 und X8 Portable SSD hat Hersteller Crucial zwei Serien externer USB-SSD-Laufwerke parat. Wir haben uns jeweils das 2-TB-Modell im Praxistest zur Brust genommen und ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.