NEWS / Crucial T500 NVMe SSD mit 2 TB im Test

Schnelle PCIe Gen4 SSD als Gen5-Alternative?
31.05. 23:49 Uhr    Kommentare

Mit der Crucial T500 bietet Micron Technology eine PCIe Gen4 NVMe 2.0 SSD an, die auf eigener TLC-NAND-Flash-Technologie mit 232 Layern (RG NAND Generation 3) sowie einem Phison-Controller basiert. Primär wurde diese flotte SSD-Familie entwickelt, um die Leistung für Konsolen- und PC-Gamer, Foto- und Videoeditoren und Content-Ersteller zu verbessern. Die T500 SSD mit Kühlkörper ist in zwei Optionen erhältlich und wurde speziell für Plattformen wie PlayStation 5 (PS5) und PC-Gaming-Rigs entwickelt. Die Version ohne Kühlkörper passt gut in Laptops, Desktop-Computer und Workstations.

Mit hohen sequenziellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten bis zu 7.400 MB/s bzw. 7.000 MB/s bietet die T500 rasche Übertragungen und eine reduzierte CPU-Auslastung mit Microsoft DirectStorage. Laut Crucial liefert die T500 darüber hinaus bis zu 42 % mehr Leistung bei Content-Erstellungs-Apps, was Benutzern das Ausführen anspruchsvoller Workloads und ein schnelleres Rendering von Fotos oder Videos ermöglicht. Die Crucial T500 Gen4 NVMe SSD ist in Kapazitäten von 500 GB (ohne Kühlkörper), 1 TB und 2 TB (sowohl mit als auch ohne Kühlkörper) erhältlich. Eine Version mit 4 TB wird zudem noch in 2024 verfügbar sein.

Für einen Praxistest haben wir uns das 2-TB-Modell der Crucial T500 NVMe SSD, das aktuell ab ca. 170 Euro erhältlich ist, ins Testlab eingeladen. Wie sich das Drive gegen andere M.2-Laufwerke behaupten kann, klären wir in unserem gewohnt ausführlichen Test. Wie immer wünschen wir viel Spaß beim Lesen!

Crucial T500 NVMe SSD mit 2 TB im Test

Crucial T500 NVMe SSD mit 2 TB im Test

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
DELTA RGB DDR5-6000

Mit dem T-FORCE DELTA RGB bietet TEAMGROUP eine Familie von extravaganten DDR5-DIMMs an. Wir haben ein 32 KB Kit mit zwei 6.000 MHz Modulen in einem Praxistest genau unter die Lupe genommen.

AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G

Mit dem Ryzen 5 8600G haben wir heute einen Desktop-Prozessor im Test, der inklusive Grafikeinheit kommt. Integriert in den Prozessor ist eine iGPU vom Typ Radeon 760M. Mehr zur AM5-CPU in unserem Test.

FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot Desk E8

Das E8 Tischgestell bietet Stabilität und Tragkraft mit einer erweiterten Höhenverstellung über einen großen Bereich und ist dank des einstellbaren Rahmens sehr flexibel. Wir haben in der Praxis einen Blick darauf geworfen.

Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
FireCuda 520N SSD 1 TB

Mit der FireCuda 520N bietet Seagate eine Upgrade-SSD für Gaming-Handhelds wie Valve Steam Decks, ASUS ROG Ally, Lenovo Legion Go, Microsoft Surface und andere an. Wir haben die kompakte M.2 2230 SSD getestet.