NEWS / Skylum überarbeitet Luminar für iPad und bringt Luminar Mobile

Luminar Mobile als Abonnement erhältlich
14.06. 10:00 Uhr    Kommentare

Skylum führt Luminar Mobile ein und erweitert die Anwendungsmöglichkeiten des Fotobearbeitungstools auf weitere Apple-Geräte. Luminar Mobile ist ein Update von Luminar für das iPad, das im März erfolgreich eingeführt wurde. Die Anwendung bietet iPhone-Nutzer:innen ein einzigartiges Bearbeitungserlebnis, mit dem sowohl Hobby- als auch Profifotograf:innen unterwegs beeindruckende Bilder erstellen können.

„Die Neugestaltung und Anpassung unserer leistungsstarken Software für das iPhone war eine Herausforderung, die wir gerne angenommen haben. Mit Luminar für iPad haben wir eine innovative mobile Lösung entwickelt – uns ist bewusst, dass es viele Menschen bevorzugen, Fotos mit einem Smartphone aufzunehmen, zu bearbeiten und zu teilen, während sie unterwegs sind. Mit Luminar Mobile stehen iPhone-Nutzer:innen hochmoderne Werkzeuge direkt zur Verfügung, mit denen sie professionelle Ergebnisse erzielen können, die sie anschließend sofort teilen können.“

Ivan Kutanin, CEO von Skylum

Skylum überarbeitet Luminar für iPad und veröffentlicht Luminar Mobile.

Skylum überarbeitet Luminar für iPad und veröffentlicht Luminar Mobile. (Bildquelle: Skylum)

Luminar Mobile behält das innovative Design von Luminar für iPad bei und bietet intuitive Steuerungen, die auf Berührungen mit realistischer Bewegung und Geräuschen reagieren, was die Benutzererfahrung noch unterhaltsamer und ansprechender macht.

Zusätzlich zu den bereits vorhandenen Fotobearbeitungswerkzeugen, einschließlich der KI-gesteuerten Funktionen wie EnhanceAI, SkyAI, StructureAI und RelightAI von Luminar für iPad, die Fotograf:innen aller Erfahrungsstufen gerecht werden, verfügt Luminar Mobile über zwei neue spezialisierte Porträtwerkzeuge: SkinAI und BodyAI, um Fotos zu verbessern und Menschen ins beste Licht zu rücken.

Für ein noch intensiveres Erlebnis können Apple Vision Pro-Besitzer:innen ihre Fotos in einer VR-Umgebung mit einer angepassten Benutzeroberfläche bearbeiten. Und für diejenigen, die den Komfort und die Bequemlichkeit eines größeren Touchscreens für die Nachbearbeitung bevorzugen, ist das iPad die ideale mobile Anwendungsoption — mit dem zusätzlichen Vorteil der Apple Pencil-Funktionalität. Die kreative Freiheit von Luminar Mobile ist vollständig in das Apple-Ökosystem integriert.
Verfügbarkeit und Preise

Luminar Mobile ist ab dem 11. Juni 2024 als Abonnement erhältlich. Die Preise beginnen bei 3,99 Euro für einen Monat, 15,99 Euro für sechs Monate oder 23,99 Euro für ein Jahresabonnement inklusive einer siebentägigen kostenlosen Testphase. Nutzer:innen von Luminar für iPad erhalten ein kostenloses Update auf Luminar Mobile, mit dem sie über ihr aktuelles Abonnement Zugriff auf die Anwendung auf iPad, iPhone und Vision Pro erhalten.

Quelle: Skylum PR - 11.06.2024, Autor: Patrick von Brunn
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
DELTA RGB DDR5-6000

Mit dem T-FORCE DELTA RGB bietet TEAMGROUP eine Familie von extravaganten DDR5-DIMMs an. Wir haben ein 32 KB Kit mit zwei 6.000 MHz Modulen in einem Praxistest genau unter die Lupe genommen.

AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G

Mit dem Ryzen 5 8600G haben wir heute einen Desktop-Prozessor im Test, der inklusive Grafikeinheit kommt. Integriert in den Prozessor ist eine iGPU vom Typ Radeon 760M. Mehr zur AM5-CPU in unserem Test.

FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot Desk E8

Das E8 Tischgestell bietet Stabilität und Tragkraft mit einer erweiterten Höhenverstellung über einen großen Bereich und ist dank des einstellbaren Rahmens sehr flexibel. Wir haben in der Praxis einen Blick darauf geworfen.

Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
FireCuda 520N SSD 1 TB

Mit der FireCuda 520N bietet Seagate eine Upgrade-SSD für Gaming-Handhelds wie Valve Steam Decks, ASUS ROG Ally, Lenovo Legion Go, Microsoft Surface und andere an. Wir haben die kompakte M.2 2230 SSD getestet.