NEWS / Samsung kündigt SSD 870 EVO Familie an
Neue SATA-SSD-Familie mit V-NAND v6
28.01.2021 17:00 Uhr    0 Kommentare

Seit nunmehr zehn Jahren vertreibt Samsung seine SSDs in Deutschland und mit der SSD 870 EVO soll diese Erfolgsgeschichte forgesetzt werden. Die Nachfolgerin der beliebten 860 EVO eignet sich als ausgewogene Speicherlösung bestens für den täglichen Einsatz in Beruf und Privatleben.

„Vom ersten Tag an standen SSDs der EVO-Reihe für uns synonym für starke Speicherlösungen für vielfältige Anwendungsbereiche. Gegenüber der Vorgänger-Version konnten wir die Leistungsdaten bei der SSD 870 EVO nochmals deutich erhöhen. Ob nun als professioneller IT-Anwender, leidenschaftlicher Gamer oder NAS-Nutzer, die 870 EVO bietet viel Power auch bei hohen Arbeitslasten und grafikintensiven Anwendungen.“

Daniel Maric, Product Manager Storage bei Samsung Electronics GmbH

Samsungs neue SSD 870 EVO Familie mit bis zu 4 TB (Bildquelle: Samsung)

Samsungs neue SSD 870 EVO Familie mit bis zu 4 TB (Bildquelle: Samsung)

Die Samsung 870 EVO baut auf den hauseigenen MKX-Controller, 3D-NAND TLC (Samsung V-NAND v6) und liefert maximale sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 560 bzw. 530 MB/s. Damit reizt die SSD 870 EVO die technisch maximal mögliche Geschwindigkeit der SATA-Schnittstelle aus. Die Intelligent TurboWrite-Technologie hilft mit einem variablen SLC-Puffer dabei, die Leistungsdaten dauerhaft aufrecht zu halten. Bei der zufälligen Lesegeschwindigkeit legt die 870 EVO gegenüber der Vorgängerin 860 EVO um bis zu 38% zu. Dieser Leistungszuwachs wirkt sich positiv beim Multitasking mit mehreren Anwendungen, beim Surfen im Internet oder dem Bootvorgang des PCs aus. Sämtliche Komponenten werden im eigenen Haus gefertigt und arbeiten dadurch bestmöglich zusammen, so Samsung weiter. Infolgedessen bietet die 870 EVO eine um 30% verbesserte nachhaltige Leistung gegenüber der 860 EVO sowie eine Haltbarkeit von bis zu 2.400 TB bei einer eingeschränkten 5-jährigen Herstellergarantie für das 4 TB-Modell.

Die 870 EVO ist in Kapazitäten von 250 GB bis 4 TB erhältlich. Die UVPs betragen 39,90 Euro (250 GB), 69,90 Euro (500 GB), 139,90 Euro (1 TB), 269,90 Euro (2 TB) sowie 549,90 Euro (4 TB).

Quelle: Samsung PR - 19.01.2020, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.