NEWS / Asus präsentiert ROG Rampage III Black Edition
11.04.2011 22:45 Uhr    0 Kommentare

Asus stellt sein neuestes High-End Mainboard der Republic of Gamers Serie vor. Das Rampage III Black Edition basiert auf dem Intel X58 Chipsatz, unterstützt die Intel Core i7 Prozessoren für den Sockel 1366 mit bis zu sechs Kernen und bietet eine Vielzahl an Overclocking-Funktionen wie ROG iDirect, GPU TweakIt und GPU.DIMM Post. Ausgestattet ist es zudem mit den neuen Schnittstellenstandards SATA 6GB/s, USB 3.0, Bluetooth 3.0 + HS und WLAN 802.11n. Ein besonderes Highlight ist die mitgelieferte ROG Erweiterungskarte Thunderbolt, die für ideale LAN- und Audioleistung sorgen soll.

Asus ROG Connect wird um GPU TweakIt erweitert, mit dem sich über ein per USB angebundenes Note-/Netbook der Prozessor und die Grafikkarte des Systems aus der Ferne übertakten und überwachen lässt. Über das Feature GPU.DIMM Post besteht die Möglichkeit, im BIOS zu prüfen, ob Speicher-Module und Grafikkarten richtig erkannt werden. Eventuell auftretende Probleme können so schon vor Starten des Betriebssystems erkannt werden. Mit der ROG iDirect Software kann das System mit einem iPhone oder iPad übertaktet werden. Für Smartphones mit Windows Mobile 6.1, Symbian S60 3.1 und Android 2.0 (oder neuer) steht RC Bluetooth bereit. Im BIOS wurden zudem neue Overclocking-Features implementiert. Mit BCLK Enhance kann der BCLK bis ans Limit getrieben werden. Der 2D Performance Booster beschleunigt Intel Core i7 9xx Prozessoren im SuperPI Benchmark.

Rampage III Black Edition

Rampage III Black Edition

Das Rampage III Black Edition bietet eine Fülle an Anschluss- und Erweiterungsmöglichkeiten. Mit vier PCIe X16-Slots können 3-Way-SLI und 4-Way-CrossFireX realisiert werden. Über den WLAN 802.11n Standard werden schnelle drahtlose Verbindungen mit bis zu 300Mb/s ermöglicht und Bluetooth 3.0 + HS bindet kabellose Headsets, Tastaturen und sonstige Peripheriegeräte an. Mit SATA 6Gb/s und USB 3.0 werden die Daten von Festplatten, SSDs und USB Geräten schnell übertragen.

Die im Lieferumfang enthaltene Thunderbolt Erweiterungskarte ist mit dem preisgekrönten Bigfoot Networks Chip sowie exklusiver Game Networking DNA Software ausgestattet. Die Software erkennt Online-Traffic beim Gaming, optimiert diesen automatisch und soll so eine maximale Netzwerk-Performance mit niedrigen Latenzzeiten sicherstellen. Die erstklassige XONAR Audiotechnologie sorgt für beste Soundqualität und ist mit einem integrierten Kopfhörerverstärker ausgestattet. Die einstellbaren Impedanzeinstellungen sind perfekt, um beim Spielen beste Resultate zu erzielen.

Das Rampage III Black Edition ist sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 439 Euro in Deutschland und Österreich erhältlich.

Quelle: Asus PR - 07.04.2011, Autor: Alexander Knogl
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.