ARTIKEL/TESTS / Intel Pentium IV 3.2C GHz unter der Lupe
Vorwort

Passend zum heute offiziell gelaunchten Pentium IV Modell mit 3,2 GHz und 800 MHz Front Side Bus, haben wir uns genau dieses Modell mit besagtem Takt näher angesehen und werden im Laufe des Artikels darauf eingehen, wie der letzte Northwood Prozessor von Entwickler Intel sich im Leistungsvergleich schlägt. An dieser Stelle möchten wir uns noch recht herzlich bei Intel Deutschland für das Testmuster des neuen Pentium IV bedanken...

Da wir in unserem Test über die neuen Pentium IV C-Modelle mit 800 MHz Front Side Bus bereits auf die Unterschiede der neuen Modelle eingegangen sind, bzw. grundlegende technische Eigenschaften wie HyperThreading geklärt haben, werden wir diese Details nicht noch einmal erläutern. Alle die sich noch einmal genauer informieren möchten was bei den 800 MHz Varianten neu hinzukam, der kann sich unsere Artikel über die neuen Modelle, den Canterwood sowie den Springdale Chipsatz noch einmal ins Gedächtnis hohlen...

Prozessoren im Vergleich

Die Unterschiede der Prozessoren sind zwar die gleichen wie auch schon bei der Pentium IV 3,0C GHz Version, allerdings wollen wir hier nochmals kurz auf kleinere Details eingehen, die man auch rein äußerlich und mit bloßem Auge und nicht nur mit Hilfe von Datenblättern erkennen kann...

Intel Pentium IV Intel Celeron Athlon XP (T-Bred) Athlon XP (Barton)
Sockel
Sockel 478
Sockel 478 Sockel A Sockel A
Front Side Bus
400 / 533 / 800 MHz
400 MHz
266 / 333 MHz 333 MHz
         
Fertigungsprozess
0,13 µm
0,13 µm

0,13 µm

0,13 µm

Kern
Northwood
Northwood
Thoroughbred
Barton
DIE-Größe 146 mm² / 131 mm² unbekannt 80 mm² / 84 mm² 101 mm²
Transistoren
55,0 Millionen
55,0 Millionen
37,5 Millionen
54,3 Millionen
         
L1 Cache 8 KB 8 KB 64 KB 64 KB
L2 Cache
512 KB
128 KB
256 KB
512 KB
L2 Interface
256 Bit
256 Bit
64 Bit
64 Bit
         
VCore (Volt) 1,475, 1,500, 1,525, 1,550 1,475, 1,500, 1,525 1,50, 1,60, 1,65 1,65
HyperThreading Ja Nein Nein Nein
Befehlssätze MMX, SSE, SSE2 MMX, SSE, SSE2 MMX, 3DNow!(+), SSE MMX, 3DNow!(+), SSE
Man sieht recht deutlich, dass der ganz linke Prozessor, bei dem es sich um einen 2,4B GHz Pentium IV handelt, eine völlig andere Anordnung der Bausteine aufweist. Alle anderen drei CPUs, angefangen mit dem Pentium IV 3,06 GHz, besitzen die HyperThreading-Technologie, mit der einige Dinge an Annordnung und Strukturierung verändert wurden. Bei den folgenden CPUs wurde nur noch an der Taktschraube gedreht. Wie schon gesagt, ändert sich also mit Intel´s schnellster Desktop-CPU nichts, außer der Takt - Es wurden auch keine neuen Features hinzugefügt...

Autor: Pascal Heller
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
AMD Ryzen Threadripper 3960X

AMDs Ryzen Threadripper 3960X gehört zur dritten Generation der High-End Ryzen-Prozessoren mit Zen-2-Architektur. Wir haben uns den Boliden mit 24 Kernen auf einer TRX40-Plattform im Test genau zur Brust genommen!

Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Core i9-9980XE Extreme Edition

Die Core i9-9980XE Extreme Edition mit ist das Beste, was Intel für den Workstation-Bereich im Angebot hat. Wir haben uns die 2000-Euro-CPU im Test etwas genauer angesehen.

AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und 2700

Mit den Modellen Ryzen 2700X und 2700 haben wir heute die beiden Flaggschiffe aus AMDs Desktop-Bereich im Test. Wie sie sich gegen Intels Sprösslinge behaupten, lesen Sie im Review.