ARTIKEL/TESTS / iStorage datAshur Pro 32 GB im Praxistest
Technische Daten
Unser 32 GB großes Testexemplar kam direkt mit individueller Gravur, die iStorage für einen geringen Aufpreis übernimmt.

Unser 32 GB großes Testexemplar kam direkt mit individueller Gravur, die iStorage für einen geringen Aufpreis übernimmt.

iStorage datAshur ist eine Familie von USB-Sticks, die sich leicht per PIN-Code absichern lassen und somit wichtige Daten vor unberechtigtem Zugang schützen.

Der schlanke USB-Stick kommt verwendet Hardware-Verschlüsselung mit XTS-AES 256 Bit auf militärischem Niveau (zertifiziert nach FIPS 140-2 IL3 und FIPS PUB 197; CESG CPA / NLNCSA ausstehend), ist wasserdicht nach IP57 und verwendet vergossene Bauteile zum Schutz vor Manipulation und Schäden. Die Eingabe der 7- bis 15-stelligen PIN wird über einen integrierten Akku gepuffert, der bei Anschluss an den USB-Port wieder aufgeladen wird. Diese PIN wird über das am Gerät befindliche Tastenfeld eingegeben, bevor der Datenträger via USB mit einem Computer verbunden wird. Daten, die auf dem datAshur Pro abgelegt werden, sind automatisch durch die Verschlüsselungstechnik des Geräts verschlüsselt und dadurch für unbefugtem Zugriff geschützt, selbst wenn das Gerät verloren oder gestohlen wird. Das datAshur sperrt sich automatisch wieder, sobald das Gerät vom Computer getrennt oder die USB-Stromversorgung deaktiviert wird. Es ist ebenfalls möglich, die Zeit einzustellen, nach der sich das datAshur Pro automatisch ausschalten soll. Für die Verwendung werden weder spezielle Software noch Treiber benötigt.

Der bootbare datAshur Pro USB-Stick kann mit unterschiedlicher User- und Admin-PIN konfiguriert werden. Sollte ein Anwender seine PIN vergessen, kann das Laufwerk trotzdem noch von einem Administrator via Admin-PIN entsperrt werden. Der Administrator setzt in diesem Falle einfach eine neue User-PIN und das Gerät kann weiter eingesetzt werden. Die erste Inbetriebnahme erfolgt mit der werksseitig eingestellten PIN 11223344. datAshur verfügt außerdem über eine Reset-Funktion, die es ermöglicht, die User- und Admin-PIN zu entfernen, alle auf dem Datenträger befindlichen Daten zu löschen, einen neuen Verschlüsselungscode zu generieren und das Laufwerk auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Dieser Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden. Der Stick ist außerdem auch immun gegen BadUSB-Angriffe.

Zieht man die Hülle vom USB-Stick ab, erscheint das Keypad.

Zieht man die Hülle vom USB-Stick ab, erscheint das Keypad.

Wenn User- und Admin-PINs eingestellt wurden und ein User seine PIN 10 mal in Folge falsch eingibt, aktiviert sich der Schutzmechanismus und löscht die User-PIN. Nun hat nur noch der Admin Zugriff auf die auf dem Gerät gespeicherten Daten. Gibt der Admin seine PIN ebenfalls 10 mal in Folge inkorrekt ein, löscht das Gerät all seine Daten und setzt sich zurück, sodass das Laufwerk neu formatiert werden muss und auch User- und Admin-PIN neu gesetzt werden müssen.

Das 78 mm x 18 mm x 8 mm (L x B x H) große Drive ist wahlweise mit 4, 8, 16, 32 oder 64 GB Speicherkapazität erhältlich und erreicht sequentielle Übertragungsraten von 116 MB/s lesend und 43 MB/s schreibend. Mehr zu den Benchmarks lesen Sie ab Seite 4 des Artikels. iStorage gewährt drei Jahre Garantie.

Übrigens: USB 3.0, die umfassend revidierte, dritte Universal Serial Bus (USB) Version wurde vom USB-IF (USB Implementers Forum) in USB 3.1 Gen1 umbenannt. Die technischen Spezifikationen blieben jedoch unverändert. USB 3.1 Gen1 (USB 3.0) bietet dieselbe benutzerfreundliche Plug-and-Play-Technologie wie frühere USB-Generationen, allerdings mit 10-facher Leistung (5 Gbps) und besserem Stromversorgungsmanagement. Für die Benutzer ändert sich nichts, sie stecken Geräte mit USB 3.1 Gen1 (SuperSpeed USB) genau wie USB 2.0 (Hi-Speed USB) in PCs und Notebooks ein. Noch höhere Durchsatzraten gibt es mit USB 3.1 Gen2 (SuperSpeed+ USB).

Mithilfe der Öse kann der Stick am Schlüsselbund befestigt werden.

Mithilfe der Öse kann der Stick am Schlüsselbund befestigt werden.

Autor: Stefan Boller, Yasin Lenzen
PNY EliteX-PRO 60 128 GB SDXC im Test
PNY EliteX-PRO 60 128 GB SDXC im Test
PNY EliteX-PRO 60, 128 GB

Mit der EliteX-PRO 60 von PNY haben wir heute eine UHS-II U3 SDXC-Speicherkarte mit 128 GB im Test. Die Karte erreicht bis zu 280 MB/s lesend und verspricht 100 MB/s schreibend. Mehr dazu in unserem Praxistest.

11 x UHS-II U3 SD-Karten im Vergleichstest
11 x UHS-II U3 SD-Karten im Vergleichstest
UHS-II U3 SD-Karten, 64/128 GB

Wir haben uns elf flotte UHS-II U3 SD-Karten mit 64 und 128 GB ins Testlab eingeladen und auf Herz und Nieren geprüft. Die Testprobanden bieten extreme Geschwindigkeiten von bis zu 300 MB/s lesend. Mehr in unserem Praxistest!

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X

Das Opus X von Razer ist ein neues kabelloses Bluetooth-5.0-Headset mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und niedriger Latenz. Mehr zur Mercury-Version des Opus X erfahren Sie in unserem Praxistest.