NEWS / Tarif-Dschungel – so findet man den passenden Smartphone-Vertrag

Unterstützung bei der richtigen Wahl
17.05. 15:30 Uhr    Kommentare

Kaum eine technische Erfindung hat unseren Alltag so sehr geprägt wie das Smartphone. In Deutschland besitzen mehr als 96 Prozent aller Erwachsenen ein Smartphone – die meisten Geräte sind dabei durch einen Smartphone-Vertrag mit dem Mobilfunknetz verbunden. Denn die Pauschaltarife der Smartphone-Betreiber sind besonders komfortabel und bieten einen dauerhaften Zugang zum Internet sowie eine inkludierte Telefon-Flat. Kein Wunder also, dass die meisten Menschen einen Smartphone-Vertrag gegenüber einem Prepaid-Tarif vorziehen. Durch die weiter steigende Nachfrage für Smartphone-Verträge ist auch die Zahl der Anbieter deutlich gestiegen. So haben immer mehr Verbraucher große Schwierigkeiten, sich im Dschungel der Mobilfunknetzanbieter zurechtzufinden. Wir klären auf und verraten Ihnen, worauf es wirklich bei der Wahl eines Smartphone-Tarifs ankommt.

Spätestens alle zwei Jahre stellt sich die Frage nach einem neuen Handyvertrag. Die Angebote der Netzbetreiber sind dabei sehr reichhaltig und bieten gleich unterschiedliche Tarifpakete, die sich je nach individuellem Nutzungsverhalten auswählen lassen. Ob eine Flatrate für Auslandstelefonate, ein unbegrenztes Highspeed-Datenvolumen für den mobilen Zugang ins Internet oder günstige Roaming-Gebühren für Geschäftsreisende – die Datentarife könnten besser nicht auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sein. Zum passenden Tarif gibt es dazu noch breite Palette an Smartphones, die zu einem neuen Vertragsverhältnis ebenfalls dazukommen. Es ist daher nicht leicht, den richtigen Smartphone-Tarif samt Smartphone zu finden. Aus diesem Grund haben wir Ihnen hier einen Ratgeber erstellt, der Sie bei der Suche nach dem perfekten Smartphone-Deal weiterhilft. Mit diesen Tipps und Tricks gelingt es deutlich unkomplizierter, den richtigen Handyvertrag zu finden.

Auch Roaming-Gebühren auf Reisen sollte man bei der Tarif-Auswahl beachten.

Auch Roaming-Gebühren auf Reisen sollte man bei der Tarif-Auswahl beachten. (Bildquelle: Pexels)

Neues Smartphone plus Vertrag ist die beste Option

Der Markt der Mobilfunkanbieter hat für Kunden sowohl Handyverträge mit einem Smartphone als auch ohne ein Smartphone im Portfolio. Dabei findet man vor allem im Online-Bereich schnell das aktuelle Apple oder Samsung Smartphone mit Vertrag. Bei diesem Vertragsverhältnis zahlen Kunden nicht nur für den ausgewählten Leistungstarif, sondern auch für das Gerät selbst. Die neusten Modelle sind hier die kostspieligste Variante, wenn es um einen Vertragsabschluss samt neuem Smartphone geht. Für Smartphones mit einem Handyvertrag können sich die Preise je nach Anbieter und Modell deutlich voneinander unterscheiden. Ein umfassender Vergleich lohnt sich vor dem Vertragsabschluss!

Spezielle Handytarife für Studenten, Senioren und Jugendliche

Viele Verbraucher wissen nicht, dass sie durchaus für Vergünstigungen infrage kommen. Fast alle Mobilfunkanbieter haben verschiedene Sondertarife für verschiedene Altersklassen im Angebot. In den meisten Fällen werden diese Tarife mit passenden Smartphones für Kinder oder Senioren angeboten. Speziell auf die Bedürfnisse dieser Zielgruppe zugeschnitten, ergeben sich große Vergünstigungen im Vergleich zu konventionellen Vertragsabschlüssen.

Verträge sind im Vergleich zu Prepaid-Tarifen günstiger

Prepaid-Tarife sind eine bequeme Art, um das Smartphone mit dem Mobilfunknetz zu verbinden. Jedoch sind Prepaid-Tarife in Summe häufig teurer und weniger leistungsstark als vergleichbare Vertragsangebote. Wer Geld sparen möchte, sollte deshalb nicht zu einem Prepaid-Tarif greifen.

Die eigenen Bedürfnisse kennen und aufs Kleingedruckte achten

Den richtigen Handytarif findet man nur, wenn man sich über die eigenen Bedürfnisse im Hinblick auf Geräteauswahl und Tarifoptionen im Klaren ist. Was gebraucht wird, sollte deshalb bei der Wahl nach dem richtigen Vertrag unbedingt beachtet werden. Um zusätzlichen Geld sparen zu können, sollte man unbedingt auch das Kleingedruckte im Vertrag lesen. Nicht selten verstecken sich hier Gebühren oder Versicherungen, welche den monatlichen Abschlag unnötig in die Höhe treiben.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot Desk E8

Das E8 Tischgestell bietet Stabilität und Tragkraft mit einer erweiterten Höhenverstellung über einen großen Bereich und ist dank des einstellbaren Rahmens sehr flexibel. Wir haben in der Praxis einen Blick darauf geworfen.

Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
FireCuda 520N SSD 1 TB

Mit der FireCuda 520N bietet Seagate eine Upgrade-SSD für Gaming-Handhelds wie Valve Steam Decks, ASUS ROG Ally, Lenovo Legion Go, Microsoft Surface und andere an. Wir haben die kompakte M.2 2230 SSD getestet.

KIOXIA EXCERIA PLUS G3 mit 2 TB im Test
KIOXIA EXCERIA PLUS G3 mit 2 TB im Test
KIOXIA EXCERIA PLUS G3 2 TB

Mit der EXCERIA PLUS G3 bietet KIOXIA eine Consumer-SSD mit PCI Express 4.0 x4 Interface an. Wir haben uns das 2-TB-Modell der Serie, basierend auf BiCS5-Flashspeicher, im Test genau angesehen und verglichen.

KIOXIA EXCERIA PRO SSD mit 2 TB im Test
KIOXIA EXCERIA PRO SSD mit 2 TB im Test
KIOXIA EXCERIA PRO SSD 2 TB

KIOXIA bietet mit der EXCERIA PRO einen Serie interner PCIe Gen4 SSDs an, die für Kreative, Gamer und Profis konzipiert ist. Wir haben uns im Praxistest das 2-TB-Modell der Familie zur Brust genommen.