NEWS / Lenovo stellt ThinkStation P8 mit Threadripper PRO 7000 WX vor

Neues Modell baut Erfolg der P620 auf
13.11.2023 19:00 Uhr    Kommentare

Lenovo stellt die neue ThinkStation P8 Tower-Workstation vor, die mit AMD Ryzen Threadripper PRO 7000 WX-Series Prozessoren und Nvidia RTX GPUs ausgestattet ist. Die neue ThinkStation P8 baut auf dem Erfolg der P620 auf, der ersten Workstation mit AMD Ryzen Threadripper PRO Prozessoren. Die ThinkStation P8 verfügt über ein optimiertes thermisches Design in einem vielseitigen, von Aston Martin inspirierten Gehäuse und kombiniert Zuverlässigkeit, Kundenorientierung und Innovation von Lenovo mit der Compute-Architektur von AMD und Nvidia. Die ThinkStation P8 setzt neue Maßstäbe für intensive Workloads in verschiedenen Segmenten, die auf ergebnisorientierte Workflow-Agilität ausgerichtet sind.

Angetrieben von den neuesten AMD Ryzen Threadripper PRO 7000 WX-Series Prozessoren, die auf der führenden 5 nm Zen 4-Architektur basieren und bis zu 96 Kerne und 192 Threads aufweisen, kann die Lenovo ThinkStation P8 in hochintensiven Umgebungen wie BIM-Workflows (Building Information Modelling), Software-Entwicklungsprojekten oder Product Lifecycle Management eingesetzt werden. Das neue schlanke und robuste Rack-optimierte Gehäuse bietet größere Stromversorgungsoptionen mit Platin-Norm, um anspruchsvollere Erweiterungsmöglichkeiten zu bewältigen. Es kann beispielsweise bis zu drei RTX 6000 Ada Generation GPUs unterstützen, um die Zeit bis zur Fertigstellung von grafikintensiven Anwendungen wie Echtzeit-Raytracing oder Video-Rendering, Simulation oder Computer Aided Design zu verkürzen. Die kombinierte Leistung eröffnet auch neue Bereiche für immersive Umgebungen wie digitale Welten, AR/VR-Inhaltserstellung und fortschrittliche KI-Modellentwicklung.

ThinkStation P8 mit AMD Ryzen Threadripper PRO 7000 Prozessoren.

ThinkStation P8 mit AMD Ryzen Threadripper PRO 7000 Prozessoren. (Bildquelle: Lenovo)

Neben der High-End Ausstattung verfügt die ThinkStation P8 über ISV-Zertifizierungen und unterstützt Windows 11 und gängige Linux-Betriebssysteme. Sie bietet eine Reihe von Speicher- und Erweiterungsmöglichkeiten, die flexible und maßgeschneiderte Konfigurationen ermöglichen. Dank der zahlreichen anpassbaren Optionen können Benutzer die besten Komponenten auswählen, um komplexe und anspruchsvolle Aufgaben einfach und effizient zu erledigen. Darüber hinaus bieten der einfache Zugang und die werkzeuglose Wartungsmöglichkeit eine zukunftssichere Skalierbarkeit und einen schnellen Austausch vieler Komponenten.

Die P8-Workstation kann bis zu sieben M.2 PCIe Gen 4 SSDs mit RAID-Unterstützung oder bis zu drei HDDs für große Speicherkapazitäten, bis zu 2 TB DDR5-Speicher mit Octa-Channel-Unterstützung und sieben PCIe-Steckplätze, darunter sechs PCI Gen5, aufnehmen, die eine schnellere Konnektivität, geringere Latenz und mehr Erweiterungsmöglichkeiten bieten, und verfügt über 10 Gigabit-Ethernet an Bord, um Engpässe im Netzwerk praktisch auszuschließen.

Wie alle Desktop-Workstations von Lenovo verfügt auch die ThinkStation P8 über eine integrierte Hardware-Überwachung, die über die Software ThinkStation Diagnostics zugänglich ist, und Lenovo Performance Tuner bietet zahlreiche Profile zur Optimierung vieler ISV-Anwendungen. Die ThinkStation P8 unterstützt auch ThinkShield Sicherheitsangebote von Lenovo, die umfassenden Schutz vom BIOS bis zur Cloud bieten. Darüber hinaus bieten strenge Teststandards, Premier Support und erweiterte Garantieoptionen den Kunden die Gewissheit, dass die Workstation zuverlässig arbeitet und ihre Investition schützt. Diese Investition kann über Lenovo TruScale verwaltet werden, das die Beschaffung, Bereitstellung und Verwaltung vollständig integrierter IT-Lösungen vereinfacht und als Service mit der Einfachheit eines skalierbaren Pay-as-you-go-Modells angeboten wird.

Die ThinkStation P8 wird ab Q1 2024 verfügbar sein. Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.

Quelle: Lenovo PR - 13.11.2023, Autor: Patrick von Brunn
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
DELTA RGB DDR5-6000

Mit dem T-FORCE DELTA RGB bietet TEAMGROUP eine Familie von extravaganten DDR5-DIMMs an. Wir haben ein 32 KB Kit mit zwei 6.000 MHz Modulen in einem Praxistest genau unter die Lupe genommen.

AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G

Mit dem Ryzen 5 8600G haben wir heute einen Desktop-Prozessor im Test, der inklusive Grafikeinheit kommt. Integriert in den Prozessor ist eine iGPU vom Typ Radeon 760M. Mehr zur AM5-CPU in unserem Test.

FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot Desk E8

Das E8 Tischgestell bietet Stabilität und Tragkraft mit einer erweiterten Höhenverstellung über einen großen Bereich und ist dank des einstellbaren Rahmens sehr flexibel. Wir haben in der Praxis einen Blick darauf geworfen.

Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
FireCuda 520N SSD 1 TB

Mit der FireCuda 520N bietet Seagate eine Upgrade-SSD für Gaming-Handhelds wie Valve Steam Decks, ASUS ROG Ally, Lenovo Legion Go, Microsoft Surface und andere an. Wir haben die kompakte M.2 2230 SSD getestet.