NEWS / WD präsentiert 22 TB CMR- und 26 TB UltraSMR-HDDs
Produktinnovationen für den Einsatz im Hyperscale-Cloud-Umfeld
10.05. 06:00 Uhr    0 Kommentare

Zu einer Weltpremiere hat die Western Digital Corporation in San Francisco eingeladen. Während des Launch-Events „What’s Next Western Digital“ präsentierte das Unternehmen mit einer 22 TB und einer 26 TB SMR-HDD zwei neue Produktinnovationen für den Einsatz im Hyperscale-Cloud-Umfeld. Mit den zwei Neuheiten, der 22 TB Ultrastar DC HC570 HDD und der 26 TB Ultrastar DC HC670 UltraSMR HDD, will WDC seine Technologieführerschaft erneut unter Beweis stellen. Mit der OptiNAND-Technologie, dem energieunterstützten Perpendicular Magnetic Recording (ePMR), dem dreistufigen Aktuator (TSA), HelioSeal und nun auch der UltraSMR-Technologie, legt man die Grundsteine für Festplatten mit 30 TB und mehr.

„Als langjähriger Partner der branchenführenden Cloud-Anbieter kennen wir die einzigartigen Anforderungen beim Aufbau von Cloud-Infrastrukturen der nächsten Generation. Wir haben daher in mehrere HDD-Innovationen investiert, die wir zusammen mit unserer Areal-Density-Technologie zur Verbesserung der Aufzeichnungsdichte entwickelt haben. Mit dieser Strategie wollen wir nicht nur den Kapazitätsanforderungen der weltweit größten Cloud-Giganten gerecht werden, sondern auch eine Roadmap entwickeln, die die Wirtschaftlichkeit der Rechenzentren für die kommenden Jahrzehnte sicherstellt. Mit ePMR, OptiNAND und jetzt UltraSMR als Grundlage unserer HDD-Strategie können Cloud-Kunden ihr Geschäft weiterhin schnell skalieren und dank unserer Technologien die Gesamtbetriebskosten senken.“

Ashley Gorakhpurwalla, EVP und General Manager der HDD Business Unit bei Western Digital

Western Digital präsentiert erste 22 TB CMR- und 26 TB UltraSMR-Festplatten.

Western Digital präsentiert erste 22 TB CMR- und 26 TB UltraSMR-Festplatten. (Bildquelle: Western Digital)

Die neuen ePMR-Laufwerke ergänzen die OptiNAND-Technologie von Western Digital und erreichen höchste Kapazität, Leistung und Datenausfallsicherheit. Die 22 TB CMR-HDD nutzt OptiNAND, um auf der HelioSeal-Plattform mit zehn Scheiben (2,2 TB pro Scheibe) die maximale Speicherdichte zu erzielen.

Bei der UltraSMR-Technologie kombiniert Western Digital OptiNAND mit einer proprietären Firmware, welche auf Weiterentwicklungen der HDD-Systemebene aufbaut. Die neue Technologie verbindet erstmals die Codierung großer Blöcke mit einem Algorithmus zur Fehlerkorrektur, der die Anzahl der Tracks pro Zoll (TPI) erhöht und so eine größere Kapazität ermöglicht. Das Ergebnis ist die neue 26 TB Ultrastar DC HC670 UltraSMR HDD, die über 2,6 TB pro Platte verfügt. Mit 18 Prozent zusätzlicher Kapazität bietet sie Cloud-Kunden die Möglichkeit, ihre Stacks zu optimieren und von den Vorteilen von SMR zu profitieren. Da Cloud-Service-Provider SMR zunehmend in ihre Rechenzentrumsstrategie aufnehmen, ist die neue Kapazität von 26 TB ein entscheidender Faktor für eine schnellere Akzeptanz im Markt, so WD in seiner Pressemitteilung.

Dank OptiNAND kombinieren die neuen Laufwerke zudem die Leistung von Write Cache Enabled (WCE) mit der Datensicherheit von Write Cache Disabled (WCD) für zusätzlichen Datenschutz und Ausfallsicherheit im Falle einer Notabschaltung. Zum ersten Mal in der Geschichte der Festplatte bietet die Write Cache Data Safety-Funktion Anwendern sowohl Leistung als auch Datenschutz, unabhängig davon, welcher Modus gewählt wird. OptiNAND verleiht den Laufwerken auch im WCD-Modus eine signifikante Leistungssteigerung, die bei zufälligen Schreibvorgängen mit größeren Blockübertragungen am größten ist. Bei üblichen HDD-Übertragungslängen von 256 KB oder mehr verbessern sich die IOPS (Ein- und Ausgabe-Operationen pro Sekunde) sowie der Durchsatz um mehr als 40 Prozent im Vergleich zu Laufwerken ohne OptiNAND. In der Spitze ergibt sich eine Verbesserung von über 80 Prozent bei 1 MB Übertragungslänge.

Die 22 TB Ultrastar DC HC570 HDD und die neue 26 TB Ultrastar DC HC670 UltraSMR HDD werden ab sofort an ausgewählte Hyperscale-Kunden verschickt. Ab dem Sommer 2022 wird die DC HC570 HDD auch über die Distribution erhältlich sein, die UltraSMR HDD wird ab diesem Zeitpunkt an ausgewählte Kunden geliefert. Die Storage-Plattformen Ultrastar Data60 und Data102 werden ab Sommer 2022 mit den neuen 22TB CMR Ultrastar HDDs ausgestattet.

Die Western Digital Corporation weitet seine OptiNAND-Innovationen zudem auf sein gesamtes HDD-Portfolio aus: Ab Sommer 2022 werden WD Purple Pro HDDs für intelligente Video- und Überwachungslösungen, WD Red Pro HDDs für NAS-Lösungen sowie WD Gold HDDs für Systemintegratoren, Reseller, Konzerne und KMUs jeweils in der 22 TB-Variante erhältlich sein.

Quelle: Western Digital PR - 09.05.2022, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.