NEWS / QNAP präsentiert das neue 2-Bay TS-233 NAS
Neues NAS mit ARM-Prozessor für 230 Euro
31.03. 07:30 Uhr    0 Kommentare

QNAP hat sein neues 2-Bay TS-233 NAS präsentiert, das sich speziell für Heim-/Büroumgebungen eignet. Mit seinem schlanken Design und dem leisen 80-mm-Lüfter bietet das TS-233 eine preiswerte, zentralisierte Speicher-, Sicherungs-, Dateifreigabe- und Multimedialösung mit umfangreichen NAS Anwendungen für mehr Produktivität und grenzenlose Unterhaltung, so QNAP in seiner Pressemitteilung über den jüngsten Sprössling.

Das TS-233 verfügt über einen ARM Cortex A55 Quad-Core Prozessor (bis zu 2,0 GHz) mit 2 GB Arbeitsspeicher. Es kann mit 3,5-Zoll SATA 6 Gb/s SSDs verwendet werden und unterstützt die AES-NI Verschlüsselungsbeschleunigung. Dadurch wird eine schnelle Sicherung/Wiederherstellung, Dateizugriff sowie gemeinsame Nutzung ermöglicht. Zudem steigert das TS-233 mit einem integrierten NPU (Neural Network Processing Unit) Prozessor auch die Leistung des QNAP AI Core (der KI-gestützten Engine für die Bilderkennung) für eine schnelle Gesichts- und Objekterkennung. Die Schnittstellen umfassen 1 x RJ45 Gigabit Ethernet, 1 x USB 3.2 Gen1 Typ-A Anschluss, 2 x USB 2.0 Typ-A Anschluss.

QNAP präsentiert sein neues TS-233 NAS für zwei SATA-Laufwerke.

QNAP präsentiert sein neues TS-233 NAS für zwei SATA-Laufwerke. (Bildquelle: QNAP)

„Das TS-233 erfüllt viele Anforderungen von Privatanwendern und kleinen Unternehmen. Heimanwender werden durch die zentrale Datensicherung, die persönliche Cloud-Lösung sowie den Multimedia-Optionen enorme Vorteile erleben. Büros und Unternehmen profitieren von der optimierten Speicherung, der einfachen Dateisynchronisation und Freigabe sowie der Möglichkeit, an entfernten Standorten und in hybriden Umgebungen zusammenzuarbeiten.“

Jerry Deng, Produktmanager von QNAP

Das neue TS-233 ist mit dem neuesten QTS 5.0 Betriebssystem ausgestattet, das umfangreiche NAS Heim-/Geschäftsanwendungen bietet: File Station optimiert den NAS-Dateizugriff, die Freigabe und die Verwaltung über einen Webbrowser; Hybrid Backup Sync ermöglicht die einfache Sicherung von NAS Dateien in der Cloud oder auf einem anderen NAS zur Erfüllung der 3-2-1 Sicherungsstrategie; Qsync ermöglicht eine effiziente Dateisynchronisation zwischen mehreren Benutzern und Geräten. Mit Multimedia-Anwendungen wie QuMagie, Video Station und Music Station können QNAP NAS Nutzer all ihre Fotos, Videos und Musikdateien zentral speichern und verwalten. Außerdem unterstützt das TS-233 die ARM NEON Technologie, welche die Videoverarbeitung für ein besseres Unterhaltungserlebnis beschleunigt.

Für das TS-233 gilt eine 2-jährige Garantie. Bei Bedarf kann eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre erworben werden. Der Straßenpreis beträgt derzeit rund 230 Euro (Quelle: Geizhals.de).

Quelle: QNAP PR - 30.03.2022, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.