NEWS / ASUS bringt WiFi 6E Gaming-Router ROG Rapture GT-AXE11000
Auf dem deutschen Markt ab 609,95 Euro erhältlich
26.01. 12:00 Uhr    0 Kommentare

Der ROG Rapture GT-AXE11000 ist ein Gaming-Router mit Tri-Band WiFi 6E (802.11ax). Der neue WiFi-Standard nutzt die Vorteile des exklusiven 6 GHz-Bands und ermöglicht so verlustfreie und blitzschnelle Verbindungen. Der 2,5G-WAN/LAN-Port stellt die Überholspur auf der Datenautobahn her und die integrierte Option für WAN-Aggregation ermöglicht eine maximale Bandbreite. Features wie die Triple-Level Game-Beschleunigung, die VPN-Fusion und die Kompatibilität mit Spielkonsolen sind die perfekte Voraussetzung für anspruchsvolle Gamer. Darüber hinaus wird durch die kostenlose Netzwerksicherheit und der AiMesh-Unterstützung das Heimnetzwerk auf ein neues Level gehoben.

WiFi 6E bedeutet WiFi 6, erweitert auf das 6 GHz-Band. Es arbeitet mit demselben Standard wie WiFi 6, aber mit einem erweiterten Spektrum. Damit bietet WiFi 6E mit zusätzlichen 160 MHz-Hochgeschwindigkeitskanälen für Multi-Gigabit-Geschwindigkeiten mit stabilen und konsistenten Verbindungen durch die zusätzliche 6 GHz Frequenz. Dadurch wird die Netzwerkkapazität drastisch erhöht und gleichzeitig die Bandbreitenüberlastung reduziert, was zu einer höheren Leistung für jedes WiFi 6E-Gerät führt.

WiFi 6E nutzt das neu verfügbare Funkspektrum im 6 GHz-Band, ein Band, das ausschließlich für WiFi 6E-fähige Geräte bestimmt ist. Das bedeutet, dass ältere Geräte die Leistung von WiFi 6E in keiner Weise beeinträchtigen. So werden neue Kapazitäten geschaffen und die überfüllten 2,4-GHz- und 5-GHz-Frequenzbändern, in denen etliche Geräte miteinander konkurrieren abgelöst.

Da das neue 6 GHz-Band ausschließlich für WiFi 6E-Geräte reserviert ist, entfällt die dynamische Frequenzauswahl (DFS), die Interferenzen mit Geräten wie dem Radar der Flugsicherung verhindert. Das bedeutet, dass Geräte, ohne die durch DFS verursachten Verzögerungen schneller eine Verbindung herstellen können. Target Wake Time (TWT) ermöglicht es dem GT-AXE11000, bestimmte Intervalle für die Datenübertragung von Geräten zu planen. Dadurch können die Geräte in den Ruhezustand versetzt werden, wenn kein Routersignal benötigt wird, und der Stromverbrauch der Endgeräte wird gesenkt, was die Akkulaufzeit verlängert.

ASUS bringt den WiFi 6E Gaming-Router ROG Rapture GT-AXE11000

ASUS bringt den WiFi 6E Gaming-Router ROG Rapture GT-AXE11000 (Bildquelle: ASUS)

Der neue 6 GHz-Leistungsverstärker des GT-AXE11000 erhöht sowohl die Signalstärke als auch die Qualität. Die Quad-Core-CPU mit 1,8 GHz, 64 Bit und 1 GB RAM ermöglicht eine parallele Verarbeitung für eine höhere Geschwindigkeit bei der Verarbeitung von Daten von mehreren Geräten, so dass er selbst ein ausgelastetes WiFi 6E-Netzwerk problemlos bewältigen kann. Um den Leistungsverlust zu reduzieren und die Abdeckung zu maximieren, haben die ROG-Ingenieure den Abstand zwischen den Anschlüssen des Mainboards und den Antennen minimiert. Ein neues Antennendesign optimiert die Signalstärke in jeder Richtung, und jede der acht Antennen ist gut von ihren Nachbarn isoliert, insbesondere die vier 6 GHz-Antennen.

Wärme kann die Leistung beeinträchtigen. Deshalb wurde der GT-AXE11000 für eine effiziente Wärmeableitung mit speziell entwickelten Gehäusebelüftungen an der Ober- und Unterseite sowie an den Seiten konzipiert. Die Belüftungen an der Oberseite und an den Seiten sind perfekt auf den internen Kühlkörper abgestimmt und sorgen zusammen mit der großen Belüftung an der Unterseite für eine effiziente vertikale Konvektion, die den Luftstrom deutlich erhöht.

Der GT-AXE11000 bietet dreistufige Gaming-Beschleunigung, um den Datenverkehr von Spielen bei jedem Schritt zu beschleunigen. Dies senkt die Ping-Raten und reduziert die Latenzzeiten für ein fantastisches Spielerlebnis. Die volle Gaming-Leistung lässt sich durch die Priorisierung von Gaming-Devices erreichen, damit Smart-TVs oder IoT-Geräte keine Leistung abziehen und Gaming an erster Stelle kommt. Zusätzlich werden diejenigen Datenpakete, die im Zusammenhang mit Gaming stehen, vor solchen bevorzugt, die im Hintergrund die Spieleleistung beeinträchtigen können, resultierend in einem noch besseren Ping. Davon profitiert insbesondere auch Mobile-Gaming, Cloud-Gaming und hochauflösendes Streaming.

Mit VPN-Fusion kann gleichzeitig eine VPN- und eine normale Internetverbindung genutzt werden. Selbst wenn andere Netzwerkbenutzer ein VPN verwenden müssen, bleibt die maximale Spielgeschwindigkeit erhalten.

Die Aura-RGB-LED-Beleuchtung des GT-AXE11000 kann so konfiguriert werden, dass der Netzwerkstatus widerspiegelt, wird und sich die Farbe des beleuchteten ROG-Logos ändert, um CPU-Last, Netzwerkverkehr oder externe Angriffe anzuzeigen. Die Farben und dynamische Beleuchtungseffekte können über die ASUS Router-App oder die Web-GUI ausgewählt werden und bieten eine Vielzahl an Visualisierungen an. Der GT-AXE11000 verfügt über AiProtection Pro powered by Trend Micro mit automatischen, regelmäßig aktualisierten Sicherheitssignaturen, die die Geräte und persönlichen Daten vor Internetbedrohungen schützen. Diese leistungsstarke Sicherheitslösung umfasst erweiterte Kindersicherungen einschließlich der Möglichkeit, bestimmte Websites und mobile Apps zu blockieren.

Mit ASUS AiMesh kann ein WiFi-Netzwerk für das ganze Haus erstellt werden, indem der GT-AXE11000 mit mehreren ASUS-Routern verwendet wird. AiMesh ist leistungsstark, flexibel und kann unterschiedliche ASUS-Router-Modelle verwenden – so werden bisherige Investitionen in Geräte geschützt! AiMesh bietet eine zeitsparende zentrale Steuerung und nahtlose Roaming-Fähigkeit.

Der ROG Rapture GT-AXE11000 ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 609,95 Euro verfügbar.

Quelle: ASUS PR - 26.01.2022, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.