NEWS / ASUS erweitert Routerangebot um ZenWiFi AX Hybrid
Gerät kombiniert WiFi- und Powerline-Technologien
07.02. 12:00 Uhr    0 Kommentare

Der ZenWiFi AX Hybrid kombiniert WiFi- und Powerline-Technologien. Damit ist er die Lösung für Häuser mit dicken Stein- oder Stahlbetonwänden, die Probleme beim WLAN-Backhaul verursachen. Die Backhaul-Verbindung für das Mesh-Netzwerk kann über die Stromleitung erfolgen, so dass sich die Geräte mit voller AX1800 WiFi 6-Geschwindigkeit verbinden können. Der HomePlug AV2 MIMO-Standard ist fast 2x schneller als der vorherige Standard, wie Labortests zeigten.

Der ZenWiFi AX Hybrid schaltet WLAN mit einer Gesamtbandbreite von 1.800 Mbit/s in den höchsten Gang. WiFi 6 (802.11ax) wurde entwickelt, um mit mehreren Geräten gleichzeitig zu kommunizieren, selbst wenn in einem Heimnetzwerk eine große Anzahl von WLAN-fähigen-Geräten genutzt wird. WiFi 6 nutzt außerdem die spezielle Target-Wake-Time-Technologie, die den Stromverbrauch der angeschlossenen Geräte um bis zu 7x reduziert und damit die Akkulaufzeit verlängert. Es ist vollständig kompatibel mit allen WiFi-Generationen, so dass jedes Gerät mit dem ZenWiFi AX Hybrid verbunden werden kann, egal ob es 802.11ac, 802.11n oder ältere WiFi-Standards sind.

Der ASUS ZenWiFi AX Hybrid verwendet HomePlug AV2 mit MIMO- und Beamforming-Technologien, bei denen spezielle Signaltechniken eingesetzt werden, um die verfügbare Bandbreite über elektrische Leitungen auf 1300 Mbit/s zu erhöhen. Zudem stehen drei alternative Backhaul-Optionen zur Verfügung. Powerline, Ethernet und WiFi bieten eine größtmögliche Flexibilität. Der Router wählt basierend auf der Verbindungsqualität die zuverlässigste Methode aus, wobei für die volle Freiheit die Art der Backhaul-Verbindung auch manuell ausgewählt werden kann.

ZenWiFi AX Hybrid kombiniert WiFi- und Powerline-Technologien

ZenWiFi AX Hybrid kombiniert WiFi- und Powerline-Technologien (Bildquelle: ASUS)

Der ASUS ZenWiFi AX Hybrid arbeitet perfekt mit Smart-Home-Diensten zusammen – einschließlich Alexa, dem cloudbasierten Sprachdienst von Amazon. Wenn der ASUS-Router-Skill für Amazons Alexa aktiviert wird, kann der ASUS Router über Alexa-fähige Geräte mit Sprachbefehlen gesteuert werden – ohne einen Finger zu rühren. Alexa kann das WLAN auszuschalten, wenn mit der Familie zu Abend gegessen wird oder es Zeit für die Nachtruhe wird. Ein Gast-WLAN-Netzwerk kann ebenso aktiviert werden, wenn Freunde zu Besuch sind – die einfache und bequeme Art zu leben.

AiProtection Pro kümmert sich jederzeit um die Sicherheit des Netzwerks und die Privatsphäre. Einige Router bieten lediglich einen Schutz über 3 Jahre – ASUS AiProtection biete mit einer kostenlosen Lifetime-Lizenz Sicherheit für Geräte und Daten über die gesamte Lebensdauer. Das Intrusion-Prevention-System (IPS) blockiert alle gewöhnlichen Angriffe aus dem Internet und blockiert Webseiten mithilfe der offiziellen Trend-Micro-Datenbank, damit Infektionen schon vor dem ersten Klick verhindert werden. Selbst wenn ein bereits infiziertes Gerät mit dem ZenWiFi verbunden wird, schützt AiProtection alle Geräte im Netzwerk vor Gefahren. Selbst öffentliche WLAN-Verbindungen können sicher verwendet werden, indem der ASUS Instant Guard diese Verbindungen über das sichere Heimnetzwerk mit einer felsenfesten VPN-Sicherheit ausstattet. Instant Guard baut eine sichere, verschlüsselte Verbindung zwischen Ihrem Gerät, dem öffentlichen Hotspot und Ihrem eigenen ASUS-Router auf. So werden private Informationen wie Kreditkartendaten, Geschäftsdaten und E-Mails sicher übertragen.

Die AiMesh-Technologie erlaubt ein flexibles Management, das umfassende und erweiterte Netzwerkfunktionen enthält. Das WLAN-Netzwerk ist frei skalierbar, wenn eine größere Signalabdeckung benötigt wird. Daher können dem AiMesh-Netzwerk jederzeit weitere kompatible Router hinzugefügt werden. Mit der Option, flexible Netzwerknamen für jedes Frequenzband zu vergeben, können Geräte auf das 2,4 GHz-Band und dem 5 GHz-Band verteilt werden, um ein effizientes und überlastungsfreies Netzwerk herzustellen.

Der ZenWiFi AX Hybrid (XP4) ist ab sofort zu einer UVP von 179,95 Euro und als 2er Set für 339,95 Euro verfügbar.

Quelle: ASUS PR - 07.02.2022, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.