NEWS / Gigabyte enthüllt seine erste AORUS PCIe 5.0 SSD
Geschwindigkeiten bis 12 GB/s
25.08. 20:00 Uhr    0 Kommentare

Hersteller Gigabyte hat die neuen AORUS Gen5 10000 SSDs vorgestellt. Dank der neuen Generation PCIe 5.0 Controller mit schnellem 3D-TLC NAND-Flash bietet die AORUS Gen5 10000 SSD im Vergleich zu PCIe 4.0 SSDs über 55% mehr Leistung. Sie ist in verschiedenen Versionen mit 1 TB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich und nutzt ein M.2 2280 Interface. Durch die Trennung von SSD und Kühlkörper haben Nutzer zudem mehr Flexibilität bei der Zusammenstellung und Kühlung ihres Systems. Die SSD Tool Box liefert Nutzern Echtzeitdaten zum Status der SSD, um die Leistung, die Kühlung und die Stabilität leichter optimieren zu können.

„Dank der PCIe 5.0 Unterstützung der neuen Motherboards werden Bandbreite und Übertragungsgeschwindigkeiten auf das nächste Level gebracht. Als erster Hersteller, der sowohl entsprechende Motherboards als auch SSD Produkte anbietet, hat GIGABYTE nun die AORUS Gen5 10000 SSD enthüllt. Dieses neue Produkt bietet Nutzern extrem schnelle Speicherleistung mit hoher Zuverlässigkeit und Kompatibilität für optimale Qualität und Leistung.“

Jackson Hsu, Leiter der Gigabyte Channel Solutions Product Development Division

AORUS Gen5 10000 SSDs nutzen die neusten Phison PS5026-E26 8-Channel Controller. In Verbindung mit einer über 200-Layer Stack Struktur, 3D-TLC NAND Flash mit maximal 2400 MT/s Bandbreite und LPDDR4 Cache Design, entfesselt die AORUS Gen5 10000 SSD das volle Potential der PCIe 5.0 Leistung mit 10 GB/s Zugriffsgeschwindigkeit, was einer Steigerung von 40% im Vergleich zur vorherigen Generation entspricht. Durch die Multi-Kern Architektur des PS5026-E26 Controllers, kann die AORUS Gen5 10000 SSD nicht nur AI Multitasking Prozesse verbessern, sondern auch die extreme Leistung für Content Creator, Spieler und andere Nutzer auf ein neues Level bringen.

Die neue AORUS Gen5 10000 SSD erreicht Datenraten jenseits von 10 GB/s.

Die neue AORUS Gen5 10000 SSD erreicht Datenraten jenseits von 10 GB/s. (Bildquelle: Gigabyte)

Normalerweise erzeugen schnelle SSDs beim Betrieb mit maximaler Geschwindigkeit eine massive Hitze. Zur Verhinderung von Datenverlust oder der Beschädigung der Speicherchips und -controller wird die Leistung hitzebedingt gedrosselt, was auch zu einer geringeren Datenübertragungsrate führt. Da zahlreiche der neuen Motherboards bereits über einen integrierten M.2 Kühlkörper verfügen, wurde die AORUS Gen5 10000 SSD speziell mit einem abnehmbaren Kupfer-Kühlkörper entwickelt. So können Nutzer flexibel zwischen dem Kühlkörper ihres Motherboards oder der SSD wählen und die AORUS Gen5 10000 SSD an ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Preise für die neuen AORUS Gen5 10000 Laufwerke nannte Gigabyte bislang nicht.

Quelle: Gigabyte PR - 23.08.2022, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.