NEWS / Dell präsentiert intelligente UltraSharp 4K-Webcam
Ab sofort für 215,28 Euro erhältlich
05.07.2021 06:45 Uhr    0 Kommentare

Mit der Dell UltraSharp Webcam stellt Dell Technologies eine neue 4K-Kamera vor, die die Bildqualität einer DSLR-Kamera (Digital Single Lens Reflex) mit optimaler Nutzerfreundlichkeit und zahlreichen intelligenten Features kombiniert. Die Dell UltraSharp Webcam bietet die beste Bildqualität in ihrer Klasse der 4K-Webcams und liefert hohe Videoqualität auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Inspiriert von modernen DSLR-Kameras nutzt die UltraSharp Webcam einen großen 4K Sony STARVIS CMOS Sensor und eine Multi-Element-Linse und fängt damit mehr Licht für noch klarere Bilder ein. Für eine ausgeglichene Belichtung und naturgetreue Farben unabhängig von der Beleuchtung sorgt die Digital-Overlap-HDR-Fähigkeit des Geräts, während die 3D/2D Video Noise Reduction automatisch körnige Bilder korrigiert.

Für ein ideales Bild in möglichst vielen Anwendungsfällen verfügt die Kamera zudem über eine Reihe intelligenter Features. Eine Auto-Framing-Funktion rückt die Person vor der Kamera mithilfe von Künstlicher Intelligenz auf jedem Bild scharf und zentriert in den Mittelpunkt. Verstellbare Sichtwinkel von 65, 78 oder 90 Grad und ein 5-facher digitaler Zoom ermöglichen zudem mehr Freiheiten bei der Wahl der Perspektive.

Dell Technologies präsentiert intelligente 4K-Webcam

Dell Technologies präsentiert intelligente 4K-Webcam (Bildquelle: Dell)

Die Dell UltraSharp Webcam ist kompatibel mit Windows Hello für einen einfachen Login per Gesichtserkennung und kann in Kombination mit PCs von Dell Technologies auch die ExpressSign-in-Funktion nutzen. Diese erkennt mittels Abstandssensoren in der Webcam den Besitzer, wenn er sich nähert, und loggt ihn automatisch aus, sobald er sich wieder entfernt. Das erhöht die Sicherheit ohne einen zusätzlichen Handgriff. Ergänzt werden die Sicherheits-Optionen von einem magnetischen Objektivdeckel. Dieser schützt sowohl die Linse als auch die Privatsphäre des Nutzers, wenn die Kamera nicht im Einsatz ist, und kann zur sicheren Aufbewahrung auch an der Rückseite der Webcam befestigt werden.

Auch optisch geht die UltraSharp Webcam hinsichtlich Design und einem zylindrischen Aluminium-Gehäuse neue Wege. Mit ihrem schlanken Profil fügt sie sich ideal in die Gestaltung moderner minimalistischer Arbeitsplätze ein. Magnetisch fixiert auf der Bildschirmhalterung und optional auf einem zusätzlichen Stativ (separat erhältlich) kann sie außerdem jederzeit mühelos abgenommen und neu platziert werden. Damit ergeben sich zahlreiche kreative Möglichkeiten – egal ob für professionelle Präsentatoren, im One-to-One-Meeting oder im Livestream auf Twitch.

Die UltraSharp Webcam (WB7022) ist ab sofort erhältlich für 215,28 Euro.

Quelle: Dell PR - 29.06.2021, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.