NEWS / Gigabyte präsentiert neue AORUS GeForce RTX 30
Ausgestattet mit MAX-Covered Cooling Technology
25.10.2020 08:45 Uhr    0 Kommentare

Hersteller Gigabyte hat die neuen Modelle der AORUS GeForce RTX 30 Serie enthüllt, die auf Ampere-Architektur setzen. Man veröffentlicht vier neue AORUS-Grafikkarten – die AORUS GeForce RTX 3090 XTREME 24G, die AORUS GeForce RTX 3090 MASTER 24G, die AORUS GeForce RTX 3080 XTREME 10G, sowie die AORUS GeForce RTX 3080 MASTER 10G. Die vier neuen Grafikkarten sind allesamt mit den leistungsstärksten, übertakteten GPUs ausgestattet, die streng nach den Standards der GPU Gauntlet Sorting Technologie geprüft wurden. Basierend auf der vorherigen Generation der AORUS Grafikkarten, hat Gigabyte mit MAX-Covered eine verbesserte Kühltechnologie entwickelt, um auch bei der hohen Leistungsaufnahme der GeForce RTX 30 GPUs eine optimale Kühlung sicherstellen zu können. Ein integriertes LCD-Display auf der Seite der Grafikkarten kann wahlweise zur Anzeige von Leistungswerten der Grafikkarte, individuellen GIFs, Texten oder Bildern genutzt werden. Über die RGB Fusion 2.0 Software können alle Beleuchtungseffekte der neuen Grafikkarten ganz an deine persönlichen Vorlieben angepasst werden.

Die MAX-Covered Kühlung setzt auf zwei 115 mm und einen 100 mm Lüfter mit speziell designten Lüfterblättern, sowie Wind Claw und Alternate Spinning Technologie, wodurch ein idealer Luftdruck an allen Bereichen des Kühlkörpers ermöglicht wird. Im Vergleich zur vorherigen Generation der AORUS hat sich die Fläche zur Hitzeabgabe des Kühlkörpers mehr als verdoppelt. Dank der Vapor Chamber aus Kupfer und sieben Komposit-Heatpipes kann die entstehende Hitze an GPU und VRAM schnell abgeleitet werden. In Verbindung mit der Screen Cooling Technologie wird ein effizientes System zur Hitzeableitung geschaffen und ein stabilerer Betrieb der GPU ermöglicht, da der Luftstrom von den weiten Kühlfinnen nicht eingeschränkt wird.

AORUS GeForce RTX 3090 XTREME 24G

AORUS GeForce RTX 3090 XTREME 24G

Die neuen AORUS sind die einzigen Modelle der GeForce RTX 30 Serie auf dem Markt, die über sechs Video-Ausgänge verfügen und entsprechend jeweils drei HDMI- und DisplayPort-Anschlüsse bieten. Mit zwei zusätzlichen HDMI-Anschlüssen im Vergleich zum Referenzmodell, können Nutzer sechs Monitore anschließen, ohne dass sie dafür einen Adapter benötigen. Der DUAL BIOS Switch Button der neuen Grafikkarten ermöglicht es Nutzern außerdem, einen leiseren Lüfter-Betrieb zu wählen ohne Rechenleistung einzubüßen. Die XTREME Version mit hochwertiger übertakteter GPU und 3x 8-Pin Anschlüssen ist auch als Xtreme Robot Limited Edition erhältlich. Dabei gibt AORUS eine Garantie für vier Jahre (dafür muss das Produkt innerhalb der ersten 30 Tage nach dem Kauf online registriert werden).

Quelle: Gigabyte PR - 09.10.2020, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.