NEWS / ASUS: Neue Mainboards und BIOS-Updates für Zen 3
Neuvorstellungen und Updates für Ryzen-5000-CPUs
12.10.2020 10:45 Uhr    0 Kommentare

ASUS kündigte heute drei neue Gaming-Mainboards – Republic of Gamers (ROG) Crosshair VIII Dark Hero, TUF Gaming X570 Pro (WiFi) und ROG Strix B550-XE Gaming WiFi – an, die für Builds mit den neuesten AMD-Prozessoren mit Zen 3-Architektur entwickelt wurden. Zusätzlich zu den brandneuen X570- und B550-Mainboards sind alle Mainboards der ASUS 500er-Serie (X570, B550 und A520) für Ryzen Zen 3-Prozessoren vorbereitet.

Wie der Name schon sagt, hat das Crosshair VIII Dark Hero im Vergleich zu den ROG X570-Boards der ersten Generation eine subtile ästhetische Umgestaltung erfahren. Die dezent schwarze Oberfläche bildet einen auffälligen Kontrast zu der Aura-RGB-LED-Beleuchtung hinter dem ROG-Logo auf dem Chipsatz-Kühlkörper und der Abdeckung der Anschlussblende, während ein Dark Hero-Schriftzug in der Mitte der Platine ein klares Statement abgibt. Die beiden primären PCIe 4.0 x16-Steckplätze sind mit dem SafeSlot-Design verstärkt, um schwergewichtige Grafikkarten zu stützen. Daneben befinden sich zwei PCIe 4.0 x4 M.2-Steckplätze, die für die schnellsten NVMe-SSDs auf dem Markt geeignet sind.

Das rückseitige Anschlusspanel ist ebenso bereit für einen Vollausbau. Eine Vielzahl von USB 3.2 Gen 2-Ports (sieben Typ-A-, ein USB Typ-C-Port) stehen für Peripheriegeräte zur Verfügung, während der Intel WiFi 6 AX200-Adapter, 2.5G- und Gigabit-Ethernet-Anschlüsse schnelle Konnektivität für Spiele gewährleisten. Die Audiofunktionen werden vom SupremeFX S1220-Codec übernommen, der in Verbindung mit einem ESS ES9023 DAC für die Ausgänge an der Vorderseite sorgt. Außerdem gibt es einen USB 3.2 Gen 2-Frontpanel-Anschluss, um die neuesten Gehäuse zu unterstützen. Das Crosshair VIII Dark Hero bietet eine Reihe von Enthusiastenfunktionen für Übertakter, die die Chips bis an die Grenze ausreizen wollen. Dedizierte Knöpfe zum Löschen der CMOS-Einstellungen und Aktivieren des BIOS FlashBack befinden sich auf dem vorinstallierten I/O-Schield, um den Benutzern die volle Kontrolle über ihr System zu geben.

ROG Crosshair VIII Dark Hero

ROG Crosshair VIII Dark Hero

Die beim TUF Gaming X570-Pro (WiFi) eingesetzte verbesserte Stromversorgungslösung verfügt über 12 + 2 DrMOS-Leistungsstufen, ein sechslagiges PCB, ProCool-Anschlüsse, TUF-Komponenten in Militärqualität und dem Digi+ VRM, um maximale Langlebigkeit zu gewährleisten. Es bietet umfassende Kühlungsfunktionen, einschließlich dedizierter Kühlkörper für den Chipsatz, VRM und M.2-Steckplatz sowie Hybrid-Lüfteranschlüsse und die Fan Xpert 4 Software. Umfassende Konnektivität wird durch die zwei PCI Express 4.0 M.2-Steckplätze und USB 3.2 Gen 2 Typ-C- (1 x hinten, 1 x vorne) und Typ-A-Anschlüsse gewährleistet. Dieses Mainboard wurde entwickelt, um das Beste aus Spielen herauszuholen, und enthält außerdem onboard Intel 2.5G Ethernet, Intel WiFi 6, Bluetooth® 5.1 sowie TUF LANGuard und TurboLAN-Technologie für einen zusätzlichen Schub. Der Realtek S1200A Codec bietet unverfälschten Klang mit einem beispiellosen Signal-Rausch-Abstand (SNR) von 108 dB für Stereo-Line-Out und 103 dB SNR für Line-In. Darüber hinaus sorgt das eingebettete AI-Mikrofon mit Rauschunterdrückung für kristallklare Sprachkommunikation im Spiel. Das exklusive DTS Custom bietet akustische Positionsbestimmungen über Stereokopfhörer.

TUF Gaming X570-Pro (Wi-Fi)

TUF Gaming X570-Pro (Wi-Fi)

Das neue Flaggschiff der B550 Mainboard-Reihe, das ROG Strix B550-XE Gaming, sorgt mit seinen 16 integrierten TI 90 Ampere Leistungsstufen (identisch mit dem ROG Crosshair VIII Dark Hero) für mehr Leistung, um Prozessoren der aktuellen und nächsten Generation mit AMD Zen 3 Architektur anzutreiben. Das Strix B550-XE Gaming verfügt über eine umfassende Kühlung, einschließlich aktiv gekühlter VRM-Kühlkörper mit einer verbindenden Heatpipe und einer integrierten Aluminium I/O-Abdeckung, sowie ein Thermal-Pad für eine bessere Wärmeübertragung. Es gibt dedizierte Kühlkörper für die zwei M.2-Steckplätze sowie eine gebündelte Hyper M.2 x16 Gen 4-Karte mit einem voll abgedeckten Kühlkörper und integriertem Lüfter. Darüber hinaus umfasst Strix B550-XE Gaming 2.5G Intel Ethernet, Intel WiFi 6 AX200, sechs M.2-Steckplätze (vier auf der Hyper M.2 x16-Karte) und BIOS FlashBack.

ROG Strix B550-XE Gaming WiFi

ROG Strix B550-XE Gaming WiFi

Alle Mainboards der ASUS 500er-Serie (X570, B550 und A520) sind optimiert und bereit für AMD Ryzen Zen 3 Prozessoren. ASUS ist bestrebt, die beste BIOS-Unterstützung zu bieten, und wird das BIOS weiter optimieren, um die beste Leistung und Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Eine vollständige Liste gibt es auf der ASUS-Website.

Quelle: ASUS PR - 12.10.2020, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.