NEWS / Apple konzipiert mit iOS 14 das iPhone-Erlebnis neu
Betriebssystem-Update soll im Herbst kommen
23.06. 13:00 Uhr    0 Kommentare

Apple hat bereits gestern eine Vorschau auf iOS 14 gezeigt, mit dem bisher größten Update für die Seiten des Home-Bildschirms mit neu gestalteten Widgets im Design und der App Library, einer neuen Möglichkeit, sich den App Store mit App Clips zu erschließen, sowie leistungsstarken Aktualisierungen für Nachrichten und vielem mehr. Die neuen Widgets stellen zeitgerechte Informationen auf einen Blick dar und können in verschiedenen Größen auf jeder beliebigen Seite des Home-Bildschirms festgepinnt werden. Nutzer können einen intelligenten Stapel an Widgets erstellen, der die On-Device Intelligence nutzt, um je nach Zeit, Ort und Aktivität das richtige Widget erscheinen zu lassen.

Auf den Seiten des Home-Bildschirms können Widgets angezeigt werden, die für Arbeit, Reisen, Sport, Unterhaltung und andere Interessenbereiche angepasst sind. Am Ende der Seiten des Home-Bildschirms befindet sich die App Library, ein neuer Bereich, der automatisch alle Apps eines Anwenders in einer einfachen, benutzerfreundlichen Ansicht organisiert und auf intelligente Art Apps hervorhebt, die im jeweiligen Moment hilfreich sein könnten. Nutzer können entscheiden, wie viele Seiten des Home-Bildschirms angezeigt werden sollen und Seiten für einen schnelleren Zugriff auf die App Library einfach ausblenden.

Eingehende FaceTime- und Telefonanrufe und Interaktionen mit Siri erhalten ein völlig neues, kompaktes Design, das es den Anwendern ermöglicht, im Kontext dessen zu bleiben, was sie gerade tun. Dank Unterstützung für Bild-in-Bild können iPhone-Nutzer jetzt ein Video ansehen oder einen FaceTime-Anruf entgegennehmen, während sie eine andere App verwenden.

"iOS 14 gestaltet die Elemente mit Kultstatus des iPhone-Erlebnisses neu, beginnend mit dem größten Update, das wir je für den Home-Bildschirm gemacht haben", sagt Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering von Apple. "Mit neu gestalteten Widgets im wunderschönen Design auf dem Home-Bildschirm, der App Library, die automatisch alle Apps eines Nutzers organisiert, und App Clips, die schnell und einfach zu entdecken sind, wird das iPhone noch leistungsfähiger und benutzerfreundlicher."

Ein App Clip ist ein kleiner Teil eines App-Erlebnisses, der im Hinblick darauf entwickelt wurde, im richtigen Moment zum Einsatz zu kommen. App Clips sind einem bestimmten Produkt oder Prozess zugeordnet und werden innerhalb von Sekunden geladen, um eine bestimmte Aufgabe zu erledigen, wie beispielsweise die Anmietung eines Rollers, dem Kauf eines Kaffees oder dem Bezahlen der Parkgebühren. App Clips können leicht aufgerufen werden. Sie können über einen neuen, von Apple entwickelter App Clip-Code1 gescannt werden, über NFC-Tags oder QR-Codes gestartet oder in Nachrichten oder von Safari aus weitergeleitet werden. Und das alles unter Sicherheits- und des Datenschutzstandards, die man bei der Nutzung von Apps erwartet.

Nachrichten ist für die Kommunikation mit Freunden und Familie von zentraler Bedeutung, und jetzt ist es einfacher, in Verbindung zu bleiben und schnell auf wichtige Nachrichten zuzugreifen. Nutzer können Konversationen an oberster Stelle ihrer Nachrichtenliste festpinnen, durch Erwähnungen und sogenannten Inline-Antworten leicht bei lebhaften Gruppen-Threads auf dem Laufenden bleiben und Konversationen weiter personalisieren, indem sie ein Bild oder Emoji als Gruppenfoto zuweisen. Die neuen Memoji-Optionen in Nachrichten stehen für mehr Integration und Vielfalt mit neuen Frisuren, Kopf- und Gesichtsbedeckungen und mehr.

Karten macht das Navigieren und Erkunden mit neuer Routenplanung für Fahrradfahrer, Streckenführung für Elektrofahrzeuge und kuratierten Guides einfacher denn je. Bei der Routenplanung für Fahrradfahrer werden Höhenunterschiede, das Verkehrsaufkommen auf einer Straße und das Vorhandensein von Treppen entlang der Strecke mit ins Kalkül gezogen. Die Wegbeschreibungen für Elektrofahrzeuge ergänzen Ladepausen entlang einer geplanten Route, die den aktuellen Ladestand des Fahrzeugs sowie Ladegerätetypen berücksichtigen.2 Guides bieten eine kuratierte Liste interessanter Orte in einer Stadt, die von vertrauenswürdigen Experten erstellt wurde. Guides sind eine großartige Möglichkeit, angesagte neue Restaurants zu entdecken, beliebte Attraktionen zu finden und neue Empfehlungen von renommierten Anbietern zu erkunden, unter anderen AllTrails, Complex, The Infatuation, Time Out Group, und The Washington Post.

Sämtliche Apps sind künftig verpflichtet, sich die Erlaubnis des Nutzers vor dem Tracking einzuholen.3 Im Laufe des Jahres werden auf den Produktseiten des App Store Zusammenfassungen der von den Entwicklern selbst angegebenen Datenschutzpraktiken in einem einfachen, leicht verständlichen Format angezeigt. Anwender können darüber hinaus bestehende Nutzerkonten auf 'Mit Apple anmelden' aktualisieren. Der Nutzer kann sich dazu entscheiden, beim Zugriff des App-Entwicklers auf einen Standort lediglich den ungefähren und nicht den präzisen Standort mitzuteilen und erhält noch mehr Transparenz über die Nutzung von Mikrofon und Kamera durch eine App.

Zusätzliche iOS 14 Features:

  • Translate ist als beste und einfachste App für die Übersetzung von Gesprächen konzipiert und bietet eine schnelle und natürliche Übersetzung von Sprache und Text zwischen elf verschiedenen Sprachen.4 Der On-Device-Modus ermöglicht es Nutzern, alle Funktionen der App auch offline zu nutzen.
  • Siri erweitert ihr Wissen und ihre Antworten auf komplexe Fragen, die aus dem Internet stammen und kann nun auch Audionachrichten versenden. Das Diktieren über die Tastatur passiert auf On-Device, wenn man Nachrichten, Notizen, E-Mails und mehr diktiert.
  • Die Home App macht die intelligente Haussteuerung mit neuen Automatisierungsvorschlägen und erweiterten Bedienelementen im Control Center für einen schnelleren Zugriff auf Zubehör und Szenen noch einfacher. Adaptive Lighting für kompatible HomeKit-fähige Leuchten passt die Farbtemperatur im Laufe des Tages automatisch an, und mit der On-Device Gesichtserkennung können kompatible Türklingeln mit Videofunktion und Kameras Freunde und Familie identifizieren.6 Die Home App und HomeKit sind so konzipiert, dass sie größtmögliche Privatsphäre bieten und sicher sind. Sämtliche Informationen über das Heimzubehör eines Nutzers sind durchgehend verschlüsselt.
  • AirPods erhalten dank automatischer Geräteumschaltung die Fähigkeit, Audio nahtlos zwischen Apple-Geräten umzuschalten.7 Räumliches Audio mit dynamischer Verfolgung von Kopfbewegungen ermöglicht ein theaterähnliches Erlebnis mit den AirPods Pro. Durch die Anwendung von Audiofiltern mit Richtungssteuerung und die subtile Anpassung der Frequenzen, die jedes Ohr empfängt, können Klänge praktisch überall im Raum platziert werden, um ein eindrucksvolles Hörerlebnis zu bieten.
  • Digitale Autoschlüssel bieten Nutzern eine sichere Möglichkeit, das iPhone oder die Apple Watch zum Entriegeln und Starten ihres Autos zu verwenden. Digitale Autoschlüssel können einfach mit Hilfe von Nachrichten geteilt oder über iCloud deaktiviert werden, wenn ein Gerät verloren geht, und werden in diesem Jahr durch Nutzung von NFC möglich sein.8 Apple hat außerdem die nächste Generation digitaler Autoschlüssel vorgestellt, die auf der Ultra-Breitband-Technologie für Raumerkennung basiert und über den U1 Chip möglich wird, mit dem Anwender zukünftige Automodelle entsperren können, ohne ihr iPhone aus der Hosentasche oder Tasche nehmen zu müssen. Sie wird im kommenden Jahr erhältlich sein.
  • "Wo ist" wird mit dem neuen "Wo ist“-Zubehörprogramm Unterstützung beim Finden von Geräten und Zubehör von Drittanbietern bieten. Das ermöglicht Anwendern mit Hilfe der Wo ist-App neben den Apple-Geräten auch andere, für ihr Leben wichtige, Gegenstände zu lokalisieren. Der Datenschutz der Nutzer bleibt dabei zentrales Element mit einer integrierten Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Ein Entwurf der Spezifikation ist ab heute für Zubehör- und Gerätehersteller verfügbar.
  • Safari bietet eine Übersicht über den Datenschutz mit einem Tastendruck, sodass Nutzer einfach einsehen können, welche seitenübergreifenden Tracker blockiert wurden, eine sichere Passwortkontrolle, um Anwendern zu helfen, gespeicherte Passwörter zu erkennen, die möglicherweise an einer Datenschutzverletzung beteiligt waren, und einen integrierten Übersetzer für ganze Webseiten.
  • Health verfügt über völlig neue Möglichkeiten, um seinen Schlaf zu managen, Geräuschpegel besser zu verstehen, die die Hörfähigkeit beeinträchtigen können und eine neue Health Checklist, ein zentraler Ort zur Verwaltung von Gesundheits- und Sicherheitsfunktionen, einschließlich Notruf SOS, Notfallpass, EKG, Sturzerkennung und mehr.10 Health bietet auch Unterstützung für neue Datentypen für Mobilität, Gesundheitseinträge, Symptome und EKG.
  • Die Wetter App und das Widget halten Anwender über Unwetterereignisse auf dem Laufenden und eine neue Niederschlagskarte für die nächste Stunde zeigt den Niederschlag im Minutentakt an, wenn Regen vorhergesagt ist.
  • Bedienungshilfen beinhalten Headphone Accommodations, das leise Töne verstärkt und Audio so abstimmt,, damit Musik, Filme, Telefonanrufe und Podcasts knackiger und klarer klingen, sowie Gebärdenspracherkennung in FaceTime-Gruppenanrufen, die die Person, die Gebärdensprache in einem Videoanruf benutzt, stärker hervorhebt.12 VoiceOver, das führende Bildschirmvorleseprogramm für die Blinden-Community, erkennt jetzt automatisch, was visuell auf dem Bildschirm angezeigt wird, sodass mehr Apps und Web-Erlebnisse für mehr Menschen zugänglich sind.

Die Entwickler Beta-Version von iOS 14 ist ab heute unter developer.apple.com für Mitglieder des Apple Developer Program verfügbar und eine Public Beta-Version wird es im nächsten Monat unter beta.apple.com für iOS-Nutzer geben. Neue Softwarefunktionen werden ab Herbst als kostenloses Software-Update für iPhone 6s und neuer verfügbar sein. Weitere Informationen findet man unter apple.com/ios/ios-14-preview. Änderungen der Funktionen sind vorbehalten. Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder Sprachen verfügbar.

Quelle: Apple PR - 22.06.2020, Autor: Patrick von Brunn
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB

Mit der AORUS NVMe Gen4 SSD bietet Gigabyte eine PCI Express 4.0 SSD mit satten 2.000 GB an. Wir haben den Boliden auf einem AMD Ryzen Threadripper System von den Ketten gelassen!

ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti

Nvidias GTX-16-Familie umfasst mittlerweile mehrere Grafikchips. Wir haben uns die GTX 1660 Ti von ZOTAC im Test genauer angesehen und mit den neuen SUPER-Modellen verglichen.

KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX im Test
KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX im Test
KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX

Die GeForce GTX 1660 SUPER EX von KFA2 bietet einfaches 1-Click-OC und basiert auf der Turing-Architektur. Wie sich der Sprössling im Praxistest schlagen kann, lesen Sie hier im Review.

Crimson Canyon: Intel NUC Kit NUC8i3CYSM
Crimson Canyon: Intel NUC Kit NUC8i3CYSM
Intel NUC Kit NUC8i3CYSM

Das NUC Kit NUC8i3CYSM von Intel kommt mit 8th Gen Dual-Core-CPU, 8 GB RAM und 1 TB HDD zum Käufer. Wir haben zudem den Vergleichstest mit einer SSD unternommen. Weitere Infos im Test.