NEWS / Apple präsentiert zweite Generation des iPhone SE
Kostengünstiges iPhone mit 4,7 Zoll und Retina HD
15.04. 20:00 Uhr    0 Kommentare

Apple hat heute das iPhone SE der zweiten Generation angekündigt. Das kostengünstige iPhone kommt mit einem 4,7" Retina HD Display und Touch ID. Das iPhone SE hat ein kompaktes Design, wurde von Grund auf neu entwickelt und ist das günstigste iPhone von Apple. Das iPhone SE verfügt über ein Design aus Aluminium und Glas mit einer vollständig schwarzen Vorderseite und ist in Schwarz, Weiß und (PRODUCT)RED erhältlich. Die hintere Glasoberfläche mit zentriertem Apple-Logo wird in einem siebenschichtigen Farbverfahren hergestellt, das für einen präzisen Farbton und eine hohe Deckkraft sorgt und eine satte Farbtiefe mit farblich abgestimmtem Aluminiumband liefert. Mit der IP67 Klassifikation ist es wasser- und staubgeschützt bis zu einer Tiefe von einem Meter für bis zu 30 Minuten.

Das 4,7" Retina HD Display mit True Tone passt den Weißabgleich dynamisch an das Umgebungslicht an und sorgt so für ein natürlicheres, papierähnliches Betrachtungserlebnis. Das Retina HD Display mit breiter Farbunterstützung bietet eine unglaubliche Farbgenauigkeit und unterstützt Dolby Vision und HDR10. Das iPhone SE nutzt Haptic Touch für Quick Actions – wie die Animation von Live Fotos, die Vorschau von Nachrichten, die Neuanordnung von Apps und mehr – sowie für kontextbezogene Menüs. Das iPhone verfügt außerdem über die bekannte Home-Taste, die mit Saphirglas gestaltet wurde sowie über einen Stahlring verfügt, um den Fingerabdruck des Benutzers für Touch ID zu erkennen.

Farbmodelle des iPhone SE

Farbmodelle des iPhone SE

Der auf Effizienz ausgelegte A13 Bionic ermöglicht auch eine lange Batterielaufzeit für das iPhone SE. Das iPhone SE ist mit Qi-zertifizierten Ladegeräten kabellos aufladbar und kann auch schnell aufgeladen werden, sodass Benutzer das Gerät in nur 30 Minuten zur Hälfte laden können. Hohe Download-Geschwindigkeiten sind mit Wi-Fi 6 und LTE der Gigabit-Klasse verfügbar. Dual SIM mit eSIM bietet den Nutzern die Flexibilität, zwei separate Telefonnummern auf einem einzigen Gerät zu haben, wenn sie beispielsweise im Ausland unterwegs sind oder das iPhone als Geschäftsgerät nutzen.

Das iPhone SE verfügt über ein Ein-Kamera-System mit einer 12 Megapixel Kamera mit einer f/1,8 Blende. Mit Bildsignalprozessor und Neural Engine des A13 Bionic kann es noch mehr Vorteile der computergestützten Fotografie nutzen, darunter den Porträtmodus, alle sechs Porträtlichteffekte und die Tiefen-Kontrolle. Mithilfe von maschinellem Lernen und monokularer Tiefenschätzung nimmt das iPhone SE auch Porträts mit der Frontkamera auf. Smart HDR der nächsten Generation kommt auf das iPhone SE und beleuchtet erkannte Motive auf intelligente Weise in einem Rahmen für natürlichere Bilder mit atemberaubenden Spitzlicht- und Schattendetails neu. Die rückseitige Kamera unterstützt hochwertige Videoaufnahmen in 4K mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde, und der erweiterte Dynamikbereich des iPhone SE sorgt für weitere Details mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde.

iPhone SE Glasrückseite

iPhone SE Glasrückseite

Das aufpolierte iPhone SE wird in Modellen mit Speicherkapazitäten von 64, 128 und 256 GB in Schwarz, Weiß und PRODUCT(RED) zu einem Einstiegspreis von 479 Euro verfügbar sein. Das iPhone SE kann auf apple.com/de und in der Apple Store App ab Freitag, 17. April, 14 Uhr vorbestellt werden und wird am Freitag, 24. April, in den USA und mehr als 40 weiteren Ländern und Regionen bei Apple, autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern erhältlich sein.

Quelle: Apple PR - 15.04.2020, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #Apple   #ASUS   #Audio   #Display   #Gamer   #Gaming   #Grafikkarte   #Hardware   #Intel   #Lüfter   #Mac   #Notebook   #Prozessor   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #Technologie   #USB 

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.