NEWS / Razer präsentiert neue eGPU-Lösung Core X Chroma
18.04.2019 18:45 Uhr    0 Kommentare

Razer kündigt seine jüngste externe Grafikkartenlösung (eGPU) an. Das Razer Core X Chroma ist mit erweiterter 700W Ladeleistung, USB- sowie Gigabit Ethernet-Ports und Razer Chroma-Beleuchtung ausgestattet. Das Core X Chroma ist kompatibel mit einer breiten Auswahl an Thunderbolt 3 Windows-Laptops und MacBooks, so können auch mobile Laptop-Nutzer mit geringem Aufwand ihre Grafikprozessorleistung auf Desktop Gaming-Niveau bringen. Windows 10-Laptops benötigen einen Thunderbolt 3-Port mit externer Grafikkarten-Unterstützung (eGFX) und das neueste Windows RS5-Update. Zu den kompatiblen Razer-Laptops zählen das Razer Blade Stealth 13, Razer Blade 15 und das Razer Blade Pro 17 (GeForce GTX 1060 Version). Mac-Systeme erfordern einen Thunderbolt 3-Port, macOS mit High Sierra 10.13.4 oder höher und eine kompatible Radeon-Grafikkarte.

Razer Core X Chroma

Razer Core X Chroma

Um das Razer Core X Chroma zu nutzen, benötigt der Nutzer lediglich eine PCIe Grafikkarte – die Bandbreite reicht von GeForce RTX, GeForce GTX und Quadro-Karten bis hin zu AMD XConnect kompatiblen Radeon und Radeon Pro Grafikkarten. Die Installation der Grafikkarte geschieht dabei völlig ohne Werkzeug. Die Grafikkarte wird im PCIe-Slot verstaut und mit nur einer einzigen Schraube befestigt. Das Core X Chroma kommt mit USB und Ethernet-Anschluss sowie der Möglichkeit, Triple-Slot große Grafikkarten unterzubringen. Auf der Rückseite des neuen I/O-Hubs befinden sich vier in Reihe angeordnete USB Type-A-Ports und ein Gigabit Ethernet-Port für ein optimales Kabelmanagement. Zusätzlich kann das Razer Core X Chroma USB-C Laptops mit bis zu 100W über das mitgelieferte Thunderbolt 3-Kabel versorgen.

Razer Core X Chroma

Razer Core X Chroma

Das Aluminium-Gehäuse hat zwei Razer Chroma RGB-Beleuchtungszonen, die über die Synapse 3-Software für Windows konfigurierbar sind. Razer Chroma bietet 16,8 Millionen unterschiedliche Farboptionen und ein immersives Gaming-Erlebnis. Der Nutzer genießt Beleuchtungseffekte im Raum, die sich dynamisch mit dem Geschehen auf dem Bildschirm synchronisieren. Das Gehäuse hat perforierte Seiten und Lüfter, die Wärme schnell abführen und für ein optimales Hitzemanagement sorgen.

Das Core X Chroma ist ab sofort auf Razer.com und bei ausgewählten Händlern in Deutschland zu einem Preis von 429,99 Euro (UVP) erhältlich.

Quelle: Razer PR - 16.04.2019, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.