NEWS / Gigabyte stellt neue Z370 AORUS-Motherboards vor
01.11.2017 16:00 Uhr    0 Kommentare

Gigabyte stellt seine neue Z370 AORUS Motherboards vor, die auf dem Intel Z370-Chipsatz basieren. Diese Motherboards sind mit einem Digital Power-Design auf Serverniveau ausgestattet, welches die Core-Prozessoren der 8. Generation umfassend unterstützt. Die Core-Prozessoren der 8. Generation wurden mit der 14nm-Technologie entwickelt und reichen von 4 Kernen und 4 Threads bis zu 6 Kernen und 12 Threads, so dass jeder einzelne eine bessere Leistung erzielt als die Vorgängermodelle. Die Z370 AORUS bieten durch die Verwendung der HDCP 2.2-Technologie, eines HEVC 10-Bit-Decoders sowie eines VP9-Hardware-Decoders die höchste (4K UHD) Videoqualität. Z370 AORUS mit optimierter Leistung sind mit Speichermodulen bis zu 4.133 MHz kompatibel und die Ausstattung mit ESS Sabre DAC, Smart Fan 5 und RGB Fusion soll ultimatives Gaming ermöglichen.

Die Leistung der RGB Fusion ist stärker als zuvor und bietet nun Support für digitale LEDs in 5 V oder 12 V Technik. RGB Fusion kann einzeln steuerbare LED-Leisten, Arrays und sogar Matrizen ansteuern. Die Z370 AORUS Motherboards beinhalten RGB Pin Header unten und oben am Board, um mehr Komfort für Modder und PC-Eigenbauer zu bieten. Mit einem Pin Header mit 4 Kontakten, der so konfiguriert werden kann, dass er mit nahezu allen RGBW-Leisten auf dem Markt kompatibel ist. Damit ist RGB Fusion die vielseitigste Steuerzentrale für das gesamte RGB-Zubehör.

In Kombination mit ESS Sabre DAC und der Creative Sound BlasterX 720°-Software bietet das Z370 AORUS Gaming 7 eine hohe Audioleistung. Diese Synergie aus Hardware und Software bietet Benutzern einen deutlichen Vorteil bei Multiplayer-Onlinespielen. Mit Scout Radar können Gamer visuelle Hinweise darauf erhalten, wo sich die Feinde oder Gegenspieler aufhalten, sodass sie im Spiel einen Vorsprung erhalten. Für Audiofans beinhaltet dieses Duo umfassende Tools, die durch aktuelle Technologie und Algorithmen unterstützt werden, um das Audioerlebnis zu verbessern, ganz gleich, ob Benutzer Musik hören, sich einen Film ansehen oder streamen.

Smart Fan 5 beinhaltet integrierte Funktionen mit der Lüfter aktiv abgeschaltet werden können, um Umgebungsgeräusche zu reduzieren, wenn die Temperatur des Sytems die Schwellenwerte nicht erreicht. Mit dem Gigabyte Aushängeschild, dem Z370 AORUS Gaming 7, führt Smart Fan 5 eine aktive Kühlung ein. Die aktive Kühlung integriert einen einzelnen Lüfter, der bei Systemen mit AIO-Flüssigkeitskühlern bei fehlendem Luftstrom in Nähe der VRMs positioniert ist. Diese Technologien sollen den Benutzern ermöglichen, die Nutzungszeit des Systems zu verlängern und die Leistungsgrenzen des Boards durch Übertaktung auszuloten.

Quelle: Gigabyte, Autor: Bülent Dehmen
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.