NEWS / Microsoft Universal Mobile Keyboard und Arc Touch Mouse
16.10.2014 12:30 Uhr    0 Kommentare

Die heutigen Mobilgeräte sind klein, leicht und ideal für unterwegs. Doch beim Tippen von langen E-Mails, Blogeinträgen oder Erfahrungsberichten stößt der Touchscreen an seine Grenzen. Deshalb sehnen sich viele Tablet- und Smartphone Nutzer bei der Bedienung ihrer mobilen Endgeräte nach einem Laptop: Mit einer physischen Tastatur schreibt es sich einfach bequemer. Und auch mit einer richtigen PC-Maus gelingt das Einfügen von Urlaubsbildern oder das punktgenaue Markieren von Buchstaben und Sätzen deutlich besser. Für diese Anwender hat Microsoft ab sofort eine Lösung parat: Das Universal Mobile Keyboard und die neue Arc Touch Bluetooth Mouse.

Das kompakte Universal Mobile Keyboard kann über Bluetooth gleichzeitig mit bis zu drei Geräten, die das Human Interface Device (HID) Protokoll unterstützen, gekoppelt werden und ermöglicht Anwendern den schnellen Wechsel zwischen den gekoppelten Smartphones oder Tablets: Cover öffnen und den OS-Schalter auf das entsprechende Betriebssystem (Windows 8/RT, Apple iOS oder Android OS) umstellen. Das Cover des Mobile Universal Keyboards dient hierbei nicht nur als Schutzhülle und Ein-/Ausschalter, sondern auch als frei positionierbarer Ständer mit einstellbarem Blickwinkel.

Arc Touch Bluetooth Mouse

Arc Touch Bluetooth Mouse

Die Arc Touch Bluetooth Mouse kommt ohne separaten Empfänger und verbindet sich problemlos mit Tablets oder Laptops, die über Windows 8/RT und Bluetooth 4.0 verfügen. Sie lässt sich flach in der Hemden- oder Hosentasche verstauen und kann bei Bedarf durch leichtes Knicken in Betrieb genommen werden. Das edle Grau der Maus mit Bicolor-Oberfläche und die gummierte Handballenauflage machen die Arc Touch Bluetooth Mouse zu einem praktischen und eleganten Begleiter im Alltag, der dank der Microsoft BlueTrack Technology auf nahezu allen Oberflächen einsetzbar ist.

Sowohl das Universal Mobile Keyboard (79,99 Euro UVP) als auch die Arc Touch Bluetooth Mouse (69,99 Euro UVP) sind ab sofort im deutschen Microsoft Online Store und im Einzelhandel erhältlich.

Quelle: Microsoft PR – 15.10.2014, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #ASUS   #Audio   #Display   #Festplatte   #Gamer   #Gaming   #Grafikchip   #Grafikkarte   #Intel   #Lüfter   #MSI   #Notebook   #Nvidia   #Prozessor   #Radeon   #Software   #SSD   #USB 

Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D RTX 3090 iCHILL X3

Mit der Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 haben wir heute Nvidias neues Flaggschiff aus der GeForce-3000-Familie im Test. Der Bolide basiert auf der Ampere-Architektur, bietet 24 GB GDDR6X-Speicher und ist für 8K-Gaming gerüstet.

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.