NEWS / MSI stellt Mini-PC Wind Box DC111 vor
21.10.2013 19:30 Uhr    0 Kommentare

Die nur 35mm dünne Wind Box DC111 gefällt nicht nur optisch, sondern ist auch besonders leise und stromsparend. Mit einem Intel Ultra-Low-Voltage Dual-Core-Prozessor bietet die Wind Box DC111 eine für Mini-PCs ungewöhnliche hohe Rechenleistung und bewältigt auch die Full-HD-Wiedergabe flüssig. Die Wind Box DC111 ist die platzsparende und energieeffiziente Lösung für alle PC-Aufgaben wie Internet, E-Mail und Büroanwendungen sowie TV, Musik, Film- und Bildwiedergabe.

Die Wind Box DC111 fügt sich sowohl im Wohnzimmer wie im Büro perfekt ein und bietet volle PC-Technik auf kleinstem Platz. Mit dem HDMI- und VGA-Ausgang können auch zwei Bildschirme gleichzeitig angesteuert werden. Mit Hilfe des SPDIF-Ausgangs lässt sich 5.1-Kanal Surround-Sound auch über die Hi-Fi-Anlage in bester digitaler Qualität ausgeben. Die Wind Box DC111 bietet sich damit auch ideal als Home Theater PC an.

Mini-PC Wind Box DC111

Mini-PC Wind Box DC111

Der kompakte Mini-PC Wind Box DC111 ist in Deutschland ab November verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt je nach Betriebssystem-Variante bei 239 bis 349 Euro – inklusive 2 Jahren Herstellergarantie mit praktischem Pick‑up & Return-Service.

Technische Daten MSI Wind Box DC111

  • Intel Intel Celeron 1037U Dual-Core Prozessor
  • Intel HD-Grafik, Intel NM70 Chipsatz
  • 4 GByte DDR3 Arbeitsspeicher
  • 500 GByte Festplatte (2,5")
  • WLAN 802.11 b/g/n
  • 3-in-1 Kartenleser (SD, MS, MMC)
  • 2x USB 3.0 (Rückseite), 4x USB 2.0 (Front)
  • Kopfhörer-Ausgang, Mikrofon-in (Front)
  • Line-out, S/PDIF (Rückseite)
  • 1x HDMI, 1x VGA, GBit-LAN
  • Externes Netzteil 40 Watt
  • Maße: 151 (B) x 35 (T) x 192 (H) mm, Gewicht: 900 g
  • Windows 8 / Windows 7 Professional / Windows 7 Home Premium / Free DOS

Quelle: MSI PR – 17.10.2013, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #ASUS   #Audio   #Display   #Festplatte   #Gamer   #Gaming   #Grafikchip   #Grafikkarte   #Intel   #Lüfter   #MSI   #Notebook   #Nvidia   #Prozessor   #Radeon   #Software   #SSD   #USB 

Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D RTX 3090 iCHILL X3

Mit der Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 haben wir heute Nvidias neues Flaggschiff aus der GeForce-3000-Familie im Test. Der Bolide basiert auf der Ampere-Architektur, bietet 24 GB GDDR6X-Speicher und ist für 8K-Gaming gerüstet.

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.