NEWS / Gerüchte zum neuen iPhone 12 im Check
Offizielle Vorstellung vermutlich am 13. Oktober
28.09.2020 12:00 Uhr    0 Kommentare

Nachdem die Apple-Keynote 2020 im September stattgefunden hat, gibt es einige Neuigkeiten zum lang ersehnten iPhone 12. Am meisten hatten sich Apple-Fans natürlich auf die Bekanntgabe des Veröffentlichungsdatums gefreut, hier hat Apple allerdings keine weiteren Auskünfte gegeben. Trotzdem wissen wir mittlerweile wieder mehr über die kommenden Ausführungen der 12. Generation des iPhones. Schon jetzt wird das iPhone 12 als das beste Gaming-Smartphone der Zukunft gehandhabt.

Liest man Vergleiche zu den besten Smartphones in den letzten Jahren, so ist das iPhone immer mit von der Partie. Bereits das iPhone 11 Pro zählte zu den besten Smartphones für alle, die sich gerne mit mobilen Spielen die Zeit vertreiben. Auch das kommende iPhone wird es mit Sicherheit in die Fußstapfen seines Vorgängers schaffen. Wie die ComputerBild und einige weitere Quellen im Netz berichten, wird es insgesamt vier verschiedene iPhone-12-Modelle geben. Die Familie umfasst die normale und die Pro-Version, dazu unterscheiden sich die Geräte in ihren Bildschirmdiagonalen (Standard- oder Max-Version). Das größte iPhone 12 soll 6,7 Zoll haben, das kleinste mit 5,4 Zoll auskommen. Hinzu kommen noch die unterschiedlichen Varianten hinsichtlich Speicherausstattung und Gehäusematerial bzw. -farbe. Erstmals soll es auch eine blaue Variante des Smartphones geben.

Egal, ob man sich für eine Pro-Version oder die klassische Ausstattung des iPhone 12 entscheidet, wird man nicht enttäuscht werden. Das Highend-Smartphone hat seinen Preis, hat aber auch qualitativ sehr viel zu bieten. In den zwei Pro-Versionen, die sich durch ihre Größe unterscheiden, hat man eine Triple-Kamera integriert und einen großzügigen 6-GB-RAM-Speicher. Im Unterschied dazu verfügt die normale Version über eine Dual-Kamera und 4 GB RAM. Als Prozessor wird wohl der neue Apple A14 Bionic zum Einsatz kommen, der auch im neuen Apple iPad Air Verwendung findet. Natürlich kann auf dem iPhone 12 das neue 5G-Netz genutzt werden, wodurch größere Spiele online gespielt werden können und Verzögerungszeiten weiter sinken. Viele der Spiele und Apps am Smartphone entwickeln sich mittlerweile in Richtung des Online-Gamings und können nicht mehr offline gespielt werden. Dazu spielen immer mehr Gamer auch Browserspiele auf dem Smartphone. Die Anforderungen steigen damit stetig an, sowohl bei der Hardware des Geräte als auch bei der Downloadrate.

Bald wird uns das neue iPhone 12 mit einem „Hello“ begrüßen (Bildquelle: Unsplash)

Bald wird uns das neue iPhone 12 mit einem „Hello“ begrüßen (Bildquelle: Unsplash)

Zu den beliebtesten Spielen im Browser zählen derzeit vor allem auch die klassischen Slots und Kartenspiele im Online-Casino. Durch den Trend entstehen laufend neue Anbieter wie Playigo, die nur die neuesten Spiele in HD anbieten. Damit alle Titel inklusive der Live-Games per Stream gut laufen, benötigt man ein leistungsstarkes Smartphone wie das iPhone 11 oder 12 – und natürlich eine starke Verbindung, die idealerweise bereits mit 5G funktioniert. Spiele wie das Battle Royale Fortnite können mittlerweile sogar plattformübergreifend am Smartphone gespielt werden. So kann ein Spieler am Smartphone gegen PC-Spieler am selben Server antreten. Dazu wird den Geräten einiges abgefordert.

Grundsätzliche Spezifikationen zu den vier neuen iPhone-Typen gibt es bereits seit einigen Monaten in den Nachrichten und die meisten iPhone-Fans freuen sich bereits, die neuen Geräte bald in den Händen halten zu können. Zum Veröffentlichungstermin des iPhone 12 wurde allerdings bei der kürzlich abgehaltenen Keynote leider nichts bekanntgegeben. Seit wenigen Tagen ist allerdings bekannt, dass das iPhone 12 Pro wohl doch nicht wie erwartet ein 120 Hz-Display erhalten wird. Apple hat hohen Testaufwand in die Displays mit schneller Bildwiederholungsrate gesteckt, entschied sich jetzt jedoch kurzerhand dagegen. Grund dafür soll die enorm verkürzte Akkulaufzeit gewesen sein, die der flinke Bildschirm ausgelöst hatte. Andere Android-Smartphones haben das 120 Hz-Display bereits eingebaut, so dass Apple an dieser Stelle mit dem neuen iPhone nicht ganz am Puls der Zeit ist, sofern sich die letzten Gerüchte bewahrheiten.

Damit kann man sich schon bald auf ein hervorragendes Gerät freuen, das zwar nicht alles hält, was zuletzt spekuliert wurde, trotzdem aber mit Sicherheit eines der Topgeräte des Jahres sein wird. Laut der letzten Berichte vom US-Blog MacRumors, soll das iPhone 12 offiziell am 13. Oktober vorgestellt werden. Dieses Launch-Datum wollen die Kollegen aus den Kreisen eines britischen Mobilfunkanbieters erfahren haben. Wir dürfen weiterhin gespannt sein, wann die Vorbestellung beginnt und wann die ersten Exemplare in den Händlerregalen liegen werden.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.