NEWS / Tenda stellt neue Wi-Fi-6-RX-Router-Serie vor
Zusammen mit PCIe-Netzwerkkarte ab Februar 2021 erhältlich
21.12.2020 19:30 Uhr    0 Kommentare

Tenda Technology, Hersteller von erschwinglichen Netzwerkprodukten und Zubehör, stellt seine neue Serie von Wi-Fi-6-Routern vor. Die RX-Serie besteht aus zwei Wi-Fi-6-Routern und einer Netzwerkkarte. Der kleinere der beiden Router, der RX3 AX1800 ist mit einem 1,5-GHz-Quad-Core-Prozessor ausgestattet und kann über die Tenda-App ferngesteuert werden. Letzteres trifft auch auf den großen Bruder RX9 Pro AX3000 zu. Zudem unterstützt dieser auch IPv6.

Der Tenda RX3-Router verwendet die neuesten Wi-Fi-6-Dualband-Standards (IEEE 802.11ax) und erreicht eine Datentransferrate von bis zu 1775 Mbit/s (5 GHz: 1201 Mbit/s, 2,4 GHz: 574 Mbit/s). Der Router führt außerdem die MU-MIMO+OFDMA-Technologie ein, um die Netzwerkleistung deutlich zu verbessern. Dadurch ist es dem Nutzer möglich, mehrere Geräte gleichzeitig einzubinden. Multiplayer-Online-Games und auch 4K-Video-Streams können dadurch reibungslos genossen werden. Ein integrierter Signalverstärker sorgt zusätzlich für eine stärkere und stabilere mehrgeschossige WiFi-Heimversorgung. Daher ist der RX3 der bevorzugte Router für intelligente Heimsysteme. Zudem kann der Nutzer über die Tenda-App (für iOS und Android) auch aus der Ferne auf den Router zugreifen. Neben einem Gigabit-WAN-Port beinhaltet der neue Router auch drei Gigabit-Ethernet-Ports für das lokale Netzwerk.

Der neue Tenda RX9 Pro Wi-Fi-6-Router (Bildquelle: Tenda)

Der neue Tenda RX9 Pro Wi-Fi-6-Router (Bildquelle: Tenda)

Anders als der RX3 ist der Tenda RX9 Pro ein AX3000-Wi-Fi-6-Router mit einer maximalen Datentransferrate von bis zu 2976 Mbit/s (5 GHz: 2402 Mbit/s, 2,4 GHz: 574 Mbit/s). Er ist mit einer 1,6 GHz Dual-Core-CPU ausgestattet. Und um die Spektrumsnutzung und die Kommunikation zu verbessern, verwendet der RX9 Pro auf dem 2,4GHz- und 5GHz-Band gleichzeitig vier FEM-Module. Diese bieten eine unabhängige Signalverstärkung und arbeiten mit vier externen 6dBi omnidirektionalen Dual-Band-Antennen für eine breitere Wi-Fi-Abdeckung. Durch den Einsatz der OFDMA+MU-MIMO-Technologie bietet der Router eine größere Netzwerkkapazität und -effizienz in überlasteten Umgebungen als bei Wi-Fi 5. OFDMA teilt jeden Kanal in kleine Unterkanäle auf und ermöglicht so, dass Signale von mehreren Geräten gebündelt und gleichzeitig übertragen werden, was die Latenz minimiert und zu einer reibungsloseren Wi-Fi-Erfahrung beiträgt. Neben einem Gigabit-WAN-Port beinhaltet der neue Router auch drei Gigabit-Ethernet-Ports für das lokale Netzwerk.

Das letzte Produkt der Serie ist die Tenda E30 PCIe-Netzwerkkarte mit Wi-Fi 6. Sie unterstützt 1024QAM und eine Kanalbreite von 160 MHz (bis zu 574 Mbit/s bei 2,4 GHz und 2402 Mbit/s bei 5 GHz). Gerade für flüssiges 4K-Videostreaming und Online-Gaming eignet sich der PCIe-Adapter bestens.

Der RX3 AX1800 Dual Band Gigabit Wi-Fi-6-Router wird zu einem Preis von 69,00 Euro erhältlich sein. Der RX9 Pro AX3000 Dual Band Gigabit Wi-Fi-6-Router wird für 109,00 Euro erhältlich sein und E30 Netzwerkkarte zu einem Preis von 38,99 Euro. Erhältlich sind alle drei Produkte voraussichtlich ab Februar 2021.

Quelle: Tenda PR - 21.12.2020, Autor: Patrick von Brunn
PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD

Mit den Familien X6 und X8 Portable SSD hat Hersteller Crucial zwei Serien externer USB-SSD-Laufwerke parat. Wir haben uns jeweils das 2-TB-Modell im Praxistest zur Brust genommen und ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 2020

Mit der Blade Stealth 13 Familie bietet Razer schlanke Ultrabooks auf Basis von „Ice Lake“ an. Wir haben uns die aufpolierte Modellvariante 2020 mit Full-HD 120-Hz-Display und hochwertigen Komponenten im Test angesehen.