NEWS / CM6-Serie: Toshiba präsentiert PCIe-4.0-SSDs für Enterprise
03.09.2019 13:00 Uhr    0 Kommentare

Toshiba hat mit den SSDs der CM6-Serie die Entwicklung seiner ersten PCIe-4.0-NVMe-SSDs für Unternehmensanwendungen abgeschlossen. Sie bieten eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von mehr als 6,4 GB/s. Die SSDs der CM6-Serie enthalten ein Dual-Port PCIe Gen4 Interface mit vier Lanes und sind NVMe-1.4-konform. Die Enterprise-NVMe-SSDs im 2,5-Zoll-Formfaktor sind mit Speicherkapazitäten von 800 GB bis 30 TB und einem DWPD (Drive Write Per Day)-Wert von 1 oder 3 verfügbar.

„Wir freuen uns, die erfolgreiche CM-Serie von Toshiba Memory mit dem neuen CM6- Modell zu erweitern und damit die nächste Evolutionsstufe des PCIe-Schnittstellenstandards unseren Kunden zur Verfügung zu stellen. PCIe Gen4 beseitigt Geschwindigkeitsbeschränkungen der Schnittstelle und macht die NAND-Flashspeicher-Performance für anspruchsvolle Applikationen nutzbar“, betont Frederik Haak, Senior SSD Marketing Manager, Toshiba Memory Europe GmbH. „Mit einer gesteigerten Speicherdichte und der Implementierung der Dual-Port-Funktionalität können wir die Anforderungen unserer Unternehmens- und Storage-Kunden hinsichtlich Speicherkapazität und Hochverfügbarkeit erfüllen.“

CM6

CM6

Genaue Informationen zu Preisen und Verfügbarkeit sowie Modellvarianten sind noch nicht bekannt. Toshiba Memory Europe präsentiert sein Produktportfolio von Client-, Rechenzentrums- und Enterprise-SSDs auf der IFA 2019 (6. bis 11. September) in Halle 17 am Stand 104.

Quelle: Toshiba PR - 29.08.2019, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #ASUS   #Audio   #Display   #Festplatte   #Gamer   #Gaming   #Grafikchip   #Grafikkarte   #Intel   #Lüfter   #MSI   #Notebook   #Nvidia   #Prozessor   #Radeon   #Software   #SSD   #USB 

Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D RTX 3090 iCHILL X3

Mit der Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 haben wir heute Nvidias neues Flaggschiff aus der GeForce-3000-Familie im Test. Der Bolide basiert auf der Ampere-Architektur, bietet 24 GB GDDR6X-Speicher und ist für 8K-Gaming gerüstet.

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.