CeBIT 2018: Toshiba zeigt 14-TB-Server-HDD MG07ACA


Erschienen: 26.05.2018, 18:45 Uhr, Quelle: Toshiba PR - 23.05.2018, Autor: Stefan Boller

Toshiba kündigt an, die erste 14-TB-Server-HDD, die MG07ACA-Festplattenserie, ergänzend zum Portfolio der B2B- und Consumer-HDD-Storage-Produkte am Stand auf der CeBIT 2018 zu präsentieren.

Die ausgestellte MG07ACA-3,5-Zoll-Festplattenserie ist die erste im 9-Platten-Helium-Design mit konventioneller Aufzeichnungstechnologie (Conventional Magnetic Recording – CMR), passend für Server- und Storage-Anwendungen. Sie ist mit einer Speicherkapazität von 14 TB, einer Drehgeschwindigkeit von 7.200 U/min sowie einer SATA-6-Gbit/s-Schnittstelle ausgestattet. Das Angebot an internen Festplatten des Unternehmens für das Jahr 2018 wird ebenfalls gezeigt, darunter die Festplatten N300 NAS Hard Drive, X300 Performance Hard Drive und L200 Laptop PC Hard Drive, die in jüngster Zeit um Modelle mit höheren Kapazitäten und bestimmten Spezifikationen erweitert wurden. Darüber hinaus wird Toshiba seine neuen internen Festplattenfamilien ausstellen: die S300 Surveillance Hard Drive und die V300 Video Streaming Hard Drive.

Die S300-Serie kombiniert bis zu 10 TB Speicherplatz mit einem 256 MB Cache und einer MTTF von einer Million Stunden. Sie wurde entwickelt, um die riesige Datenmenge zu verwalten, die bei einem Array mit bis zu 64 Sicherheitskameras im 24/7-Betrieb anfallen. Die V300-Serie bietet bis zu 3 TB Speicherplatz, ist für einen 24/7-Betrieb optimiert und verfügt über eine SATA-6-GB/s-Schnittstelle sowie ein „Lower Spin“-Design zur Verbesserung der Energieeffizienz. Sie wurde für den Einsatz in digitalen Videorekordern (DVR) und Netzwerk-Videorekordern (NVR) entwickelt.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »