Toshiba präsentiert neue Enterprise-SSDs mit BiCS-Flash


Erschienen: 22.03.2018, 06:30 Uhr, Quelle: Toshiba PR - 21.03.2018, Autor: Patrick von Brunn

Toshiba erweitert sein SSD-Portfolio für Rechenzentren um neue 3D-Flashspeicher-basierte PCI Express NVMe und SATA SSDs in verschiedenen Formfaktoren. Die neuen CD5, XD5 und HK6-DC SSDs erfüllen die Performance- und Workload-Anforderungen von leseintensiven Applikationen wie NoSQL-Datenbanken, Big-Data-Analytics oder Streaming-Media. Die neuen SSD-Serien nutzen BiCS-FLASH-3D-Flashspeicher von Toshiba. Sie basieren auf 64-Layer-Architektur und verwenden TLC-NAND. Die CD5-Serie bietet Speicherkapazitäten von 960 bis 7.680 GB in einem U.2-Formfaktor, 500.000 Random-Read IOPS und 35.000 Random-Write IOPS sowie eine sequenzielle Lese- bzw. Schreibperformance von bis zu 3.140 beziehungsweise 1.980 MB/s bei einer Leistungsaufnahme von 9 bis 14W.

CD5, XD5 und HK6-DC

Die XD5-Serie in einem kleinen M.2-22110-Formfaktor enthält SSDs mit bis zu 3,84 TB und bietet eine sequenzielle Lese- bzw. Schreibperformance von bis zu 2.600 sowie 890 MB/s bei einer Leistungsaufnahme von 7W. Die HK6-DC-Serie enthält SATA3-SSDs mit Speicherkapazitäten von 960 GB, 1,92 TB und 3,84 TB. Die lese- und Latenz-optimierten SSDs bieten bis zu 85.000 Random Read IOPS und bis zu 550 MB/s sequenzielle Leseperformance. Die neuen Rechenzentrums-SSDs von Toshiba bieten Power-Loss-Protection und unterstützen kryptografisches Löschen für eine sichere Datenentfernung. Zudem nutzen sie AES-256-Bit für die sichere Verschlüsselung von Daten.

Toshiba gewährt für die neuen SSDs eine beschränkte 5-Jahres-Garantie. Muster der CD5-, XD5- und HK6-DC-SSD-Produktfamilien werden ausgewählten Kunden im zweiten Quartal 2018 bereitgestellt.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »