8 Kerne: Intel Core i7-7820X im Test


Erschienen: 26.10.2017, 21:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Intel hat im Rahmen der diesjährigen Computex in Taipeh seine neue High-End-Plattform für Desktops vorgestellt. Kaby Lake-X und Skylake-X werden künftig in Form der Core-X-Familie geführt und auf Sockel 2066 basieren – der Nachfolger des 2011-v3 und Broadwell-E. Während die Prozessor-Serie neun Modelle umfasst, bekommt die Plattform mit dem X299-Chipsatz auch eine neue Basis verpasst. Die bereits bekannten Klassifizierungen Core i5 und i7 werden um i9 ergänzt und beinhalten fünf absolute High-End-Modelle (Skylake-X) mit mindestens 10 Kernen bzw. 20 Threads. Intel hat zudem einige Verbesserungen umgesetzt und beispielsweise die Cache-Ebenen neu ausgelegt, Turbo Boost Max 3.0 aufpoliert, AVX-512- und Optane-Memory-Support hinzugefügt sowie den Speichercontroller auf maximal 2.666 MHz beschleunigt. An der Spitze befindet sich der Core i9-7980 Extreme Edition, der mit satten 18 Kernen bzw. 36 Threads massive Rechenpower von mehr als einem TFLOP bietet. Nach unten hin ergänzt wird Core-X um drei i7- und ein i5-Modell. Damit steht Core-X in direkter Konkurrenz zu AMDs Threadripper-Familie, die ebenfalls den HEDT-Bereich adressiert. Nach dem wir bereits den Core i9-7900X mit 10 Cores und 20 Threads ins Testlab eingeladen hatten, folgt nun das Spitzenmodell unter den 7er Core-X-CPUs. Der Core i7-7820X verfügt über acht Kerne, Hyper-Threading und einen Basistakt von 3,6 GHz – und ist in der Anschaffung deutlich günstiger als ein i9. Wie er sich in der Praxis behaupten kann, klären wir in unserem gewohnt ausführlichen Review. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

8 Kerne: Intel Core i7-7820X im Test

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code
in das Eingabefeld!